Hanseatische Abrechnungs Systeme GmbH

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
A

Anonymous

Ähnlich wie die Dänen STT und TTW verwendet auch die deutsche HAS GmbH ein Abrechungssystem mit Dialern, dass gem. Vorgaben der RegTP illegal ist.

Unter Anwendung eines Crosskirk-Dialerprogrammes der spanischen Sun Infomedia S.L. wird eine Festnetznummer angerufen. Durch die entstandene Verbindung zur Frankurter Telefonnummer 069427269** kommt eine Rechnung i. H. von 69,95 € zustande, die später mit einem Überweisungsträger an den Inhaber des Telefonanschlusses geht.

Außer der dubiosen Rechnung gibt es noch einen weiteren bedenklichen Fakt - neben dem Dialer erhält der User auch noch eine Datei unter die Temporary Intrenet Files gespeichert, die Norton AntiVirus z. B. als Virus erkennt.

Gem. Website (eine URL kann per PN erfragt werden) werden alle Vertragsbedingungen mit der HSA angezeigt. Der User muss auch mehrere Fenster bestätigen - allerdings werden die gesetzlichen Vorgaben für den Einsatz von Dialerprogrammen außer Acht gelassen. Das Zustandekommen eines ordentlichen Vertrages dürfte somit prinzipiell angezweifelt werden.

Die Rechnung enthält übrigens eine genaue Beschreibung der Serviceleistung:

Monatszugang: Internet Portal, Flatrate
Erstzugang:z. B. 13.01.2003 07:35:12

Ihre registrierte Rufnummer: z. B. 0896300****
Internet-Seite: http://****-**dex.com

Freundlicher Weise wird eine Erinnerungsgebühr in Höhe von 5 € bereits auf der Erstrechnung, bei Nichterreichen der gesetzten Zahlungsfrist, in Ausicht gestellt.

Besonders freundliche Grüße an die:

Hanseatische Abrechnungs Systeme GmbH
Nordkanalstr. 49b
20097 Hamburg

anna / 13.01.2004


Ergänzung - die Telefonnummer ist verkürzt dargestellt, falls tatsächlich jemand dort anrufen will und das System der HAS nicht in der Lage ist, zwischen Anruf und Dialereinwahl zu unterscheiden - sorry, diese absurde Idee kam mir erst im Nachhinein.
 
A

Anonymous

Hallo Anna,
ich schreibe hier für meien Vater, der ungewollt
mit dieser, mir als Dialer, erscheinende Firma in Kontakt gekommen ist.
Da wir beide keine Erfahrungen mit derartigen Geschäften haben, bitte
ich um Hilfestellung bzw. Informationen, wie wir weiter vorgehen können.

Du kannst mir über [email protected] antworten.

Vielen Dank im vorraus

Gabi

E-Mail Adresse gelöscht, siehe Nutzungsregeln
http://forum.computerbetrug.de/rules.php#10
tf/moderator
 
A

Anonymous

Gabi schrieb:
Hallo Anna, ich schreibe hier für meien Vater, der ungewollt mit dieser, mir als Dialer, erscheinende Firma in Kontakt gekommen ist.
Da wir beide keine Erfahrungen mit derartigen Geschäften haben, bitte
ich um Hilfestellung bzw. Informationen, wie wir weiter vorgehen können.
Hallo Gabi, die Firma ist kein Dialer. Die verwenden lediglich ein so genanntes Einwahlprogramm, dass jedoch infolge der Vorgaben der RegTP illegal ist (www.RegTP.de). Informiere Dich auf deren Website und beschwere Dich dort - drucke ruhig meinen ersten Beitrag aus und gib´ ihn mit zur Kenntnis.
Ansonsten kann ich nur persönlich raten:

1. einen einmaligen Widerspruch gegen die Rechnug stellen (per Einschreiben) und den Vertrag infolge des nicht registrierten Dialers anzweifeln.
2. in dem Schreiben gegen die Einschaltung eines Inkassounternehmen verwehren.
3. Sicherung des Dialerprogrammes, dass unter C:\WINDOWS\ abgelegt ist und als Symbol ein kleines rotes Türchen trägt
4. schriftliche Anzeige bei der örtlich zuständigen Staatsanwaltschaft, in Hamburg wg. Computerbetrug gem. § 263a StGB sowie Verstöße gegen das TKG und andere
5. gleichzeitige Beschwerde bei der RegTP
 

Stalker2002

Frisch registriert
anna schrieb:
... Außer der dubiosen Rechnung gibt es noch einen weiteren bedenklichen Fakt - neben dem Dialer erhält der User auch noch eine Datei unter die Temporary Intrenet Files gespeichert, die Norton AntiVirus z. B. als Virus erkennt. ...

Hmm, bietet sich damit nicht ein einzigartiger Ansatzpunkt, die Vorwürfe gegen den Betreiber auf Computersabotage und Datenmanipulation auszudehnen? Ein Virus ist ja immerhin schon mal recht starker Tobak.
Was für ein Virus wird da eigentlich von Norton AV gemeldet? Was kann der eigentlich?
Wäre es denkbar, das es ein Trojaner ist, der bei nichtbezahlung der Rechnung vom Anbieter aktiviert wird und eine Schadroutine ausführt?

MfG
L.
 
A

Anonymous

@stalker, kann ich Dir noch nicht sagen - bei einem erneuten Aufruf von Website und Software kam keine Fehlermeldung des Norton. Man kann davon ausgehen, dass es sich "lediglich" um einen Trojaner gehandelt haben könnte aber das ist aus dem Bereich der Spekulation. Werde mir nochmal einen anderen Rechner suchen und dort die Routine jungfreulich ablaufen lassen.
 
A

Anonymous

anna schrieb:
.... Verbindung zur Frankurter Telefonnummer 069427269** kommt eine Rechnung i. H. von 69,95 € zustande, die später mit einem Überweisungsträger an den Inhaber des Telefonanschlusses geht.

Frage @ anna:
Wie wird diese Nummer angeboten? In Zeitschriften, mail-Werbung, pop-up, o.ä. ??

Würde mich mal interessieren. Denn bei so einer "normalen" Nummer vermute ich keinen Dialer o.ä. dahinter. :-?

Gruß,
Chemiker
:schreiben:
 
A

Anonymous

Anonymous schrieb:
Frage @ anna:
Wie wird diese Nummer angeboten? In Zeitschriften, mail-Werbung, pop-up, o.ä.
Das animieren kan verscheidenartig erfolgen. Es gibt jedoch mehrere definitive Überlegungen, die ich hier jetzt nicht mehr poste. Die Verantwortlichen sind unserer Landessprache sehr wohl mächtig und können derartige Aussagen zu ihrer Verteidigung einsetzen. Diesbezüglich bleibt die Meldung des Vorganges hier im Forum erwähnt, da sie besonders "frisch" ist - weitere Informationen kann ich im Zuge eingeleiteter Ermittlungen nicht mehr preisgeben.
Devilfrank schrieb:
Wie heisst denn der Virus?
Kann ich Dir nicht sagen, da Norton das Teil beim ersten Surfgang umgehend gelöscht hatte - zumindest gibt die Protokolldatei nichts mehr her. Beim Einwahlversuch mit zwei weiteren Rechnern, die auch Symantec geschützt sind, kam keine Meldung - könnte meiner Meinung nach gar sein, dass das Teil zeitlich adressiert war und ich beim ersten Surfgang in eines dieser Zeitfenster gefallen war.
Also - das eingangs geschriebene mit dem Virus lasse ich stehen, wennglich ich den Beitrag dafür derzeit nicht mehr so ernst nehme.
 

sascha

Administrator
Teammitglied
Und so sieht das dann aus:
 

Anhänge

  • 069-5_324.jpg
    069-5_324.jpg
    23,3 KB · Aufrufe: 1.260
A

Anonymous

hi zusammen,

ich habe von "hanseatische abrechnungssysteme" post bekommen.

zitat:

"rechnung für gebührenpflichtige serviceleistung:
monatszugang: internetportal, flatrate 69,95 EUR
erstzugang: 28.12....
zugang für 30 tage

ihre registrierte rufnummer:.....
internetseite: http:\\4netmedia.com\24hrs "


auf dem rechner hab ich die datei "st-olb00021.exe" gefunden, die mich zu einem dialer verbindet, unter dateieigenschaften hab ich gefunden, dass das datum mit dem auf der rechnung zusammenpasst.

natürlich habe ich unter der auf der rechnung angegebenen nummer angerufen, aber nur eine bandansage dranbekommen, die mich optional für 1,86/min persönlich beraten wollte. oder in die warteschleife...

für mich klingt das alles nicht sehr sauber, was kann/soll/darf/muss ich nun machen, um die 70 Eur nicht zahlen zu müssen?

gruss

chris
 
A

Anonymous

du meinst, ich sollte

1. einen einmaligen Widerspruch gegen die Rechnug stellen (per Einschreiben) und den Vertrag infolge des nicht registrierten Dialers anzweifeln.
2. in dem Schreiben gegen die Einschaltung eines Inkassounternehmen verwehren.
3. ...etc

hast du auf diese weise schon erfolg gehabt, oder bist du selbst gerade mitten in diesem "verfahren"? mich würde das ein bisschen näher interessieren, also, ausführlicher.
 

Chemiker

Frisch registriert
anna schrieb:
Das animieren kan verscheidenartig erfolgen. Es gibt jedoch mehrere definitive Überlegungen, die ich hier jetzt nicht mehr poste. Die Verantwortlichen sind unserer Landessprache sehr wohl mächtig und können derartige Aussagen zu ihrer Verteidigung einsetzen. Diesbezüglich bleibt die Meldung des Vorganges hier im Forum erwähnt, da sie besonders "frisch" ist - weitere Informationen kann ich im Zuge eingeleiteter Ermittlungen nicht mehr preisgeben.

@ anna
Die Info reicht mir erstmal. :thumb:
Werde die Augen offen halten, nach solch dubiosen Meldungen.
Drücke Dir die Daumen, falls Du mit den "eingeleiteten Ermittlungen" zu tun hast. :tach:

@ sascha
die Meldung hängt an meiner Pinwand, überm Rechner. Danke dafür.

chemiker
:schreiben:
 
A

Anonymous

Anonymous schrieb:
...mich würde das ein bisschen näher interessieren, also, ausführlicher.
@ Gast, wer bist´n Du? Mein Nähkästchen ist ab sofort geschlossen. Nach dem Motto "... hüh Lotte, hüh" werde ich so leicht niemandem auf den Leim gehen. 8)
 
A

Anonymous

ähm

@ Gast, wer bist´n Du? Mein Nähkästchen ist ab sofort geschlossen. Nach dem Motto "... hüh Lotte, hüh" werde ich so leicht niemandem auf den Leim gehen.

ich bin einfach jemand, der eine rechnung über 70 euros bekommen hat, und keine lust hat, das zu zahlen. und hier hab ich, denke ich ein forum gefunden, in dem leute hilfe anbieten, weil sie in dem bereich erfahrung haben. vielleicht ists ja vertrauenswürdiger wenn ich mir einen account zulege?? ich kann auch einen scan des schreibens anhängen

mfg

chris
 
A

Anonymous

moin !

auch ich habe die oben beschriebene rechnung erhalten und bin nicht gewillt zu zahlen! morgen will ich meinen widerspruch abschicken. :abgelehnt:

jetzt frage ich mich ob es wirklich notwendig ist, anzeige zu erstatten,
oder ob ein saftig formulierter widerspruch allein auch ausreicht?!
:gruebel:

hat jemand von euch vielleicht schon widerspruch eingelegt und antwort erhalten? wenn ja, wie stellt sich die firma zu der sache?

hat jemand von euch verspätet widerspruch eingereicht bzw. einfach nicht gezahlt? sind bei euch dann direkt mahnungen ins haus geflattert?
(meine zahlungsfrist endet nämlich am 18. ... das wird jetzt alles etwas knapp!)

:help:

mfg
Mito

:schreiben:
p.s.: als ich mit ad-aware nach dem dialer gesucht habe hat der bestimmt 20 infizierte dateien gefunden...dlls, regkeys, mehrere exen... des weiteren befand sich in meinem programmverzeichnis ein neuer ordner: C:\Programme\Webdialer ... dieser ordner war wie gesagt nicht die einzige stelle an der sich das übel niedergelassen hatte!

Kann ich nach der behandlung mit ad-aware(ja, ich habe vorher per ghost mein infiziertes system gesichert) sicher davon ausgehen das ich das vieh jetzt los bin, oder muss ich fürchten bei unbeschwertem weitersurfen bald wieder eine nette rechnug zu erhalten?? :bang:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben