Neue Masche: Einladung zum Lebensprognose-test mit Gewinnspiel

Any_w

Frisch registriert
AW: Neue Masche: Einladung zum Lebensprognose-test mit Gewinnspiel

sry für doppelpost, kann aber nicht editieren ka warum^^
ähm ne frage hat jemand schon ne 2.mahnung von denen bekommen oder noch mehr? habe heute eine bekommen da drin stand das ich nur in 2 wochen wiederufsrecht hätte usw. in den anderen fällen waren die bei mir immer sofort still, aber die wahrscheinlichkeit is doch net groß das ein gerichtlicher mahnbescheid kommt oder?
 

KingsizeToni

Frisch registriert
AW: Neue Masche: Einladung zum Lebensprognose-test mit Gewinnspiel

sry für doppelpost, kann aber nicht editieren ka warum^^
ähm ne frage hat jemand schon ne 2.mahnung von denen bekommen oder noch mehr? habe heute eine bekommen da drin stand das ich nur in 2 wochen wiederufsrecht hätte usw. in den anderen fällen waren die bei mir immer sofort still, aber die wahrscheinlichkeit is doch net groß das ein gerichtlicher mahnbescheid kommt oder?

na, so ein wenig "muffe" klingt da schon durch. auch wenn du auf der fast sicheren seite bist, sollte man nichts provozieren. warum tust du das? denke daran, dass mit 100%iger sicherheit die "andere" seite hier mitliest. wünsche dir, dass der schuss nicht nach hinten los geht. wenn ja, bist du selber schuld.
mfg toni
 

Any_w

Frisch registriert
AW: Neue Masche: Einladung zum Lebensprognose-test mit Gewinnspiel

ähm ne frage was soll die andere seite hier schon lesen, naja wie sollen die mich bitte bekommen, so rein informatif ich bin unter 18:) und ich rede hier auch net nur in meinem namen, freunden is das gleiche passiert.
 

gandalfrrp

Frisch registriert
AW: Neue Masche: Einladung zum Lebensprognose-test mit Gewinnspiel

hallo,

ich hab da mal ne frage. Ich bin auch einer dieser dummen, die sich nciht stundenlang AGB's durchlesen wenn sie bei einem gewinnspiel o.ä. mitmachen. Nun das ist mir natürlich zum Verhängnis geworden. Jaja ich müsst es besser wissen ... :/

Jedenfalls will die xentria oder so auch geld von mir, aber des is mir schnuppe. was mich interressiert ist folgendes: Vor eniger zeit fand ich in einem forum einen link zu einem angeblichen "anwalt" der dazu geraten :rotfl: hatte, zu bezahlen. Dieser Post wurde von einigen in der Luft zerissen :thumb: (find ihn gerad ned wieder)

nun hat gestern jemand ein schreiben von einem staatsanwalt in einem forum gepostet. könnte es sich um den gleichen "anwalt" handeln, oder könnte ein derartiges schreiben wirklich so aussehen?

Ermittlungsverfahren gegen [name des Vorstandsvorsitzenden der firma]
wegen Betruges
Datum der Strafanzeige: [datum]


Sehr geehrter Herr XXX,

das Ermittlungsverfahren habe ich gemäß § 170 Abs. 2 der Strafprozessordnung eingestellt.

Bei dem Beschuldigten handelt es sich um den Vorstandsvorsitzenden der Xentria AG. Die Erfüllung des Betrugsbestandes scheitert bereits an einer Täuschungshandlung. Aus den allgemeinen Geschäfsbedingungen der vorbezeichneten Firma sowie auf der Internetseite www.lebensprognose.com ist eindeutig erkennbar, dass der Nutzer zur Entrichtung eines einmaligen Nutzungsentgeldes von 59 Euro verpflichtet ist.

Auf die anliegende Rechtsmittelbelehrung weise ich hin.

Hochachtungsvoll

XXX
Oberamtsanwalt

was mich wundert (bin recht-laie/noob/etc.) stellt man die Anzeige nicht gegen die AG?
 

Reducal

Forenveteran
Nein, ein Verfahren richtet sich immer gegen den Verantwortlichen der Firma. Aber wieso eigentlich die Xentria anzeigen? Du schreibst, dass du selbst deine Daten dort angegeben hattest, obwohl dort ein Preis stand. In strafrechtlicher Hinsicht ist es nahezu egal, wie deutlich der Preis dort steht, so er nur da ist. Zivil ist das eine völlig andere Kiste. Wo leitest du nun die Täuschungsabsicht ab? An der Einstellung zeigt es sich mal wieder, was bei derartigen Anzeigen raus kommt.
Hinzu kommt hier, dass der Projektbetreiber (angeblich) in der Schweiz ist. Länderübergreifende Ermittlungen im Rahmen eines Rechtshilfeersuchen sind nicht nicht in jedem Fall verhältnismäßig, zumal es nicht die Aufgabe der Strafverfolger ist, den tatsächlichen Bestand einer zivilen Forderung zu klären - dafür gibt es zivile Gerichte.
 

gandalfrrp

Frisch registriert
AW: Neue Masche: Einladung zum Lebensprognose-test mit Gewinnspiel

mom mal ...
Ich hab die anzeige net gestellt.... nur des schreiben aus einem anderen forum wiedergegeben...

persönlich: ich lass sie mahnen bis sie schwarz werden. Dafür mich ich mir nicht den weg zur Polizei. Falls dann doch mal ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt, wird sich meine Rechtsschutz freuen... denk ich doch mal.
 

Reducal

Forenveteran
AW: Neue Masche: Einladung zum Lebensprognose-test mit Gewinnspiel

...naja, war ja auch von mir nur ein Beispiel. Diese ganze Abo-[ edit] basiert allein auf zivile Belange, so wie du das richtig erkannt hast. So lange keine Manipulationen des Ablauf zur Eintragung der Kundendaten erkennbar sind, sind Strafverfolgungsbehörden hier nicht zuständig - das wollte ich damit ausdrücken.
 

Captain Picard

Commander
AW: Neue Masche: Einladung zum Lebensprognose-test mit Gewinnspiel

Falls dann doch mal ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt, wird sich meine Rechtsschutz freuen... denk ich doch mal.
um ein Kreuzchen an der richtigen Stelle zu setzen und den Wisch zurückzuschicken,
braucht man keinen Rechtsschutz. Der käme erst in Spiel, wenn tatsächlich Klage erhoben würde,
was nach den vorliegenden Erkenntnissen bisher noch nie eingetreten ist.
 

cordula

Frisch registriert
AW: Neue Masche: Einladung zum Lebensprognose-test mit Gewinnspiel

Hallo zusammen,
ich glaube,da ich vom Fach bin, daß niemand sich wirklich große Sorgen darüber machen muß, einen Mahnbescheid zu bekommen.
[ edit ]
Also ruhig Blut bewahren und abwarten und im Falle des Falle( den ich bezweifle) den Anwalt seines Vertrauens aufsuchen.

aus rechtlichen Gründen editiert
 

ohridmk

Frisch registriert
AW: Lebenserwartung.de

Hallo zusammen
meine kleine Tochter 12 Jahre hat sich bei diesen Test angemeldet und promt bekam ich die Rechnung von 59,90
Ich habe dieser Rechnung wiedersprochen mit der bitte dies einzustellen das mein kind nur bedingt geschäfttüchtig ist aber die antworteten mir mit dieser mail:

Sehr geehrte Damen und Herren,


Ihre Tochter hätte innerhalb von 14 Tagen fristgerecht widerrufen können.


Bei der Anmeldung muss das korrekte Geburtsdatum angegeben werden. Nach Ihren
Angaben handelt es sich bei dem von Ihrer Tochter eingegebenem Geburtsdatum
nicht um den Tag, an dem diese tatsächlich geboren wurde. Da nur Erwachsene
den Dienst in Anspruch nehmen können, hat Ihre Tochter ganz bewusst ein
falsches Geburtsdatum angegeben, um unsere Leistung zu nutzen. Dies gilt
rechtlich als Betrug!


Bei entstandenem Schaden, müssen Sie in jedem Falle dafür aufkommen!


Infolgedessen bitten wir sie noch einmal den Betrag im angegebenen Zeitraum zu
begleichen, da wir den Fall ansonsten dem Inkasso übergeben werden.


------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen
Ihr lebensprognose.com Support-Team

was haltet ihr davon???
gruß ohridmk
 

Wembley

Tyrolean
AW: Neue Masche: Einladung zum Lebensprognose-test mit Gewinnspiel

Solche "netten" Briefe kennen wir hier zuhauf. Die Formulierungen in diesen Briefen sollen die Zahlungsunwilligen "motivieren", dann doch die Rechnung zu begleichen. Aber außer Mails und Briefen, über die viele Juristen nur den Kopf schütteln, kommt in den allermeisten Fällen nichts. Ja, und was Betrug ist oder nicht, entscheiden immer noch Gerichte und nicht irgendwelche Mail- und Briefschreiber. Also sollte man sich bei deren "rechtlichen Bewertungen" seinen Teil denken. Ja und was die sogenannten Schadenersatzansprüche betrifft:
Schau dir diesen Link an und die Postings auf den nächsten beiden Seiten:
http://forum.computerbetrug.de/showthread.php?p=129329#post129329

Gruß
Wembley
 

sissy

Frisch registriert
AW: Neue Masche: Einladung zum Lebensprognose-test mit Gewinnspiel

Hallo erstmal an alle!Auch ich bin ein [ edit] durch diesen Lebensprognosetest geworden.Dadurch bin ich auf euer Forum gestossen.Als ich meine e-mail öffnete traute ich meinen Augen nicht,zumal ich mich nicht erinnern konnte,etwas von gebührenflichtig gelesen zu haben.Ich schickte also gleich eine Beschwerde e-mail retour,erkannte aber dann erst meinen Fehler.Die AGB werde ich mir in Zukunft besser ansehen.Was ich so mitbekommen habe,ist es warscheinlich das Beste die ganze Sache auszusitzen.
 

gation

Frisch registriert
AW: Neue Masche: Einladung zum Lebensprognose-test mit Gewinnspiel

Ich werde meine Unterlagen aufbereitet einem TV-Sender zur Verfügung stellen und hier ggfs. über die weitere Verwendung berichten.
Es gibt sogar schon Bücher zu dem Thema... Wir telefonieren die Tage mal, ok?
 

antola61

Frisch registriert
AW: Neue Masche: Einladung zum Lebensprognose-test mit Gewinnspiel

Sorry, bin ich doof???
Ich kann unter dem Link nix finden!!
Gruß Antola
 

Theysi

Frisch registriert
AW: Neue Masche: Einladung zum Lebensprognose-test mit Gewinnspiel

huhu,
heute habe ich einen netten Brief von einem Inkassoinstitut bekommen, sie fordern mich nun auf 91,24 Euro zu zahlen.
Der Hammer - auf dem Umschlag stand gross und breit INKASSO - ich bin selbst-
ständig, so was kann ich mir gar nicht erlauben - der Postbote (ist auch noch meine Schwägerin!!!) dachte auch - achhh die können wohl nicht zahlen.
Weiss das sie Schweigepflicht hat, aber rege mich trotzdem darüber auf.
Hat jemand auch schon von dem besagten Inkassobüro Post bekommen?
Mein Mann findet die Sache nun gar nicht mehr lustig - ich ja auch nicht, aber
bezahlen werde ich trotzdem nicht.
Danke für eure Antworten.
Theysi
 

ericroadrunner

Frisch registriert
AW: Neue Masche: Einladung zum Lebensprognose-test mit Gewinnspiel

Ach so, ja dann kann ich mich ja wieder abregen :sun:

Ich bin sogar doppelt geschädigt. meine Frau hats gemacht und ich hab blind auf den Link geklickt, den sie mir gemailt hat. Ist normal gar nicht meine Art, keine Ahnung, was mich da geritten hat. Meine Frau hats durchgezogen, incl. Handynummerverifizierung, ich habs nach den ersten Fragen abgebrochen, da mir die Art der Fragen etwas spanisch vorkam. Ist aber lt. deren AGB egal, angemeldet ist angemeldet.

Ich hatte allerdings eine falsche Adresse angegeben, schliesslich war ich davon ausgegangen, dass es sich um ein Gratisangebot handelt und ich werde schon genug mit Werbung zugedröhnt. Somit krieg ich den ganzen Schmarrn per E-Mail und eine Frau postalisch. Dafür kam ich in den Genuß, von denen bedroht zu werden, dass sich mich wg. Betrug anzeigen wollen. LOL.

Schon dir Art der Mails (sagen wir mal: weniger serios und weniger gewählt) ließ mich stutzig werden und ich fing an zu recherchieren ... aber dass das solch ein Firmengeflecht hintersteckt hätte ich nicht gedacht.
Hey Jungs und Mädels,

ich war auch auf der Seite und sehe nicht ein, irgend ein Cent zu bezahlen.
Stehe auch mit der Internet-Firma im regen Schriftverkehr. Habe wegen Bearbeitung mitlerweile denen ein Rechnung von 150,- € gestellt. Mal sehen ob sie bezahlen.
Auf jeden jeden Fall werde ich nicht bezahlen, auch nach dem 4. Schreiben einer angeblichen Inkassofirma.
Nehme alles total easy und habe meinen Spaß dabei !!!!!!!!!!
 
Oben