Einschüchterungsfalle my-download(s).de und download-service.de auf Besucherfang

Ardi

Frisch registriert
AW: Einschüchterungsfalle my-downloads.de und my-download.de auf Besucherfang

Hallo, bin auch auf my-downloads.de reingefallen. Sauber mit meinen Daten angemeldet, Email erhalten, eingeloggt und das Programm was ich suchte gedownloadet. Dannach hat es dann klick gemacht und mir das AGB mal etwas genauer angeschaut. 8Euro im Monat für 2 Jahre. Was jetzt? Sofortiger Widerruf? Aber im ABG steht auch, das das Widerrufsrecht erlischt sowie man Dienstleistungen (Download) in Anspruch nihmt. Also was nun. Trotzdem sofort widerrufen mit Hinweis auf die versteckten Kosten, welche erst im AGB und sonst nirgens sichbar werden, oder gar die erste Rechnung abwarten?

Wer kann weiterhelfen?

Gruß.
Hallo
das selbe hatte ich auch lass es einfach wenn die mails kommen antworte nicht drauf
mach ich genau so mach dir da keinen kopf und lass dich von denen nicht einschüchtern die haben keinerlei rechtiliche gewalt gegen dich was die machen ist ilegal
also keine bange
LG Ardi
 

Piroschka

Frisch registriert
AW: Einschüchterungsfalle my-downloads.de und my-download.de auf Besucherfang

Ja, ich habe meines Wissens überhaupt nicht wirklich etwas runtergeladen, wollte höchstens mal vor Wochen mein Anti Virenprogramm aktualisieren. (mein PC zeigte mir ein "Fenster" indem mir "kostenloser Download" angekündigt wurde!!!

Irgendwelche e-mails, die nicht privater Natur sind, werden von mir immer ungelesen entsorgt.
In diesem Fall eher ungünstig, denn nach weiteren Wochen bekam ich eine Zahlungsaufforderung, hatte nun doch mal die Mail von "my-download" geöffnet, dass ich ja nicht mein Widerufsrecht in Anspruch genommen hätte und nun zur Zahlung verpflichtet sei, von der vertraglichen Verpflichtung mal ganz abgesehen!

Ich hatte zwar eine e-mail zurückgesendet, dass ich überhaupt nicht wisse, wovon sie schreiben, hätte ich aber auch lassen können!

Das Ganze liegt liegt gut 2 Monate zurück und nun bekam ich, per Post!, die "letzte Mahnung"!!!
Jetzt soll ich statt ca. 96.- Euro, 101,00 Euro zahlen! Mit allen daran verknüpften Drohungen!!
Ein Beizettel liegt dem Brief bei.
In diesem wird eine Entscheidung des Bundesgerichthofes zitiert: vom 7. November 2001 Az: VIII ZR 13/01 , §§ 311 Abs. 1, 271 Abs. 1 BGB

So und nun das noch kuriosere an dem Ganzen!!! Ein weiterer Brief war zeitgleich im Briefkasten!! Dieses Mal an meinen 11 jährigen Sohn gerichtet!

Die gleiche Forderung ging nun auch an ihn. Nur zur Info, er darf selten in s Internet und da er eine Lese-Rechtschreibschwäche hat, könnte er sich auf dieser Ebene überhaupt nicht äüßern!

Ich zetiere noch folgenden Satz vom Infozettel:
"Um die Anmeldung Minderjähriger soweit wie möglich auszuschließen, haben wir schon auf der Anmeldeseite bei der Angabe des Alters alle Jahrgänge gesperrt, bei deren Eingabe eine Volljährigkeit nicht vorliegen kann. Eine Anmeldung unter Angabe eines Lebensalters von unter 18 Jahren ist also technisch nicht möglich."

:roll: Komisch??????? Nicht wahr???!!!!!!

Natürlich bin auch ich verunsichert, zumal ich auch keine Rechtschutzversicherung habe und ich dann Kosten auf mich zurollen sehe!
Kann mir mal irgendjemand weiterhelfen?
Einen schönen Tag noch an Alle!!:grin:
 

bernhard

Teammitglied
AW: Einschüchterungsfalle my-downloads.de und my-download.de auf Besucherfang

Aufgrund erbärmlicher Versuche, "freiwillige" Zahlung zu erpressen, um von weiteren schwachsinnigen Mahnbedrohungen verschont zu bleiben, entstehen keine realen Kosten.
 

Captain Picard

Commander
AW: Einschüchterungsfalle my-downloads.de und my-download.de auf Besucherfang

Kann mir mal irgendjemand weiterhelfen?
An der Anzahl der Postings ( weit über 300) und der Aufrufe ( knapp 70000) in
dem Thread ist zu ersehen, dass du garantiert nicht allein mit dem Mahndrohmüll bist.
Noch nie hat jemand bezahlen müssen, der das Ganze einfach ignoriert hat.
Mehr zu schreiben, wäre schon unerlaubte persönliche Rechtsberatung ;)
 

TBGuelde

Frisch registriert
AW: Einschüchterungsfalle my-downloads.de und my-download.de auf Besucherfang

Hallo

Ungeachtet über den Ablauf der Mahnforderungen macht mich eigentlich hier beim lesen der Posting stutzig, das alle immer nur 101.-€ als Forderung bekommen.
Meine bekommene Mahnung lautete gleich über 153,31.€
Vielleicht bin ich was besonderes???

Na ja, es ehrt mich jedenfalls das man mich so einschätzt. Oder läuft bei mir ein anderer Weg?

Gerhard
 

bernhard

Teammitglied
AW: Einschüchterungsfalle my-downloads.de und my-download.de auf Besucherfang

Sorry, aber die Zahlungserpressungsversuche steuert ein Mailroboter. Vor ihm sind alle Bedrohten gleich.
 

SittingBullOberbayern

Frisch registriert
AW: Einschüchterungsfalle my-downloads.de und my-download.de auf Besucherfang

Hi, Rookie,
Die "Premium Content AGB" und deren e-gemailten Rechnung und Mahnung.PDFs wollen mir sogar weismachen, dass ich das "Abonnement" nur widerrufen kann bevor ich das 1. Mal [Enter] gedrückt habe.

Also, was Hilfe anbelangt: Schauen Sie sich diese Seite an
Abofallen und Abzocke im Internet: Das müssen Sie wissen: computerbetrug.de und dialerschutz.de
und befolgen Sie den dort gegebenen guten Rat:
"Cool" bleiben und einem eventuellen gerichtlichen Mahnbescheid widersprechen.
 

webwatcher

Forenveteran
AW: Einschüchterungsfalle my-downloads.de und my-download.de auf Besucherfang

und einem eventuellen gerichtlichen Mahnbescheid widersprechen.
Die Wahrscheinlichkeit dafür ist bedeutend geringer als vom Blitz getroffen zu werden.
Der Rat ist zwar korrekt, das ständige Draufherumreiten erzeugt aber unnötige Unsicherheit.
In den mehr als vier Jahren, die wir hier die Nutzlosbranche beobachten,
bei tausenden Postern und Millionen von Lesern haben wir noch keinen einzigen verifizierten gerichtlichen Mahnbescheid verzeichnet oder gemeldet bekommen.

Falls doch Ostern und Weihnachten zusammentreffen sollten:
>> Mahnbescheid bekommen: Was Sie jetzt wissen sollten: computerbetrug.de und dialerschutz.de

>> http://forum.computerbetrug.de/infos-und-grundsatzartikel/28338-der-mahnbescheid.html
 

majaro

Frisch registriert
AW: Einschüchterungsfalle my-downloads.de auf Besucherfang

Hilfe!

habe von mydownloads.de eine Mail bekommen, das sich angeblich dort angemeldet bin und das schon seit 13.5...und jetzt soll ich 96 euro über 2 jahre zahlen...?


was soll ich machen????


ich habe am 01.09. eine Mahnung von my downloads.de bekommen,da ich angeblich auf eine Zahlungs Aufforderung (für die Nutzung von my downloads.de am 19.06.) vom 29.07 nicht reagiert hätte.
Doch bei so einer Rechnung hätte es bei mir sofort Alarm geschlagen,da ich zu dieser Zeit frisch aus dem KH kam und in dieser Zeit mit PC nichts am Hut hatte.
Ein Kumpel hat bei mir einige Einstellungen gemacht,(er arbeitet beruflich auch mit Software und PCs) und er würde nie bei mir ein Internet ABO abschliessen,die angebliche Nutzungszeit auf oder von my downloads.de wäre 105 Sekunden gewesen,meine Adresse war auch nicht Korrekt geschrieben.
nach einem Beschwerde Anruf von mir über Lautsprecher mit einer Bekannten kam der Callcenter Agent schwer ins schleudern,bei einem nachträglich erhaltenen Brief wurde ich Aufgefordert,eine Anzeige gegen Unbekannt zu machen,da mein PC ja angeblich für eine Straftat benutzt wurde.
Ich lass sie jetzt einfach schreiben,was sie wollen und kümmere mich nicht mehr darum,Geld gibt es von MIR NICHT.
 

peter 1

Frisch registriert
AW: Einschüchterungsfalle my-downloads.de und my-download.de auf Besucherfang

Hab auch eine Zahlungsaufforderung von 96Euro bekommen.Habe mit dem Musterbrief der Verbraucherberatung wiedersprochen.(vor ca.4 Wochen)
Heute wurde mir die Kündigung zu 2011 bestätigt????? Alles per Mail. Was soll mensch davon halten?
 

Mike55

Frisch registriert
AW: Einschüchterungsfalle my-downloads.de und my-download.de auf Besucherfang

Hallo, alle zusammen!

Auch mich hat es erwischt, über einen Download von ICQ bei Google.
Und ich nehme den herausgeforderten Kampf an.
Das diese Verbr......... immer wieder, dann unteren anderen Namen, in Erscheinung treten
können ist skandalös!
Gruß Mike55
 

carl friedrich

Frisch registriert
AW: Einschüchterungsfalle my-downloads.de und my-download.de auf Besucherfang

Als kleine Zwischenmeldung möchte ich Euch jetzt mitteilen, dass ich - nach mehreren Mahnungen und Letzten Mahnungen via Post und Internet - auch noch das bereits erwartete Schreiben des Inkassounternehmens bekommen habe. Das ist jetzt schon über zwei Monate her.
Gestärkt durch das Forum von computerbetrug.de und das Video vom "Katzen-Jens", habe ich einfach nicht reagiert und habe seither auch keine weitere Post mehr bekommen.
Ein Bekannter von mir, der wegen einer vergleichbaren Sache schon seit zwei Jahren belagert wird, hat sich an einen Juristen gewendet. Er weiß jetzt, dass auch Inkasso-Unternehmen oft [..........] sind und dass man nicht zu reagieren braucht.
 

peter 1

Frisch registriert
AW: Einschüchterungsfalle my-downloads.de und my-download.de auf Besucherfang

Habe heute auch eine Mahnung bekommen(92 Euro) und als Anhang die Rechnung.
Soll ich reagieren oder einfach ignorieren?
Läuft jetzt ca. ein halbes Jahr.
 

Nicko1998

Sehr aktiv
AW: Einschüchterungsfalle my-downloads.de und my-download.de auf Besucherfang

Habe heute auch eine Mahnung bekommen(92 Euro) und als Anhang die Rechnung. Soll ich reagieren oder einfach ignorieren?
Läuft jetzt ca. ein halbes Jahr.
Eigentlich wurde sowohl in diesem Thread als auch in den anderen Threads über die vielen Download-"Betreiber" bereits genug geschrieben. Warum muss man jedem einzelnen Poster immer wieder dieselben Dinge schreiben?

Dabei ist lt. Verbraucherzentrale alles "klar wie Kloßbrühe":
Zahlen Sie nicht!
Bleiben Sie stur!
Lassen Sie sich nicht von Inkasso- oder Anwaltsbriefen unter Druck setzen!

Wie ist die Rechtslage?
Sie sind nicht verpflichtet, etwas zu bezahlen, weil es keinen wirksamen Vertrag gibt.
 

Tinchen02

Frisch registriert
AW: Einschüchterungsfalle my-downloads.de und my-download.de auf Besucherfang

ich weiß das jeder der solche Post bekommt genervt ist und auch etwas Angst vor weitere Folgen hat. Deshalb kann ich es gut verstehen, wenn man hier zum 100. mal das selbe gefragt bekommt.
Deshalb kann man trotzdem eine nettere Antwort geben. Nicko, du hättest doch nicht antworten müssen, wenn es dich aufregt, dass machen andere dann schon in netter Form.

NEIN, nichts tun...rein gar nichts. Nur auf einen eventuellen "gelben Brief " in der Widerspruchsfrist widersprechen und gut ist.


Eigentlich wurde sowohl in diesem Thread als auch in den anderen Threads über die vielen Download-"Betreiber" bereits genug geschrieben. Warum muss man jedem einzelnen Poster immer wieder dieselben Dinge schreiben?

Dabei ist lt. Verbraucherzentrale alles "klar wie Kloßbrühe":
 

peter 1

Frisch registriert
AW: Einschüchterungsfalle my-downloads.de und my-download.de auf Besucherfang

Danke Tinchen 02, so antwortet mensch einem Verunsicherten :-p
 
Oben