Sicheres Office Paket kaufen

#1
Hi Leute...Wollte gerade mir ein neues PC kaufen,unter anderem will auch neue Software downloaden aber wo es legal und sicher ist und Virus-frei.
Welches Office Paket sollte Ich mir als erstes kaufen
 

Dimmi

Frisch registriert
#3
Ok...Falls Ich verstanden habe,suchst du'ne sichere und Malware-freie Website wo du ein Paket downloaden kannst.
Auf jeden fall suchst du was das den neuesten Update was Office angeht hat.Ich benutze mein Office seit etwa 2016,hab auch dasselbe Paket seit 2 Jahren und kann dir nur weiterempfehlen.

Modedit: Link gelöscht
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#4
Welches Office Paket sollte Ich mir als erstes kaufen
Kommt darauf an, ob du ein Paket mit Outlook brauchst oder ohne. Die Produktvarianten findet man bei Microsoft. In der Regel kauft man im Fachhandel oder online nur noch den passenen Product-Key und downloadet dann das passende Paket von der Microsoft-Seite. Man kann das Paket auch erst downloaden aber ohne Key funktionierts nicht bzw. nur kurzzeitig, als Testversion (z. B. über das bei Win10 vorinstallierte Feature).

Aufpassen beim Schlüsselkauf - viele "Billig"-Anbieter auf eBay-Kleinanzeigen, Shpock usw. verkaufen Schlüssel, die noch auf anderen Geräten aktiv sind, z. B. auf verschrotteten Computern oder auf Geräten, die noch verwendet werden. Manche verkaufen auch einzelne Keys aus Volumenlizenzen. In beiden Fällen funktioniert der Schlüssel dann oft nicht. Einen Office-Key kauft man entweder direkt bei Microsoft oder z. B. bei Amazon, im Original.
 
#5
Hm, Amazon und Original in einem Satz?

Es gibt gute kostenlose, bzw. kostengünstige Alternativen zu MS Office.

Ich persönlich nutze gerne Softmaker Office, das gut mit Microsoft Dateien klar kommt, über abschaltbare Ribbons verfügt und vor allem schlank und schnell ist und dazu in Deutschland entwickelt wird. Davon gibt es eine kostenlose Version, alle paar Monate wird einem angeboten für kleines Geld (ca. 20 Euro für 5 Geräte) auf die Vollversion zu updaten.

Außerdem gibt es mit LibreOffice und OpenOffice zwei Open Source Office-Pakete, die mehr Funktionen mitbringen als Softmaker, aber dafür auch behäbiger sind. LibreOffice ist ein Fork von OpenOffice und heute beliebter als OO.

Nebelwolf
 
#6
Stimmt, darauf war ich nicht eingegangen. OpenOffice ist jetzt LibreOffice. Hat aber keine outlookähnliche Funktion.

OttoNormalo braucht eigentlich auch kein Outlook mehr. Nehmen wir allein die Oberflächen von GoogleMail, T-Online-Mail, Yahoo, web.de und GMX die lassen kaum Wünsche für einen Privatanwender offen, der nur seine Nachrichten und Kontakte verwalten will.
 
Zuletzt bearbeitet:
#7
...und der Transfer der persönlichen Daten zwischen den Anbietern ist zumeist mehr als abenteuerlich. Damit meine ich, wenn man z. B. Daten vom iPhone über Googlefunktionen in das Outlook am PC exportieren möchte. Für Googel ist MS-Outlook ein "unsicheres" Programm.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben