Der Pupsgeräuschesammler

webwatcher

Forenveteran
AW: Der Pupsgeräuschesammler

Der Spiegel avanciert zum heimlichen Bewunderer des Internetexperten
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,494634,00.html
doch ein Blick in die Vergangenheit zeigt: Der erfahrenste Minister im
Kabinett Merkel ist einfach ein Meister der politischen Provokation.
....
Zumal Schäuble ein erfahrener Politiker ist. Er hat das Kanzleramt für Helmut Kohl geleitet, er war schon einmal Innenminister, er arbeitete den Einigungsvertrag mit aus, er war Parteichef und Fraktionschef. Schäuble hat das Auf und Ab der Politik erfahren, er kennt die Untiefen des Geschäfts wie kein anderer, er weiß mit den Medien umzugehen.
Man ist fast geneigt ihn für einen der größten lebenden Politiker zu halten...
Lediglich im Schlussabsatz (ganz Der Spiegel) wird verschämte Alibikritik lanciert
garniert mit versteckter Häme ( Ja nicht eigene negative Meinung äußern.. )
Die SPD sieht Schäubles Äußerungen mit gewisser Genugtuung. Die Umfragewerte für den Minister fallen. Am Montag gab sich Generalsekretär Hubertus Heil nach einer Telefonkonferenz des Präsidiums gnädig. Schäuble bemühe sich angesichts der deutlichen Kritik des Bundespräsidenten, von seinen unglaublichen und wilden Vorschlägen zum Anti-Terror-Kampf wieder abzurücken:
Die Kommentare im Spiegel Forum sind da schon direkter
http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=1885

http://www.heise.de/newsticker/meldung/92788
Der FDP-Rechtsexperte Gerhart Baum (FDP) sagte den Lübecker Nachrichten, Schäuble schere sich "verdammt wenig" um das Grundgesetz.
dem ist nichts hinzuzufügen
 

webwatcher

Forenveteran
AW: Der Pupsgeräuschesammler

http://www.heise.de/newsticker/meldung/92914/
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,495577,00.html
Heimliche Online-Durchsuchung in den USA: FBI setzte erstmals CIPAV ein
Der Trojaner kommt per E-Mail
An wen die Ermittler diesen Trojaner zu schicken hatten, verriet ihnen der Ex-
Schüler der Timberline-Schule selbst. Er hatte bei "MySpace" ein Konto namens "Timberlinebombinfo" eingerichtet und 33 Schüler darum gebeten,
dieses Angebot ihrer Linkliste hinzuzufügen. Seine Drohnachrichten schickte
er von einem Google-Mail-Konto.
Dann kann man dem BKA nur wünschen, dass die Terroristen genau so dämlich sind wie der
grenzdebile Zehntklässler
 

webwatcher

Forenveteran
AW: Der Pupsgeräuschesammler

http://www.augsblog.de/2007/07/23/buerger-demonstrieren-gegen-ueberwachungswahn/
Bürger demonstrieren gegen Überwachungswahn
..
Weitere Informationen zu der - in Zeiten eines Wolfgang Schäuble leider dringend nötigen - Aktion gibt es auf der Seite www.freiheitstattangst.de.
http://www.vorratsdatenspeicherung.de/content/view/125/116/lang,de/
Der Überwachungswahn greift um sich. Staat und Unternehmen registrieren, überwachen und kontrollieren uns immer vollständiger. Egal, was wir tun, mit wem wir sprechen oder telefonieren, wohin wir uns bewegen oder fahren, mit wem wir befreundet sind, wofür wir uns interessieren, in welchen Gruppen wir engagiert sind - der "große Bruder" Staat und die "kleinen Brüder" aus der Wirtschaft wissen es immer genauer.

Mit der Vorratsspeicherung der Telekommunikation und Online-Durchsuchungen von Computern stehen weiter verschärfte Sicherheits- und Überwachungsbefugnisse auf der unersättlichen politischen Agenda. Dabei bewirkt die zunehmende elektronische Erfassung und Überwachung der gesamten Bevölkerung keinen verbesserten Schutz vor Kriminalität, kostet Millionen von Euro und gefährdet die Privatsphäre Unschuldiger. Wo Angst und Aktionismus regieren, bleiben gezielte und nachhaltige Maßnahmen zur Stärkung der Sicherheit ebenso auf der Strecke wie ein Angehen der wirklichen, alltäglichen Probleme der Menschen (z.B. Arbeitslosigkeit und Armut).
 

Devilfrank

Teammitglied
AW: Geht oder geht nicht?

Also irgendwie finde ich ja gut, dass der Täter ermittelt wurde.

Und noch besser finde ich, dass die falsche Fährte auf einen unschuldigen Schüler als solche erkannt wurde: http://www.intern.de/news/neue--meldungen/--200707202227.html

Der Schüler wird's danken, dass seine Grundrechte geschützt wurden. Dass er nicht nur mangels Beweises, sondern kraft Beweises als unschuldig gilt.

Wäre das auch anders gelungen?


Was ist denn das für eine verdrehte Logik?
Der Schüler ist durch seine Grundrechte geschützt. Solange wie eine Schuld nicht bewiesen ist, ist er unschuldig. Der Beweis für die Schuld ist zu erbringen. Nicht der der Unschuld.

Wo sind wir denn hier!?
 
A

Antischäubele

AW: Der Pupsgeräuschesammler

http://www.heise.de/newsticker/meldung/93336
Kanzleramtschef Thomas de Maizière: Bundestrojaner dient nicht der Massenbespitzelung
http://www.heise.de/newsticker/foren/go.shtml?read=1&msg_id=13203740&forum_id=121134
Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten
Warum nur glaube ich solchen Bekundungen nicht?

http://www.heise.de/newsticker/foren/go.shtml?read=1&msg_id=13203780&forum_id=121134
Damit es auch die lieben Kleinen gleich kapieren
(Zu singen auf die Melodie vom "Bi- Ba- Butzemann)

Es rollt ein Schi- Scha- Schäubele
Um unser Haus herum - fidibumm
Es rollt ein Schi- Scha- Schäubele
Um unser Haus herum.
Es schnüffelt hier, horcht an der Pforte
Und sucht auch online böse Worte
Es rollt ein Schi- Scha- Schäubele
Um unser Haus herum - fidibumm
Es rollt ein Schi- Scha- Schäubele
Um unser Haus herum.
 

Wembley

Tyrolean
AW: Der Pupsgeräuschesammler

http://www.heise.de/newsticker/meldung/93364

Merk: Online-Durchsuchung im Kampf gegen Kinderpornografie nötig
Jo, die Kinderpornos, natürlich. Die Terroristen dürfen klarerweise auch nicht fehlen.
Auch in der Terrorabwehr sei die Online-Durchsuchung unerlässlich.

Terroristen träfen nicht nur Verabredungen online, sondern auch die Rekrutierung laufe über das Internet.
Ja, wer weiß, vielleicht nutzen sie Dating-Seiten. Was weiß man denn schon?
Die Online-Überwachung sei auch notwendig, um Netzwerke aufzudecken.
Heimnetzwerke? Firmennetzwerke? P2P-Netze?

Ok, Schluss mit der Polemik. Man tut solchen Vordenkern ja unrecht. Wirklich. Wollen sie ja nur das Beste für uns. Keine Terroristen. Kinderpornos natürlich auch nicht.
Gegen Verkehrsunfälle sind sie sicher auch. Daher sollte man auf allen (auch Autobahnen) Straßen Tempo 20 einführen.
Genauso ist jeder gegen Vergewaltigungen. Daher sollte jeder Mann mindestens fünf Meter Abstand von jeder weiblichen Person halten.
Mit einem Ausgangsverbot nach Einbruch der Dunkelheit lassen sich auch viele Verbrechen verhindern.
Im Bundestag wird derzeit der Entwurf des Telekommunikations-Überwachungsgesetzes beraten. Da darin die Online-Durchsuchung nicht verankert ist, will Bayern dazu ein separates Gesetz.
Ja, diese überregionalen und bundesweiten Weicheier. Gut, bei dem jetzigen Wetter eher Beckenrandschwimmer.
 

webwatcher

Forenveteran
AW: Der Pupsgeräuschesammler

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,496801,00.html
Der Innenminister drängelte, die SPD bremste: Im Streit um die heimlichen Online-Durchsuchungen haben sich die Sozialdemokraten nun durchgesetzt. Laut Justizministerin Zypries ist Wolfgang Schäuble bereit, die umstrittenen Razzien aus dem neuen BKA-Gesetz zunächst auszuklammern.
Wie die Echternacher Springprozession:
Sehr häufig waren es drei Schritte vor und zwei zurück. Diese Regelung, die immer für ein regelrechtes Chaos sorgte, wurde 1947 definitiv abgeschafft.
In der Politik wird sie bis heute exerziert.
einige wenige scheinen nicht völlig von Terroristenhysterie befallen zu sein
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,496387,00.html
Kritik übte Steinmeier an Äußerungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Innenminister Wolfgang Schäuble (beide CDU) in der Sicherheitsdebatte. Natürlich müsse es auch Denkverbote geben, sagt er. "Nicht alles, was vorstellbar ist, darf auch politisch gangbar gemacht werden. Es gelten die Grenzen des Grundgesetzes. Die lassen sich nicht überspringen wie ein Gartenzaun."
 

drboe

Mitglied
AW: Der Pupsgeräuschesammler

Vielleicht eher ein entschiedenes Jaaaaaein.
Ob "Ja..aber", "Jein" oder eine andere Formulierung gewählt wird: es geht gar nicht um die sogn. Online-Durchsuchungen. Es geht darum den Staat repressive Mittel an die Hand zu geben, die mit Demokratie faktisch nichts mehr zu tun haben. In zwischen faseln ja auch ehemalige Verfassungsrichter von präventiver Haft, Einsatz der Bundeswehr im Innern etc. Die Ganoven von CDU/CSU werden sich mit dem Brüdern im Geiste von der SPD einigen. Die SPD darf sich dann die aufgeschobene oder "verhinderte" Online-Durchsuchung auf die Fahnen schreiben, die CDU/CSU den Durchmarsch in sämtlichen anderen Punkten für sich reklamieren. Dabei erhält die SPD faktisch nichts, weil die Online-Durchsuchung eh ein ungares und tot geborenes Kind ist. Der Dumme ist immer der Bürger. Jedenfalls solange er sich weiterhin peu a peu und widerstandslos seiner Rechte berauben lässt.

M. Boettcher
 

webwatcher

Forenveteran
AW: Der Pupsgeräuschesammler

Aus dem "Jein" ist mittlerweile ein (fast) uneingeschränktes Ja geworden
(geht schnell bei den Genossen)

Eben in den Nachrichten: "Die SPD ist bereit bei der On-line Überwachung einzulenken"
Man achte auf die verräterische Wortwahl. Presse und Bevölkerung hören und glotzen
dumm zu, wie die freiheitliche Demokratie systematisch abgebaut wird.

http://www.spiegel.de/politik/debatte/0,1518,496997,00.html
Beck schrieb:
"Wir dürfen nicht die Freiheit, die wir schützen wollen, selber aufgeben
- nach dem Motto: Selbstmord aus Angst vor dem Tod.
wo er Recht hat er Recht, auch wenn seine sonstigen Ansichten eher kritikwürdig sind

PS: Der Titel "Bundeskanzlerin" soll laut gut informierten Kreisen durch "Staatsratsvorsitzende"
ersetzt werden.
 

Heike

Frisch registriert
AW: Der Pupsgeräuschesammler

Mir wäre es lieber, die Gelder würden mehr in den Verbraucherschutz investiert werden:
z.B. verdeckte Ermittler, Überarbeitung von Gesetzen zum Wohle der Verbraucher (und für seriöse Firmen) usw.
aber das passiert wohl erst, wenn immer mehr ihren Internetanschluss und ihren Telefonanschluss abmelden.
Das Internet macht keinen Spaß mehr, kaum noch eine Seite wo man nicht aufpassen muss.
Überall Werbung, kostenlos gratis Angebote mit Kostenfallen. Und täglich der ganze Spam über Email.
Für mich fängt der psychische Terror bei täglichen "aggressiven" Werbeanrufen an.
Was ich auch unmöglich finde: Anschriftenverkauf und "jeder x" kann heut Auskünfte einholen
z.B. Zahlungsbereitschaft ect. Das müsste was getan werden, finde ich. Gruß Heike

Diese allgemeinen Online Überwachungen: "jeder überwacht jeden"?
die führen zu mehr Daten, aber warum und wozu?
Wer soll dieses Daten-Meer verarbeiten und aufarbeiten?
Die "echten Täter" könnten so aus den Augen verloren werden oder untergehen in der Daten-Flut?:roll: :roll: :roll:
 

webwatcher

Forenveteran
AW: Der Pupsgeräuschesammler

http://www.heise.de/newsticker/meldung/93533
Alle quasseln ohne den leisesten Hauch von Sachkenntnis durchander, (egal von
welcher Seite) nach den Motto: "Hauptsache es geht vorwärts, die Richtung ist
egal bzw "operative Hektik ersetzt geistige Windstille" oder wie man in Ö sagt:
"es muaß was gschgn"
In beispielhafter Weise wird hier die völlige Inkompetenz der Politiker demonstriert
aber auch die führender Beamter wie z.B. des BKA
 

webwatcher

Forenveteran
AW: Der Pupsgeräuschesammler

http://www.heise.de/newsticker/meldung/93624
In die Phalanx der Kritiker heimlicher Online-Durchsuchungen hat sich nun auch der Verein zur Förderung vertrauenswürdiger IT-Infrastrukturen TeleTrusT eingereiht. "Technologien zum Ablauschen von gesicherten Verbindungen oder zum Online-Ausspähen von Daten auf Rechnern beispielsweise mittels 'Trojanischer Pferde' zerstören sämtliche Ansätze zur Absicherung des Internets und der angeschlossenen Endgeräte", hält der Geschäftsführer der Erfurter Interessensvereinigung, Günther Welsch, in einem Positionspapier (PDF-Datei) fest. Solche bewusst in die IT-Infrastrukturen beziehungsweise in Hard- oder Software eingefügten Hintertüren oder Schwachstellen lassen sich dem Experten zufolge "nicht dauerhaft geheim halten und würden alsbald selber von Kriminellen und Terroristen genutzt, um Schäden zu verursachen". Statt mehr Sicherheit und Freiheit zu gewinnen, würden diese beiden Grundwerte auf diese Weise abgebaut.
Vergleichbar mit einer echten Durchsuchung, bei der, nachdem sämtliche Schlösser geknackt
worden wären und alle Türen eingetreten wurden, alles sperrangelweit offenstehen bleibt.
Weiter würden alle Steckdosen/Schalterverkleidungen abgerissen und die Anschlussleitungen
der Elektrogeräte abisoliert usw. usw.
Bei der Gelegenheit werden auch gleich alle anderen Türen im Haus eingetreten.

Die Behauptung, man könne gezielt und nebenwirkungsfrei einzelne PCs on-line
durchsuchen ist schlicht Schwachsinn.
 
Oben