Hilfe Motorrad Kauf Geld weg

Musti

Frisch registriert
#1
Guten Tag,
ich habe mir letzte Woche ein Motorrad gekauft und der Verkäufer hat dann eine Spedition ausgesucht. Dann hat mich die Spedition angeschrieben und mir alle Daten gesagt daraufhin habe ich per Überweisung das Geld der Spedition überwiesen.
Nun sollte das Motorrad schon längst da sein aber keiner meldet sich mehr von denen. War jetzt auch schon bei der Polizei und hab den alles erzählt und eine Anzeige gemacht.

Kann man irgendetwas tun um das Geld wieder zu kriegen?
War jetzt schon bei der Bank aber die können ja auch nichts machen.

Bin für jede Hilfe Dankbar.
 

Reducal

Forenveteran
#3
Schreib mal die IBAN des begünstigen Kontos und die Bezeichnung der vermeintliche Spedition für die Suchmaschinen hier rein, damit wenigstens andere Opfer dadurch gewarnt werden können.
 

Musti

Frisch registriert
#4
Ja habe nach Polen überwiesen, leider hab ich das erst zu spät bemerkt, Anzeige hab ich auch schon gemacht.
Gibt es keine Möglichkeit das Geld irgendwie wieder zukriegen.
Die Bank von mir oder von der Spedition kann leider nichts machen.
 

Hippo

Moderator
Mitarbeiter
#5
Ne, das war ein voller Griff ins Klo.
Wenn überhaupt werden diese Typen nur durch Zufall überhaupt erwischt und wenn ist die Frage ob sie dann Kohle haben die abgeschöpft werden kann.
Minimalchance wäre - aber da muß DEINE Bank UND die polnische Bank mitspielen (was ich aber nicht glaube) - Deine Bank spricht mit der polnischen Bank und legt die Strafanzeige vor.
UND die Polen riskieren den Ärger das Empfängerkonto zu sperren... Wie groß diese Chance ist kannst Du Dir selber ausrechnen.
UND dann muß das Geld noch auf diesem Konto rumliegen ... Und wie groß DIE Möglichkeit ist ...

In D würde so ein Betrug dann noch über einen Muli (Finanzagenten) ablaufen. Das sin die nach denen per Spam-Mail immer gesucht wird. Verdienst 5000.-€ pro Woche, sie müssen nur den Zahlungseingang auf Ihrem Konto überwachen, dann ziehen Sie 15% des eingehenden Betrages als Ihre Provision ab und leiten den übrigen Betrag (üblicherweise durch Western Union oder Moneygram) weiter.
Das sind arme Schweine, denen vom Staatsanwalt die Hosen auf halbmast gezogen werden und bei denen auch nichts zu holen ist.
Ob das in Polen auch genau so läuft ist aber Spekulation

Dir hilfts nichts mehr, ist jetzt auch kein Nachtreten sondern eine Warnung an diejenigen die den Thread noch lesen.
Selbst bei einem Barkauf eines Fahrzeugs aus Polen ist die Gefahr ein faules Ei untergeschoben zu bekommen extremst groß.
Nicht umsonst gibt es die ganzen Witze über Fahrzeugdiebstähle durch Osteuropäische Banden.
Und die wenigsten Leute sind in der Lage bei einer schnellen Übergabe festzustellen ob die übergebenen Papiere zum übergebenen Fahrzeug gehören.
Mein Rat:
Generell kein Fahrzeug kaufen das man nicht selbst, am besten zusammen mit einem Profi, genau untersucht hat.
Besser noch - vorher eine Briefkopie anfordern und prüfen lassen ob da was faul ist.
Geld fließt NIEMALS solange die Ware nicht vor Ort UND vom Käufer geprüft ist.

Und man sollte immer auch überlegen WARUM gerade dieses Fahrzeug in D angeboten wird, möglichst noch mit einem deutschen KFZ-Brief ...
Da sollten sämtliche Alarmglocken Amok laufen
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben