Einschüchterungsfallen der Firma Webtains GmbH

Antiscammer

Sehr aktiv
AW: Vorlagen-Download.de

Eine der typischen Nutzlos-Abo-Fallen.

Versteckte Preisauszeichnung, Kleinschrift auf grau, getrennt von der Eingabemaske, schnell zu übersehen. Typische Masche.

Ihr werdet bald böse Mahnungen kriegen. Ist aber nicht weiter schlimm.
Ihr seid auch nicht allein. Diese Abzocke wird von mehreren Banden seit ca. über 5 Jahren betrieben, inzwischen gibt es in Deutschland seit dieser Zeit weit über 1 Mio. Betroffene, die ein- oder mehrmals solchen Fallen auf den Leim gegangen sind.

Also haben wir hier sehr große Zahlen, wo man sichere Aussagen treffen kann, was denen passiert, die nicht zahlen.

Nämlich: gar nichts. :D

Glaubt uns, es ist so.

Alles, was man über diese Nutzlosabzocke wissen muss, steht hier:
Abofallen im Internet: Das müssen Sie wissen: computerbetrug.de und dialerschutz.de

Oder hier:
FAQ: Verhalten bei "Gratis"-Abo-Abzocke - Antispam Wiki

Wir wissen, dass nur 10-30 % der Opfer tatsächlich zahlen. Dies wird auch hin und wieder von den Abzockern selbst bestätigt, etwa wenn sie mal ein "Projekt" bei ebay verkaufen etc.

Mit anderen Worten: die Abzocker leben wirklich nur von den max. 30 % Angstzahlern, die die Hosen voll haben, und die sich von dem Drohgetöse der Inkassobüros einschüchtern lassen. Schon damit nehmen sie Millionen ein, und das reicht, um die Ferraris zu betanken und ein komfortables Leben zu führen. Die Inkassobüros und -Anwälte verdienen mit dran.

Allen anderen passiert schlicht und ergreifend gar nichts. Und zwar unabhängig davon, ob man irgendwelches Widerspruchsgeschreibsel schickt oder nicht.
Vor Gericht hätten die Abzocker keine Chance, und das wissen sie auch. In den 6 bekannten echten (nicht von den Abzockern selbst inszenierten) Prozessen haben sie sich jedesmal eine Watsche geholt.
FAQ: Verhalten bei "Gratis"-Abo-Abzocke - Antispam Wiki

Verklagt zu werden, ist also angesichts der Millionenzahlen von Betroffenen etwa so häufig wie ein 6-er im Lotto, und selbst in diesem unwahrscheinlichen Fall hat man 1001 Möglichkeiten, um sich mit einem Anwalt zu wehren.
Das gleiche gilt beim gerichtlichen Mahnbescheid (gelber Brief vom Amtsgericht). Auch dieser ist extrem selten, und man müsste nur binnen 14 Tagen auf dem Formular "Widerspruch" ankreuzen (braucht man nicht begründen) und an das Gericht wieder zurückschicken. Dann wäre der Fall auch schon erledigt. Aber, wie gesagt: das ist ohnehin extrem selten, auch wenn die Abzocker immer das Gegenteil behaupten.
Mahnbescheid: Dichtung und Wahrheit: computerbetrug.de und dialerschutz.de

Erfahrungstatsache aus 5 Jahren Beobachtung der Szene ist: wer nicht zahlt und nicht reagiert, kann sein Geld behalten.
Nach ca. 5-10 Mahnungen (kann man nie genau voraussagen) schläft das Drohtheater von selbst ein.

Die Mahndroh-Kasperle-Pyramide - so funktioniert das Drohtheater:
Stories zum Schmunzeln
Man soll sich von dem billigen Theater nicht bluffen lassen.

Inkassobüros haben keine Sonderrechte, sondern sind nur bezahlte Schreibbüros, die Drohbriefe schreiben dürfen.

Soll man überhaupt auf merkbefreite Drohschreiben von Nutzlosanbietern reagieren?
Hier ist ein Artikel von jemandem, der sich mit der Materie auskennt:
http://forum.computerbetrug.de/infos-und-grundsatzartikel/51798-brieffreundschaft-oder-nicht.html

Wer auf schwachsinnige Drohschreiben von Nutzlosanbietern antwortet, wird immer nur neue, ebenso schwachsinnige Antworten bekommen. In aller Regel kriegt man dann auch nicht weniger Mahnungen, und einen wirklichen Rechtsvorteil gibt es durch die Widerspruchsschreibselei auch nicht. Alle Argumente, die man rechtlich zur Verfügung hat, kann man auch im extrem unwahrscheinlichen Fall einer Klage noch vorbringen, auch dann, wenn man sich bis dahin gar nicht an die Gegenpartei geäußert hat. Es gibt keinen triftigen Grund, die € 4,40 für das Einschreiben an Abzocker zu opfern.

Wenn hinter dem Zaun der Köter kläfft, dann kriegt der deshalb auch noch kein Leberwurstbrötchen. Und der Halter von dem Lumpi kriegt auch keine schriftliche Rechtfertigung, weshalb Lumpi keinen Rechtsanspruch auf ein Leberwurstbrötchen hat.

Irgendwann ist Lumpi heiser und hört von selbst auf zu kläffen. Je länger man sich mit ihm beschäftigt, desto länger kläfft er.

Wie man den Betreibern das Leben schwer machen kann:
Verbraucherzentrale Hamburg | Abofalle - Den Betreibern das Handwerk legen

Warum es diese Abzocke nur in Deutschland gibt:
https://www.antispam-ev.de/news/?/a...-ist-ein-Abzockerparadies.-Wie-kommt-das.html
 

dvill

Aktiv
AW: Einschüchterungsfallen der Firma Webtains GmbH

WOCHENPOST:*Home*
Übrigens: Den Hinweis auf zu befürchtende SCHUFA-Einträge können Empfänger der Webtains-Mahnungen getrost ignorieren. A. L. muss es wissen. Er arbeitet als Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der SCHUFA und stellt fest: »Wenn ein Unternehmen einen Eintrag erzielen möchte, muss es unser Vertragspartner sein. Die Webtains GmbH ist dies definitiv nicht. Zudem kann man nicht einfach so jemanden in das SCHUFA-Register eintragen. Als Schuldner bekommen Sie ein Schreiben vom Amtsgericht, in dem die Forderung formuliert wird. Wenn Sie diese Forderung bestreiten, darf auch kein Eintrag in die SCHUFA erfolgen.« Danach sei ein Vertragsverhältnis erst einmal nachzuweisen - und dies sei schwierig, sofern ein fristgemäß eingereichter Widerspruch bestehe, so der SCHUFA-Mann.
Im Falle Webtains gilt: Wer zahlt, ist selber schuld.
 

rolf48

Frisch registriert
AW: Einschüchterungsfallen der Firma Webtains GmbH

ein fristgemäß eingereichter Widerspruch bestehe

Und auf diese meine Frage habe ich immer noch keine Antwort erhalten.
Wenn ich diesen nicht gemacht habe (PC mußte verschrottet und ein neuer angeschaft werden), und die 14-tägige Frist dadurch habe verstreichen lassen,
muß ich dann zahlen?
 

Antiscammer

Sehr aktiv
AW: Einschüchterungsfallen der Firma Webtains GmbH

Wie oben bereits geschrieben: bei diesen Abzockfallen entsteht kein wirksamer Vertrag.

Wo es keinen wirksamen Vertrag gibt, da gibt es auch nichts zu kündigen, zu widerrufen oder sonst etwas. Basta.
 

Hippo

Moderator
Teammitglied
AW: Einschüchterungsfallen der Firma Webtains GmbH

Und auf diese meine Frage habe ich immer noch keine Antwort erhalten.
Wenn ich diesen nicht gemacht habe (PC mußte verschrottet und ein neuer angeschaft werden), und die 14-tägige Frist dadurch habe verstreichen lassen,
muß ich dann zahlen?

Antiscammers Antwort gilt für Abzocker, Webfallen etc.
Wenn es sich um ein rechtmäßiges Geschäft gehandelt hätte, dann wäre es so als wenn Du keinen Widerruf abgeschickt hättest.
Den rechtmäßigen Internethändler muß es nicht interessieren ob Dein PC kaputt ist - DAS ist Dein Risiko.
Vergleichbar wäre Deine Ansicht damit, daß Du behauptest grade mal kein Kleingeld für ´ne Briefmarke gehabt zu haben und deswegen den Widerruf nicht abgeschicken zu können.
 

Robb_

Frisch registriert
AW: Einschüchterungsfallen der Firma Webtains GmbH

Hallo Leute,

ich bin auf die Seite vorlage-download.de reingefallen,
das Problem ist nur, dass ich meine richtige Anschrift angegeben habe
und jetzt nicht weiß ob die Mahnungen auch per Brief einfliegen :wall:
kann mir jemand sagen was ich zu tun habe ?
Ich habe versucht von meinem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen, darauf kam aber leider nur eine E-Mail in der gesagt wurde, ich hätte schon Leistungen empfangen usw..
 

Hippo

Moderator
Teammitglied
AW: Einschüchterungsfallen der Firma Webtains GmbH

Hallo Robb_ >>> richtig erkannt >>> :wall:

aber Du bist nicht alleine.
Die Mahnungen werden nun auch in Papier kommen.
Nur - Du hast doch auch ´ne Wertstofftonne, oder?
Es ändert nichts dran daß das ganze eine Abofalle ist mit allen Konsequenzen

Guggst Du mal >>> da <<< und auch >>> hier <<<

Und dann lehn Dich zurück und laß Dich kreuz-, wahl- oder leihweise- ...
Schmeiß die Mahnungen weg oder heb´ sie dir als Lehre auf ;)
Und - freu Dich daß Du das Forum hier gefunden hast BEVOR Du Dich an einer freiwilligen Tankspende für den Mahnpupsferrari beteiligt hast.

Wenn Dein Blutdruck dann wieder gesunken ist lies Dir mal den und andere Threads durch. >>> Der hier <<< ist besonders lesenswert.
 

Nicko1998

Sehr aktiv
AW: Einschüchterungsfallen der Firma Webtains GmbH

Ich habe versucht von meinem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen, darauf kam aber leider nur eine E-Mail in der gesagt wurde, ich hätte schon Leistungen empfangen usw..
Hast du etwas anderes erwartet? Korrespondenz mit Nutzlosanbietern haben in etwa denselben Effekt, als wenn man einem Ochsen ins Horn pfetzt.

Die Verbraucherzentrale Hamburg gibt die richtigen Ratschläge:
Unser Rat: Rechnungen nicht bezahlen! Bleiben Sie stur! Lassen Sie sich nicht von Inkassobriefen unter Druck setzen!

Auch die Stiftung Warentest warnt auf ihrer Seite test.de:
Abofallen im Internet: Niemand muss zahlen
Abofallen sind die Landplage des Internets. Hunderttausende Surfer fallen darauf herein. Anschließend werden sie oft monatelang von dubiosen Anbietern mit Rechnungen, Mahnungen und Drohbriefen unter Druck gesetzt. Zahlen muss aber niemand für diese untergeschobenen Verträge. Das haben mittlerweile Dutzende Gerichte entschieden.
Stellen Sie sich vor, Sie kaufen ein Pfund Kaffee und an der Kasse verlangt der Händler plötzlich 10 000 Euro. Und dann schnauzt er Sie auch noch an: „Auf der Rückseite der Verpackung steht es doch deutlich: Mit dem Kauf verpflichten Sie sich zur Abnahme eines Pkw.“

Das ist kein Witz, sondern ein Vergleich, den das Amtsgericht Marburg zog. Mit der Masche zocken Abofallen Internetsurfer ab.
„Besonders auffällig sind derzeit OPMedia, IContent, Content4U und Webtains“, berichtet Juristin E. C. von der Verbraucherzentrale Hamburg.
 

VoLcOM

Frisch registriert
AW: Einschüchterungsfallen der Firma Webtains GmbH

Mir kam ein Brief ins Haus wo drin stand " Das sich der Verzugszinssatz Täglich erhöt " .... Lächerlich oder ?
 

Antiscammer

Sehr aktiv
AW: Einschüchterungsfallen der Firma Webtains GmbH

Wenn kein Anspruch besteht, dann fallen auch keine Zinsen an. Der Zinssatz bei einer unberechtigten Mahn-Pups-Forderung beträgt exakt Null-Komma-Garnix.
 

dvill

Aktiv
AW: Einschüchterungsfallen der Firma Webtains GmbH

Neue Nebelkerzen zum Angstmachen: http://www.zivilurteile.de/
 

Hippo

Moderator
Teammitglied
AW: Einschüchterungsfallen der Firma Webtains GmbH

Ist ja schon spannend wenn man da die Denic nach dem Domaininhaber von Zivilurteile.de befragt und anschließend damit Tante Gurgel füttert ...
Ein Schelm der Böses dabei denkt :-?
Und ein Blick auf die Kategorien auf der Seite - man könnte fast meinen die Gerichte haben außer mit der Nutzlosbranche nichts mehr zu tun
 

Goblin

Sehr aktiv
AW: Einschüchterungsfallen der Firma Webtains GmbH

M... B...
Borsigstraße 35
63110 Rodgau

Telefon: (06106) 6279 - 300
Telefax: (06106) 6279 - 250

Noch Fragen :rolleyes:

Kein seiöses Unternehmen würde auf die Idee kommen extra eine Webseite zu erstellen nur um irgendwelche Urteile zu veröffentlichen. Diese Urteile sagen NICHT aus dass man zahlen muss. Das sind Versäumnis und Anerkennungsurteile. Man muss sich schon ziemlich dämlich anstellen um sich solche Urteile einzufangen
 

VoLcOM

Frisch registriert
AW: Einschüchterungsfallen der Firma Webtains GmbH

ich bin ma gespannt was als nächstes kommt..^^

eins steht fest, ich zahle nichts! und wenn sie was abbuchen wirts wider zurück gebucht!
 

SecularProphet

Frisch registriert
AW: Einschüchterungsfallen der Firma Webtains GmbH

Hallo!

Gott sei Dank habe ich dieses Forum entdeckt.

Ich bin in die Abofalle getappt und bekam jetzt auch von Webtains meine erste Mahnung wegen einem angeblichen Vertrag mit Vorlagen-Download.de. Schon als ich die erste Email zur Zahlungsaufforderung bekommen haben konnte ich vor Wut kaum noch richtig sehen.

Also, wie ich das richtig Verstehe sollte ich einfach nichts machen - keine Widersprueche oder Anwaltsbriefe... einfach nur abwarten? Zahlen hatte ich eh nicht vor, denn solch eine Unverschaemtheit lasse ich nicht einfach so ueber mich ergehen.
 

technofreak

Forenveteran
AW: Einschüchterungsfallen der Firma Webtains GmbH

Also, wie ich das richtig Verstehe sollte ich einfach nichts machen - keine Widersprueche oder Anwaltsbriefe... einfach nur abwarten?

Lies das hier: http://forum.computerbetrug.de/info...en-rechnung-mahnung-mahnbescheid-inkasso.html

und beherzige diesen Rat Bloß nicht diskutieren | law blog
Entgegen den Empfehlungen mancher Verbraucherzentralen kann ich Betroffenen nur raten, sich gar nicht auf eine Korrespondenz mit diesen Läden einzulassen. Auf sämtliche Einwände, und seien sie noch so begründet, kommen als Antwort nur Textbausteine mit immer denselben Drohungen (Vorratsdaten, Schufa, Gerichtsvollzieher).
 

SecularProphet

Frisch registriert
AW: Einschüchterungsfallen der Firma Webtains GmbH

Danke!

Ich habe es gelesen und fuehle mich etwas beruhigt.

Nur noch eine Frage - als ich auf der Betruegerseite angemeldet habe, habe ich keinen Hinweis auf Zahlungspflicht gesehen. Als ich meine erste Rechnung bekam, bin ich wieder auf die Seite und entdeckte an der rechten Seite einen kleinen Kasten mit Hinweis. (Natuerlich VIEL kleiner als alles andere). Mittlerweile hat sich die Seite wieder geaendert! Jetzt sieht man wieder gar nichts, aber die Eingabekaestschen fuer Adresse, Email und Namen fehlen.....

Koennen solche Aenderungen von einem Gericht erfasst werden? Ich meine ja, die ganze Ungueltigkeit beruht sich ja auf die Gestaltung der Webseite und die Art mit der sie Menschen in die Falle locken. Wenn sie ploetzlich ihre Seite aendern, alles rechtsmaessiger Gestalten und behaupten sie waere immer so...... dagegen muss man sich auch wehren koennen oder?
 
Oben