„Es gibt keine Anonymität“: Schlag gegen illegale Geschäfte im Darknet

jupp11

Sehr aktiv
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Razzia-Internationaler-Schlag-gegen-Handel-im-Darknet-3119828.html
Neun Verdächtige wurden durch internationale Ermittlungarbeiten festgenommen. Sie sollen im Darknet unter anderem mit Waffen und gefälschten Ausweisen gehandelt haben. Laut BKA beweise der Fall, wie wichtig der neue Straftatbestand der Datenhehlerei sei.
...
Die während der Ermittlungen gewonnenen Erkenntnisse belegen nach Angaben des BKA, wie wichtig der – auf Initiative Hessens – neu geschaffene Straftatbestand der Datenhehlerei (Paragraf 202d StGB) sei. Der Handel mit rechtswidrig erlangten Daten auf kriminellen Online-Marktplätzen sei weit verbreitet, dort habe es bislang eine Strafbarkeitslücke gegeben.
 
Oben