Knoppix CD3.2

technofreak

Forenveteran
Nur so als Info, hab mir mal die aktuellste Version 3.2 runtergeladen.
(ISO-Image auf CD brennen und fertig ist die bootfähige CD)

Macht einen echt guten Eindruck, Zugangsdaten eingegeben und ab geht die Post.
Der Download ist aber nur was für DSL/Flat 710Mb=2:14 Stunden
ansonsten selbst für absolute Neulinge geeignet, nix kaputtzumachen,
da alles autoconfiguriert wird. Um mal ein Feeling zu bekommen ,
oder um mal besonders gemeine Seiten zu besuchen...
tf
Download bei http://www.knopper.net/knoppix/
 
A

Anonymous

jup knoppix ist okay, aber ich selbst habe mich in eine andere knoppix-variante verliebt.
und zwar morphix

http://www.morphix.org/

hier gibt es den vorteil das auch gnome unterstuetzt wird, so das man nicht nur kde nutzen kann. morphix mit xfce laeuft soweit ganz okay mit einem 333'er (selbsttest, da ich mich weigere in der schulung win98 zu nutzen :)).
also sollte man vielleicht mal austesten, ist bisher nur in englisher sprache aber damit kann manauch gut leben, leider ist morphix nicht so bekannt, was aber nicht heissen sollte, das es schlecht sei!

weitere infos bitte aus dem oben stehenden link nehmen, es lohnt sich, ich selbst nutze lieber morphix!

del/FTF

PS: ich sollte mal wieder versuchen mich zu registrieren, gast sieht so unnice aus :)
 

Stalker2002

Frisch registriert
Knoppix schön und gut, aber...

Was mache ich mit meinem DSL-Modem? :(
Ich habe ein Allied-Telesyn AT-AR215 USB DSL-Modem und der Hersteller bietet keine Linux-Treiber an. :evil:
Das was auf der CD dabei ist macht mir nicht den Eindruck, als könnte es das Modem in Betrieb setzen.
Schaut also so aus als ob Knoppix für mich gestorben ist, bevor es richtig gelebt hat. Das finde ich schon schade, weil das was ich gesehen habe schon ganz manierlich ausschaut und eigentlich Appetit auf Mehr macht.
Oder kann mir hier jemand helfen?
Ich bin gerne bereit mich von Windows zu Linux bekehren zu lassen. 0:)
Diese Chance können sich die Pinguinzüchter doch nicht entgehen lassen.

MfG
L.
 

Captain Picard

Commander
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,263716,00.html
Der Spiegel schrieb:
Eine Allianz aus Programmierern, Unternehmern und Globalisierungsgegnern läuft Sturm gegen
einen Richtlinienentwurf, der dem Europaparlament vorliegt.

Das Europäische Patentamt (Epa) soll in Zukunft ganz offiziell Patente auch für Computerprogramme
vergeben können. "Damit schützen wir europäische Arbeitsplätze", behauptet die
SPD-Abgeordnete Erika Mann. In der Praxis hat das Epa schon bisher, eine rechtliche Grauzone
nutzend, absurde Software-Patente erteilt - darunter für Banalitäten wie den Internet-Einkauf
mit nur einem einzigen Mausklick. Mit derlei Patenten zwang der Netzkrämer Amazon
in den USA Konkurrenten, Kunden mit überflüssigen Mausklicks zu nerven.
Die parlamentarische Anerkennung von derlei Trivial-Patenten könnte eine Prozesslawine
auslösen und europäische Software-Firmen in den Ruin treiben, mahnen Kritiker.

"Damit schützen wir europäische Arbeitsplätze", behauptet die
SPD-Abgeordnete Erika Mann
:wall:

Wenn eine Frau Mann heißt....
cp
 

technofreak

Forenveteran
Knoppix schrieb:
da durch bereits jetzt über 30.000 erteilte europäische "Software-Patente" (derzeit noch ohne Rechtsgrundlage) deren Inhabern Monopol- und Lizenzgebührenansprüche auf triviale Dinge wie "Fortschrittsbalken", "Mausklicks in Online-Bestellformularen", "Scrollen in Fenstern" und ähnliches entstehen.

Der Spiegel schrieb:
Das Parlament reagierte prompt auf die Protestwelle und verschob die erste Lesung auf den 22. September.
http://www.heise.de/newsticker/data/pmz-27.06.03-000/
Das EU-Parlament in Brüssel wird nun doch wie geplant erst im September über die Einführung von Softwarepatenten in Europa entscheiden.

http://swpat.ffii.org/patents/index.de.html
Gruselkabinett der Europäischen Softwarepatente

Eine Datenbank der Monopole auf Programmieraufgaben, die das Europäischen Patentamt gegen den Buchstaben und Geist der geltenden Gesetze massenweise gewährt hat, und über die es die Öffentlichkeit nur häppchenweise informiert. Die Softwarepatent-Arbeitsgruppe des FFII versucht, die Softwarepatente herauszusuchen, besser zugänglich zu machen, und ihre Wirkungen auf die Softwareentwicklung zu zeigen.

Zur Zeit alles völlig offen und unklar :(
 

technofreak

Forenveteran
http://www.heise.de/newsticker/data/gr-06.09.03-002/
Heise schrieb:
Lebendige Demokratie vs. Softwarepatente

Die sozialdemokratische Fraktion im Europaparlament hat sich Ende der Woche grundsätzlich
auf eine gemeinsame Linie zum heftig umstrittenen Vorschlag für eine Richtlinie zur
Patentierbarkeit computergestützter Erfindungen verständigt. "Wir wollen vor allem eine klare
Definition der Technizität, die wir als Grundlage für die Patentierbarkeit sehen", berichtete
die SPD-Abgesandte Evelyne Gebhardt nach der internen Debatte heise online. Software
selbst solle nicht den gesetzlichen Monopolschutz erhalten können, sondern nur
"tatsächliche, industrielle Produkte". Die Einbindung der technischen Komponente
hoffen die Sozialdemokraten über das Kriterium der Verwendung "kontrollierbarer
Naturkräfte"
gewährleisten zu können.

Wow, was ist das denn alles: Technizität, "tatsächliche , industrielle Produkte, "kontrollierbare Naturkräfte" :eek:

und ich dachte immer eine fundierte Halbbildung zu besitzen....
tf
 
Oben