Dringende Warnung vor Buongiorno GmbH

franzi7777

Frisch registriert
#1
****************************************************************
"Dieser Beitrag wurde aus rechtlichen Gründen anlässlich einer Beanstandung
seitens der Firma Buongiorno GmbH gelöscht. Die in dem Beitrag getätigten
Tatsachenbehauptungen werden durch Buongiorno bestritten. Eine zuverlässige
Beurteilung des Sachverhalts ist uns als Forenbetreiber nicht möglich."

*****************************************************************

Interessieren würde mich, ob schon jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat.

lg

Jutta
 
#2
AW: Dringende Warnung vor Buongiorno GmbH

Dein Telefonprovider hat Dir offenbar eine Falschauskunft gegeben.
Wenn Du keinen Vertrag abgeschlossen hast, dann gibt es da nichts zu kündigen. Kündigen tut man nur einem Vertrag, der auch existiert.

Es stellt sich auch die Frage, warum Dein Telefonprovider überhaupt das Inkasso für den Laden noch übernimmt, obwohl die dort "schon bekannt" sind. Ob man wohl trotzdem ganz gerne die Provisionen weiter kassiert? - Frag das doch Deinen Provider mal.
Den Nummernwechsel lässt sich Dein Provider übrigens sicher gut bezahlen. Wie kommst Du eigentlich dazu? - Geht's noch?

Ich staune immer nur, was sich die Leute in Deutschland so alles gefallen lassen.

Bei Telefon-Mehrwertdienst-Betrug - Grundsatzartikel:
Telefonrechnung zu hoch - Einspruch nach 0137 oder 0900-Betrug: computerbetrug.de und dialerschutz.de
 

franzi7777

Frisch registriert
#3
AW: Dringende Warnung vor Buongiorno

Du hast sicher sehr viel Erfahrung, dies geht wohl aus der Zahl Deiner Beiträge hier im Forum hervor, mich aber zu fragen, ob es bei mir noch geht, halte ich vorsichtig formuliert für etwas vermessen.
Vielleicht hast Du aber einfach nicht gut geschlafen und bist aus diesem Grund - wieder sehr vorsichtig - leicht entnervt.

Im guten Glauben und in der guten Absicht andere Leute zu warnen, habe ich diesen Beitrag geschrieben.

Es ist normal, dass sei es Telekom, T-mobile oder andere Provider Inkassodienste für ordnungsgemäss gebucht Zusatzdienste leisten.
Rufe ich per Call by Call meine Freundin in Afrika an rechnet der Call by Call Anbieter auch über die Telekom ab.

Recht hast Du, und dass war auch meine Meinung, dass ich nicht kündigen muss was ich nicht gebucht habe.
Man hat mir trotzdem dazu geraten und ich habe dies auch gemacht mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass ich zwar nicht gebucht habe aber trotzdem rein vorsorglich kündige.
Dieses Vorgehen geht auch aus einigen Musterschreiben von Verbraucherzentralen hervor.

Zum Schluss: Ich lasse mir rein garnicht bieten was nicht in Ordnung ist. Mein Provider hat mir innerhalb von 2 Minuten eine neue Telefonnummer gegeben und dies völlig kostenlos, verbunden mit einer Entschuldigung und einer verbindlichen Zusage eines recht ansehnlichen Guthabens, welches ich innerhalb 1 Jahres abtelefonieren kann.

Mit verlaub - der Ton macht die Musik.

Trotzdem wünsche ich Dir ein schönes erholsames Wochende.

Jutta
 

Aka-Aka

Chaostheoretiker
#4
AW: Dringende Warnung vor Buongiorno GmbH

Jutta, Jutta... Deine Erfahrungen mit solchen Dingen waren ja nicht auf den ersten Blick erkennbar... Und unsere erfahrungen hier zeigen halt seit Jahren, dass sich viele Leute sehr viel erzählen lassen (und gefallen lassen) von den Providern.

Als ich vor etwa 6 Jahren in diese Themen hier geschlittert bin, war ich auch fassungslos und rief bei meinem Provider an. Was wurde mir da nicht alles erzählt... Hätte ich denen damals geglaubt und deren Aussagen akzeptiert, wären ein paar Hundert Euro gezahlt worden. Tja, das habe ich nicht gemacht - und zur Strafe bin ich immer noch hier.

Spaß beiseite: Schau mal im Buongiorno-Thread, wie viele Leute offenbar total happy sind, wenn sie ein unverlangtes Abo beenden können und wenn ihnen kein Geld mehr (!) abgebucht wird.

Deine Warnung vor Buongiorno ist gern gesehen und erwünscht hier.
Es ist nicht die erste Warnung vor dieser Firma und wir wünschten alle, es könnte die letzte sein.

Mein Provider hat mir innerhalb von 2 Minuten eine neue Telefonnummer gegeben und dies völlig kostenlos, verbunden mit einer Entschuldigung und einer verbindlichen Zusage eines recht ansehnlichen Guthabens, welches ich innerhalb 1 Jahres abtelefonieren kann.
Das würde mich sehr interessieren. Kannst Du mir dazu eine PN schicken?
Computerbetrug.de und Dialerschutz.de

Nachtrag:
Kuck mal hier:
Buongiorno: Gewinnspiel lockt ins teure SMS-Abonnement: computerbetrug.de und dialerschutz.de

Betroffene, die weitere Abbuchungen vermeiden wollen, müssen eine SMS an die Nummer 55455 mit dem Wortlaut STOPGAMES oder STOPFUN schicken. Wer sich von dem Anbieter in die Irre geführt fühlt, kann sich außerdem bei der Bundesnetzagentur und beim Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) beschweren.

Update August 2009: Die Buongiorno Deutschland GmbH ließ gegenüber Computerbetrug.de von einem Rechtsanwalt erklären, bei ihrem Dienst sei ein Double-Opt-in-Verfahren vorgesehen und alle Betroffenen der teuren Abos würden über die Kostenpflichtigkeit aufgeklärt. Anderslautende Behauptungen seien falsch, so der Anwalt der Firma in einem Schreiben an uns.
Dieselbe Erklärung gab es auch in den USA.
Im November 2007 wurde dort eine ähnliche Stellungnahme veröffentlicht:
Buongiorno Responds To The Florida AG Lawsuit | mocoNews
 
#5
AW: Dringende Warnung vor Buongiorno GmbH

Du hast sicher sehr viel Erfahrung, dies geht wohl aus der Zahl Deiner Beiträge hier im Forum hervor, mich aber zu fragen, ob es bei mir noch geht, halte ich vorsichtig formuliert für etwas vermessen.
Mein Unwillen war nicht auf Dein Verhalten, sondern auf das Verhalten des Telefonproviders begründet. Daher mein Spruch "Geht's noch?", der aber tatsächlich angesichts des sehr kulanten Verhaltens Deines Providers fehl geht (was ich nicht wusste).

Tatsächlich ist man von manchen Telefonprovidern hier leider anderes gewohnt. Das Wechseln der Nummer ist anderswo oft gebührenpflichtig, daher mein Unwille, wie Du dazu kommst, selbst Kosten aufzubringen, um künftig vor solchen Machenschaften geschützt zu sein.
Insofern bin ich von Deiner Schilderung angenehm überrascht.

Auch ist es leider so, dass viele Provider trotz zu unterstellender Kenntnis über Inkassoverbote seitens der BNETZA wegen Mehrwertnummernmißbrauchs einfach stur weiter Gelder für diese Nummern inkassieren, zumindest bei den Leuten, die sich nicht wehren.
 

franzi7777

Frisch registriert
#6
AW: Dringende Warnung vor Buongiorno GmbH

Verstanden und akzeptiert.

Ich war sowieso schon in Rage und habe dann den Spruch ob es noch geht und wa sdie Leute alles mit sich machen lassen auf mich bezogen.

Es handelte sich, wie so oft im Leben, um eine Missinterpretation.

Die Kulanz unserer Providers relustiert auch nur aus der Menge der Verträge und der langen Kundenbindung.
Ich wage es zu bezweifeln, dass man mit meinem Privathandy auch so kulant gewesen wäre.

Schönen Sonntag

Jutta
 

ciwa

Frisch registriert
#7
AW: Dringende Warnung vor Buongiorno

Hallo Jutta,

nicht ich selbst, aber mein Mann ist ebenfalls mit der Buongiorno Deutschland Gmbh in Berührung gekommen und zwar ebenso wie du es schilderst. Plötzlich tauchten auf der Handyrechnung Abbuchungen für Abo's auf. Da er selbst die Handyrechnungen doch recht sporadisch kontrolliert, ist es erst mir aufgefallen. Er selbst konnte sich gar nicht an eine SMS dieser Firma erinnern, noch kannten wir diese. Allerdings gab es wie du beschreibst vermehrt Dienstmitteilungen des Providers, die er immer sofort gelöscht hat.

Um überhaupt einen Angriffspunkt zu haben, musste ich die Firma erst einmal Googlen. Ich habe derweil sofort eine Kündigung per E-Mail verfasst und somit vorerst weitere Abbuchungen gestoppt. Doch würde ich mich sehr über Tipps freuen, wie ich die bereits gezahlten Beträge zurück bekomme. Denn, die Firma an sich, die nun bereits unter dem Namen "BlinkoGold" antwortet (und erstmal in meinen Spamfilter gegangen ist), beharrt auf einem abgeschlossenen Vertrag.

Momentan streite ich mich gern weiter per E-Mail mit den Damen und Herren der Buongiorno Deutschland GmbH oder auch BlinkoGold, denke aber ebenfalls über rechtliche Schritte nach. Auch wenn es keine großen Beträge sind um die es geht, muss prinzipiell gegen dieses Gebaren etwas getan werden.


 

franzi7777

Frisch registriert
#8
AW: Dringende Warnung vor Buongiorno GmbH

Hallo Ciwa,

nach meiner Erfahrung mit anderen Firmen, in deren Falle mein Sohn immer gelaufen ist, kann man das Geld im Grunde abschreiben.

Um dem Treiben dieser "Brüder" das Handwerk zu legen habe ich Anzeige bei der Staatsanwaltschaft gestellt - allerdings bislang ohne Rückmeldung - eine Mitteilung an die Verbraucherzentrale und an die Bundesnetzagentur.

Ausserdem habe ich jetzt ein andere Handynummer. Die weiteren Dienstmitteilungen gehen somit in die Leere.

Nicht in Ordnung finde ich, dass eingeltich "Hinz und Kunz" bei den Providern behaupten kann, er habe Forderungen an den Inhaber der Nummer ...... und die Provider dann den Geldeintreiber spielen.

Mir ist der Provider insofern entgegengekommen, dass er mir ein Gesprächsguthaben zugesagt hat, welches den Schaden so ungefähr abdeckt.
Vermutlich macht das der Provider aber nur, da mein Handy Bestandteil eines Firmenvertrages ist und dieser sich an 2 Fingern ausrechnen kann, dass wir diesen sonst nicht mehr verlängert hätten.

Ich habe in der Angelegenheit auch mit meinem Mieter (ist Anwalt) telefoniert. Dieser sagte mir, natürlich könnte man klagen. Kostet aber viel Zeit und kostet Geld. Bis dann die Geschichte gerichtlich geklärt ist, haben solche Unternehmen in der Regel geschlossen und agieren unter einem anderen Namen und mit einer abgewandelten Methode unbehelligt weiter.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg, Mails haben übrigens keinen Wert, ich habe einen Einschreibebrief mit Rückschein geschickt. Die Antwort lautete, dass der Vertrag noch 2 Monate, bis Ende der Kündigungsfrist läuft.

Vielleicht schreibst Du mir mal, gerne auch über PN, was Du erreicht hast.

lg

Jutta
 

franzi7777

Frisch registriert
#10
AW: Dringende Warnung vor Buongiorno GmbH

...der übliche Irrglaube in weiten Kreisen der Bevölkerung. :scherzkeks:
Wieso Irrglaube, bei der Dame RA [.........] aus München war diese Vorgehensweise erfolgreich.

Eben habe ich, nachdem ich meine Handy-Rechnung für August 09 erhalten habe, noch einmal mit meinem Provider telefoniert.

Die Rechnung ist von Lastschrift auf Überweisung umgestellt und ich werde nur die Forderung des Providers begleichen.

Dann muss Bueongiorno die Forderung direkt bei mir einfordern. Die von mir angeforderte Logdateien dieser Firma konnte diese mir bis heute auch nicht senden. Kann sie ja auch nicht, da ich mich bei ihnen nicht eingeloggt habe.

Schönes Wochende

Jutta
 

Spiball

Frisch registriert
#12
AW: Dringende Warnung vor Buongiorno GmbH Berlin

Ich habe nach einer Möglichkeit gesucht kostenlose SMS über das Internet zu schicken (sowas ging vor einigen Jahren wirklich). Dann hab ich mich bei websms mit meiner Handy-Nr. angemeldet. Das ich damit einen Vertrag abgeschlossen hatte, war mir nicht bewusst. Ob da irgendwo was im Kleingedruckten stand... Keine Ahnung, ich bin eigentlich sehr vorsichtig und lese auch schon Mal die AGB's.

Im Juni hatte ich die ersten 9 Euro auf meiner Handy-Rechnung. Ich habe versucht über E-Mail zu kündigen. Ohne Erfolg. Die Firma ignoriert einfach E-Mails. Mittlerweile habe ich eine Drittanbietersperre vom Provider einrichten lassen. Das Geld ist erstmal Weg. Und nach meiner Erfahrung kommt man dann auch nicht mehr ran.

Schuld daran sind meiner Meinung nach unsere Gesetze. Wie kann man alleine mit einer Handy-Nr. einen Vertrag abschließen?????? Sowas leuchtet mir nicht ein....
 
#13
AW: Dringende Warnung vor Buongiorno GmbH Berlin

Wie kann man alleine mit einer Handy-Nr. einen Vertrag abschließen?????? Sowas leuchtet mir nicht ein....
Du hattes selbst die Nummer angegeben und das führte zum Zahlungslauf über die Händirechnung/Prepeidbuchung. Ob der Preis nun hinreichend eutlich angezeigt wurde oder nicht, das müsste die Firma ggü. einen Gericht nachweisen können. Doch dazu müsstest du dich entweder von denen verklagen lassen oder selbst eine negative Feststellungsklage anstrengen.
 

Spiball

Frisch registriert
#14
AW: Dringende Warnung vor Buongiorno GmbH Berlin

Ich habe jetzt eine neue Handy-Rechnung bekommen.
4,88 Euro für Verbindungen und 17,94 Euro an die Buongiorno GmbH, macht zusammen 22,82 Euro.

Ich hab jetzt folgende Fragen:
1. Der Betrag wurde mir schon von meinem Provider per Lastschrift abgebucht. Sind die 17,94 Euro somit schon bei der Buongiorno GmbH? Wann gibt der Provider den Betrag weiter?
2. Was passiert genau, wenn ich die Lastschrift stornieren lasse, und nur den Betrag für die Verbindungen zahle? Habe ich dann ein Problem mit meinem Provider oder mit der Buongiorno GmbH? Wie kommt die Buongiorno GmbH an meinen Namen bzw. Adresse?
 
#15

franzi7777

Frisch registriert
#16
AW: Dringende Warnung vor Buongiorno GmbH Berlin

Mich hat die Firma auch übers Ohr gehauen. Ich habe nach einer Möglichkeit gesucht kostenlose SMS über das Internet zu schicken (sowas ging vor einigen Jahren wirklich). Dann hab ich mich bei websms mit meiner Handy-Nr. angemeldet. Das ich damit einen Vertrag abgeschlossen hatte, war mir nicht bewusst. Ob da irgendwo was im Kleingedruckten stand... Keine Ahnung, ich bin eigentlich sehr vorsichtig und lese auch schon Mal die AGB's.

Im Juni hatte ich die ersten 9 Euro auf meiner Handy-Rechnung. Ich habe versucht über E-Mail zu kündigen. Ohne Erfolg. Die Firma ignoriert einfach E-Mails. Mittlerweile habe ich eine Drittanbietersperre vom Provider einrichten lassen. Das Geld ist erstmal Weg. Und nach meiner Erfahrung kommt man dann auch nicht mehr ran.

Schuld daran sind meiner Meinung nach unsere Gesetze. Wie kann man alleine mit einer Handy-Nr. einen Vertrag abschließen?????? Sowas leuchtet mir nicht ein....
Ja, da hst Du vollkommen Recht.

Dein Geld wirst Du wohl nicht wiedersehen.

Ich habe das Lastschriftverahren für meine Rufnummer auch widerrufen und überweise meine nächsten Handy Rechnungen ohne den Betrag von Buongiorno. Das von Buongiorno angeforderte Logfile, welches angeblich meine Bestätigung beweist, habe ich bis heute nicht.
Drittanbieter habe ich für alle Firmenhandys sperren lassen.

Ich bin mal gespannt, ob und wann etwas von Buongiorno kommt.

Sollte etwas kommen, werde ich Euch informieren.

lg

Jutta
 

Tabaco

Frisch registriert
#17
AW: Dringende Warnung vor Buongiorno GmbH Berlin

Generell bekommt man das Geld schwierig zurück. Ob jetzt Buongirono, BobMobile, Jamba oder Celldorado! Ich meine halt, Augen auf im Internet wenn man seine Handynummer irgendwo eingibt.

Heutzutage ist man schon vorsichtig seine Adresse anzugeben, weil man Angst hat zuviel Werbung in den Postkasten zu bekommen. Aber eine Handynummer und diese auch noch mit einer PIN bestätigen, ist wohl selbstverständlich :-D

Dennoch sollte man mal etwas unternehmen um die ganzen Verrückten da etwas auf dem Boden zu bringen. Dazu will ich euch einen Seite zeigen, in der sind alle gängigen Anbieter dieser Dienste aufgeführt und genau erklärt wie man kündigen kann.

Besuche diese Seite, viel SpaßHandy Abo kündigen
 

Tabaco

Frisch registriert
#19
AW: Dringende Warnung vor Buongiorno GmbH Berlin

Hi Marco,

ich persönlich würde das jetzt nicht 100% glauben, dass ohne zutun ein Vertrag abgeschlossen wird. Schwupps und ich habe ein Handyabo auf meiner Rechnung.

Mein Anliegen ist es den Leuten zu helfen ihr Abo zu kündigen, weil es mich selber erwischt hat. Ich bin auf diese Seite gestoßen (Handy Abo Kündigen) und will einfach diese hilfreiche Seite verbreiten.

Mich hat es selber mal bei BobMobile erwischt und ich war mir bewusst, dass ich ein Bestätigungs-Code eingegeben habe und darum habe ich mich auch später geärgert, dass ich so blöd war, dass ich jetzt ein Abo am als habe.

Zum Thema Vertragsabschluss, kannst Du auch hier nachlesen:
Versendung des Bezahlcodes
 

wahlhesse

Frisch registriert
#20
AW: Dringende Warnung vor Buongiorno GmbH Berlin

Zum Thema Vertragsabschluss, kannst Du auch hier nachlesen:...
Kleine Korrektur:
Thema angeblicher Vertragsabschluss ...

Ein rechtsgültiger Vertragsabschluss sieht anders aus. Zudem anscheinend in dem Gewerbe verdächtig viele Opfer zu finden sind, welche nie einen Code im Internet bestätigt haben. Die Mobilfunkanbieter verhalten sich zwar gerne störrisch, aber wenn man ebenfalls stur bleibt, werden die Kosten oft im Kulanzwege gutgeschrieben weil bei einer Gerichtsverhandlung der Kunde wegen mangelnder Beweislage seitens des Anbieters sehr gut dastehen würde.

Die Mobilfunkanbieter verweisen gerne auf den Dienstbetreiber, diese auf ihren Kunden, welcher oft nur virtuell ist. Für das Opfer ist jedoch der Ansprechpartner immer der Mobilfunkanbieter direkt.

Es hat sich zwar im Netz inzwischen herumgesprochen, wie man bei den verschiedenen Anbietern kündigen kann. Aber bereits zu Unrecht abgebuchte Beträge bekommt man so nicht zurück.

Alles in allem unbefriedigend, da hilft auch die genannte anonyme Webseite nicht weiter.

LG
wahlhesse
 
Oben