Does anybody remember Crosskirk?

Reducal

Forenveteran
Gegen die Verdächtigen gilt die Unschuldsvermutung und insgesamt stellt man fest, dass der Fall Wirecard durchaus vermeidbar gewesen wäre.

Die Ablösung des Bafin-Chefs, das Wirecard-Versagen der Staatsanwaltschaft, der Druck auf EY - das sind nur flüchtige Eckpunkte. Flüchtig ist auch noch immer der vermeintliche Drahtzieher Marsalek.

Sascha´s Kristallkugel liegt noch immer bei mir rum. Darin sehe ich die Entlassung des Dr. B. und dessen Haftentschädigung. Die Verfahren gegen Oliver B. werden vermutlich eingestellt und ganz hinten, im äußersten Eck, am anderen Ende der Welt, ist ein namenloses Grab erkennbar. Ob da nun der Jan oder der Edo K. drin liegt, vielleicht aber auch beide, ist derzeit noch nebulös.

Den geprellten Anlegern wird meiner Einschätzung nach niemand helfen. Die schmeißen jetzt noch gutes Geld über ihre Anwälte dem schlechten hinterher. Selbst die Ersatzvornahme von EY wird vermutlich eine Sackgasse sein.
 
A

alte Freunde

Es waren Aktivisten aus diesem Forum, die damals mit dem Finger auf EBS/Wirecard zeigten,aber ihre Fingerzeige wurden von findigen (windigen) Anwälten als Schmähkritik diffamiert. Das Forum taucht im Film nicht auf, aber das hat ja keiner von uns nötig. Wir wissen es, Nebelwolf wusste es, an dvill sei auch erinnert und an alle anderen. Wir waren und sind die gute Seite.
 

jupp11

Sehr aktiv
anno 2019:

Die britische "Financial Times" hatte wiederholt über vorgetäuschte Umsätze und gefälschte Verträge bei Wirecard in Singapur berichtet. Wirecard weist die Anschuldigungen als verleumderisch zurück.
For years, BaFin had dismissed reports of fraud at Wirecard and filed a criminal complaint against FT reporters, alleging they colluded in market manipulation.

Der Behörde wird vorgeworfen, den milliardenschweren Bilanzbetrug zu spät erkannt und in dem Fall weitgehend versagt zu haben. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hatte Hufeld lange gedeckt,
Dumm gelaufen Herr S. Hat aber nicht geschadet...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben