Namensklau zur Handy-Anmeldung

Adele

Foren-Poetin
Anrufe von der Polizei wegen Verdachts der Zugehörigkeit zu einer kriminellen Vereinigung hat man doch immer wieder gerne. Auch mein Freund war heute Morgen recht überrascht, als ihn ein Beamter der Frankfurter Kriminalpolizei anrief, um – allerdings ausgesprochen höflich und unter Vorbehalt der Möglichkeit, dass er sein Handy verloren habe – seine Daten zu überprüfen.
Hintergrund: Bei einer Hausdurchsuchung, wohl im Zusammenhang mit einer jugoslawischen Bande hatte man ein Handy gefunden, das auf seinen Namen ausgestellt war. Allerdings stimmte nur der Name, die anderen Daten stimmten glücklicherweise nicht überein und selbst die Adresse war wohl falsch geschrieben und sowieso nur der zweite Wohnsitz, weil mein Partner bisher seine Handys auf seinen ersten Wohnsitz angemeldet hat. Voraussichtlich hat wohl jemand den Namen meines Partners aus dem Telefonbuch gefischt und sein Handy damit angemeldet, um die eigene Identität zu verschleiern. Mir stellt sich nur die Frage, wie lasch die entsprechenden Netzbetreiber überhaupt die Daten ihrer Kunden nebst ID-Nummer des Ausweises überprüfen und damit so Namensklau und Missbrauch erleichtern bzw. ermöglichen.
 

Reducal

Forenveteran
AW: Namensklau zur Handy-Anmeldung

Prinzipiell ist es für Otto Normalo nicht einfach, ohne Vorlage eines Ausweises einen Handyvertrag abzuschließen oder ein Prepaidhandy zu kaufen. Gehe mal in den Saturn und versuche es!
Aber, es gibt auch andere Möglichkeiten. Z. B. verkaufen viele kleine Dantler (abgesehen von Laufzeitverträgen) sehr wohl Prepaidkarten auch ohne Ausweis oder man holt sich einfach eine gültige Karte z. B. bei eBay. Gerade bei letzterem ändern die meisten neuen Nutzer nicht die Registrierungsdaten. Dann gibt es noch andere Vertriebswege, wie z. B. die Aldicard - wie es da ohne Ausweis abläuft, kannst du dir sicher denken.
 

Adele

Foren-Poetin
AW: Namensklau zur Handy-Anmeldung

Nix Aldicard... Das aufgefundene Handy war wohl im D2-Netz angemeldet wie auch unsere Geräte. Und bei E-Bay haben wir bislang weder eine Handy-Karte verscherbelt noch gekauft. Daher war auch zunächst mit eine Sorge, dass es neben einem Handy mit falschem Namen auch ein falsches Personaldokument mit diesem Namen zum Erwerb eines Mobiltelefons gibt.
 
Oben