eplusE-Plus hat Ihnen soeben 6.99 EUR für die Nutzung des Premium-Dienstes Mining Trading / Dimoco

dvill

Aktiv
http://www.mobilfunk-talk.de/74015-ba-bound-llc-kuendigen-6.html#post401947
Ein Großteil der Abos wurde wieder ILLEGAL ohne rechtlicher Grundlage in Rechnung gestellt, dies haben wir auch inzwischen von einem Anbieter bestätigt bekommen.
Und was macht die Anbieter sonst?

Einfach mit den anderen Briefkastenfirmen weiter.

Es hilft nur:

http://www.antispam-ev.de/wiki/Vorgehen_bei_Telefon-Mehrwertdienst-Betrug

http://www.computerbetrug.de/telefonabzocke/telefonrechnung-zu-hoch-so-wehren-sie-sich

http://www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/link1803381A.html
 

dvill

Aktiv
Klasse:

http://www.tlz.de/blogs/auf-sendung/-/blogs/smartphone-abo-abzocke-mit-einem-klick
UPDATE am 10. Juli 2013: Es geschehen noch erfreuliche Verbraucherwunder, denn gerade hat sich E-Plus telefonisch und angenehm freundlich gemeldet. Demnach sind die Abzockprobleme bekannt und ich bekäme mein Geld erstattet.
Das war vor 2 Jahren.

Was ist seit dem passiert?

Die Abziehbanden gründen Briefkastenfirmen in aller Welt und werden ungehindert auf die Kunden losgelassen. Es hilft nur:

http://www.antispam-ev.de/wiki/Vorgehen_bei_Telefon-Mehrwertdienst-Betrug

http://www.computerbetrug.de/telefonabzocke/telefonrechnung-zu-hoch-so-wehren-sie-sich

http://www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/link1803381A.html
 
H

hahi

Bin ALDI-Stick-Nutzer der Internate-Faltrate XL und habe eine nicht nachvollziehbare Abbuchung von 2 x 6,99 € durch ViperTown SRL. Angeblich durch SMS bestätigt, kann aber nicht sein, da Stick ausschließlich für`s Internet nutzbar ist und kein entsprechend nutzbares Handy existiert. Eine wenig erfreuliche Kontaktaufnahme mit ViperTown brachte keine Klärung!
Habe inzwischen eine Drittanbietersperre veranlasst!
 

Deafsecurity

Frisch registriert
Hallo leute

ich hatte auch seit längerem Zeitraum auch probleme mit dem ABo von BA Bound LCC und habe heute das Abo gekündigt und bestätigen lassen und mein Anbieter erstattet die mir 6,99 € zurück !
 

Hippo

Moderator
Teammitglied
Leute - es wäre erheblich zielführender wenn ihr nicht nur lapidar schreiben würdet "gekündigt, hat geklappt und mein Anbieter erstattet zurück"
Die Hilfesuchenden brauchen da schon etwas genauere Informationen
 

dvill

Aktiv
Es ist alles genau so wie zu den "besten" Zeiten der Dialerei. Die WAP-Abzieherei kann nur noch 10 Jahre dauern ...

http://www.mobilfunk-talk.de/news/207523-ba-bound-llc-abo-zockt-tausende-mobilfunkkunden-ab/
Weiter heißt es in der Stellungnahme: “Vodafone legt großen Wert darauf, Kunden vor betrügerischen Abofallen zu schützen. Wir sorgen bei entsprechenden Hinweisen grundsätzlich dafür, dass die Hintermänner kein Geld aus aufgezwungenen Abos einziehen können. Auch in diesem Fall haben wir den Zahlungsfluss zu dem Anbieter vorsorglich gestoppt.
Allein: Es ändert nichts. Der Vorrat an Briefkastenfirmen weltweit ist groß genug. Wenn ein Name verbrannt ist, zieht ein anderer weiter ab.

Hilfe für Betroffene gibt es nur mit:

http://www.antispam-ev.de/wiki/Vorgehen_bei_Telefon-Mehrwertdienst-Betrug

http://www.computerbetrug.de/telefonabzocke/telefonrechnung-zu-hoch-so-wehren-sie-sich

http://www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/link1803381A.html
 

dvill

Aktiv
Der Link zu den Minderwertsanbietern ist bekannt. Der Link zu babound.com bringt keine sinnvollen Infos.

Für Dialer- oder WAP-Überfälle gibt es normalerweise die Vorzeigeversion der Angebotspräsentation mit den Verbraucherinformationen und dem Bestellverfahren. Die ist für die Mitverdiener-Überprüfung notwendig.

Die produktiven Zugänge der Verbraucher sehen häufig ganz anders aus.

Es müsste, wie gesagt, die normale Zugangsseite zum Minderwert geben, auf denen AGB und Erläuterungen zum Widerrufsrecht zu finden sind.

Solche findet Google für die anderen Briefkastenfirmierungen. Für BA Bound finde ich jedenfalls nichts.
 

dvill

Aktiv
Zum Klassiker-Trick mit den zwei Versionen: http://forum.computerbetrug.de/threads/hinweis-auf-kosten-ploetzlich-da.25358/

Deshalb ist das Unsinn: http://www.mobilfunk-talk.de/news/207523-ba-bound-llc-abo-zockt-tausende-mobilfunkkunden-ab/
Auf Nachfrage bei der Vodafone Pressestelle konnte die Sicherheitsexperten des Mobilfunkanbieters bisher keinen Verstoß beim Bestellvorgang des BA Bound Abos rekonstruieren.
Es gibt immer mindestens eine regelkonforme Zugangsversion. Von dieser kann man nicht ableiten, ob es auch andere gibt.

Bei WAP-Überfällen sind Hilfsmittel der Verschleierung oder Automatisierung leicht möglich und praktisch nicht nachweisbar.

Mit iFrames und verschlüsseltem Javascript kann man auf normalen Webseiten nachhelfen. Bei Apps ist sowieso alles möglich. Wenn eine App per http die Bestellseite aufruft und "bestätigt", wird die Kostenfolge ausgelöst, ohne der der Handynutzer überhaupt etwas gesehen hat.
 

dvill

Aktiv
https://hilfe.o2online.de/thread/61481
Ich habe das Problem mit Fremdleistungen. der Bergbau-Handel / GSM-ABO-Erotik / Dimoco hatte 6,99 € im Monat belastet.
Der Versuch der Übersetzung geht in die Richtige Richtung. Mining Trading steht schon für Graben und Schürfen. Es geht aber mehr um Fallgruben, in denen Gold zu schürfen ist.

https://hilfe.o2online.de/message/73191#73191
Hab im Internet gesurft und auf einmal ne SMS bekommen, dass ich ein Abo abgeschlossen hätte.
Surfen ist ein unkalkulierbares Risiko, wenn der Telefonanbieter an zusätzlichem Umsatz mitverdienen will.

Wie sagte so schön ein Insider?

http://forum.computerbetrug.de/threads/dimoco-abo.36269/page-6#post-369173
"ich sag mal so, da es die Möglichkeiten gegeben hat, hat man das halt ausgenutzt"
Möglichkeiten werden ausgenutzt, gnadenlos. Man muss die Möglichkeiten sperren.

Hilfe für Betroffene gibt es derzeit nur mit:

http://www.antispam-ev.de/wiki/Vorgehen_bei_Telefon-Mehrwertdienst-Betrug

http://www.computerbetrug.de/telefonabzocke/telefonrechnung-zu-hoch-so-wehren-sie-sich

http://www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/link1803381A.html
 

Aka-Aka

Chaostheoretiker
Wenn eine App per http die Bestellseite aufruft und "bestätigt", wird die Kostenfolge ausgelöst, ohne der der Handynutzer überhaupt etwas gesehen hat.
Nach mehr als einem Jahrzehnt Beschäftigung mit diesem Thema, ist es mir neulich auch passiert: Smartphone (mit geöffneter Regenradar-App) wegen Telefonanruf auf Festnetz kurz in die andere Hand genommen, danach wieder drauf geschaut, da sagte es "Der Zahlvorgang konnte aus technischen Gründen nicht durchgeführt werden". Welcher Zahlvorgang? Keine Ahnung. Die Drittanbietersperre hat mich gerettet!
 

dvill

Aktiv
Jeder, der sich ein bisschen mit Internettechniken beschäftigt, weiß, dass es nur sehr schwer möglich ist, Webseiten anzubieten, die nicht einfach von Automaten bedient werden.

Das Problem sammelt sich unter dem Begriff "Captcha" gemäß

http://de.wikipedia.org/wiki/Captcha

Auch ein Browser ist nur ein Programm. Das http-Protokoll kann jeder Praktikant programmtechnisch nutzen, und wenn er nur wget verwendet:

http://de.wikipedia.org/wiki/Wget

Aus dem Aufrufen einfacher Webseiten Kostenfolgen ableiten zu wollen, schafft man nur, wenn man ahnungslos, beratungsresistent und/oder geldgierig ist.

Bei der Dialerei gab es noch Schutzprogramme, gegen WAP-Überfälle gibt es keinen technischen Schutz, sondern nur die Sperre dieser Abziehdienste. Man verzichtet auf nichts. Bei den hohen Gebührenanteilen der gesamten Mitverdienerkette bleibt ohnehin für werthaltige Güter nichts übrig.
 
Zuletzt bearbeitet:

dvill

Aktiv
Hier wird das Geschäftsmodell der Drittabzieherdienste auf den Punkt gebracht:
Exkurs:
Wie funktioniert der Mißbrauchsschutz der Telefonprovider gegen Betrug durch Drittanbieter (sog. Vertragstaschendiebe)?

Da hat man sich ein höchst effektives System ausgedacht. Der Drittanbieter muß nämlich ganz dolle versprechen keine Kunden reinzulegen und nur Abos zu melden die ohne zu betuppen zustande gekommen sind, das steht sogar im Vertrag. Damit hat der Telefonanbieter einen wasserdichten Beweis für einen wirksamen Vertrag, weil lügen vertraglich verboten ist.
Und weil die Drittabzieher kein bisschen betuppen wollen, gründen sie anonym Briefkastenfirmen in aller Welt und nutzen auch nur anonym registrierte Domains. Deutsche Verbraucher bekommen nicht einmal die gesetzlich geforderten zustellfähigen Adressen in Deutschland.

Hilfe für Betroffene gibt es derzeit nur mit:

http://www.antispam-ev.de/wiki/Vorgehen_bei_Telefon-Mehrwertdienst-Betrug

http://www.computerbetrug.de/telefonabzocke/telefonrechnung-zu-hoch-so-wehren-sie-sich

http://www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/link1803381A.html
 

dvill

Aktiv
BASE erklärt, wie es sein sollte:

https://de-de.facebook.com/BASE/posts/976073992411905
Dann wende dich bitte an den Anbieter, der dir die Leistung in Rechnung gestellt hat, und lege dort Widerspruch ein. Damit erhältst du dein Geld zurück und das Abo ist damit auch gekündigt.
Die Wirklichkeit ist leider anders. Die irreführende Beratung ist nicht hilfreich.

Hier sollten die Drittabzieher gelistet sein: http://eplus-gruppe.de/verbraucher-und-jugendschutz/

"BA Bound" ist nicht gelistet, zieht aber ab. Nett.
ich habe noch keine Antwort auf meine Frage: Verdient Ihr an diesen Drittanbietern mit oder nicht? Erhaltet Ihr Provisionen?
Keine Antwort ist dann auch eine. Allgemein ist von 30% die Rede.
 

dvill

Aktiv
Ein gewisser Wandel bei den Drittabzieherdiensten bahnt sich an.

Früher war die Floskel "Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Partner" gängig:

https://www.google.com/search?q="Bei+Fragen+wenden+Sie+sich+bitte+an+den+Partner"

Offensichtlich wollen die Telefonanbieter heute weniger gerne in die Nähe dieser Briefkastenexistenzen gerückt werden und vermeiden den vielsagenden Begriff "Partner" für den, der abzieht. Sie sollten sowieso besser die Partner ihrer Kunden sein.

Heute wird lapidar auf den "Anbieter" verwiesen:

https://www.google.com/search?q="Bei+Fragen+wenden+Sie+sich+bitte+an+den+Anbieter"

Da findet Google überwiegend Treffer aus den letzten 6 Monaten. Ein Sinneswandel wird sichtbar.
 

dvill

Aktiv
Das Konsumverhalten hat sich geändert. Aktuell hat dieses Thema

216975

Aufrufe. Nach vielen Tagen mit 3000 Aufrufen pro Tag wird es plötzlich ruhig.

Kaufen die Verbraucher nicht mehr?
 
Oben