Avanio, Callando und die 019351515 Teil 3

U

Unregistriert

AW: Avanio, Callando und die 019351515 Teil 3

Hallo,
auch auf meiner Telefonrechnung stehen die 4,50 und zwar seit etwa einem halben Jahr. Ich hab es einfach nicht gemerkt unter den ganzen anderen Posten. Das wird mir eine Lehre sein!
Hab jetzt an Avanio, Callando und die Telekom geschrieben. Web.de hat auch noch ne Beschwerde von mir bekommen. Immerhin habe ich wegen dem SmartSurfer die Scheiße jetzt am Hals.
Der Schaden beläuft sich auf ca. 37 Euro. Wenn die mir nicht erstattet werden, erstatte ich Strafanzeige gegen Avanio und Callando.
 

Greenhorn

Everlasting Rookie
AW: Avanio, Callando und die 019351515 Teil 3

... und zwar seit etwa einem halben Jahr.

... Web.de hat auch noch ne Beschwerde von mir bekommen. Immerhin habe ich wegen dem SmartSurfer die Scheiße jetzt am Hals.
Dann kann der Smartsurfer nicht schuld sein, es sei denn du hast noch eine Uralt-Version von der ersten Hälfte des letzten Jahres unverändert in Benutzung. Seit spätestens August letzten Jahres ist avanio nämlich dort nicht mehr aufgeführt.

Die avanios rekrutieren die Mitglieder ihrer "Community" nämlich nicht unbedingt nur mit der Einwahl ihres berühmt-berüchtigen CbC-Dienstes. Es gibt auch "Mitglieder", die diesen Dienst ganz bestimmt niemals benutzt haben ...
 
U

Unregistriert

AW: Avanio, Callando und die 019351515 Teil 3

Hallo HRBaer,
haben die wirklich auf Euer Bankkonto zurückgezahlt??

Mir haben sie nur vage angeboten, mir das irgendwann mal per Telekom-Rechnung "gutzuschreiben"...

Cheers, Eber
 

HRBaer

Frisch registriert
AW: Avanio, Callando und die 019351515 Teil 3

Hallo HRBaer,
haben die wirklich auf Euer Bankkonto zurückgezahlt??

Mir haben sie nur vage angeboten, mir das irgendwann mal per Telekom-Rechnung "gutzuschreiben"...

Cheers, Eber
Hallo Eber,
hier meine Antwort:
Avanio hat den von mir geforderten Betrag vollständig zurückerstattet, und zwar auf dem gleichen Wege, über den auch vorher das Geld von mir zu Avanio geflossen war, nämlich über die Telefonrechnung der Telekom. Ich habe also einen Einzelposten "Gutschrift über 18,00 EUR" (natürlich zzgl. MWSt.) in der letzten monatlichen Telefonrechnung der Telekom gefunden.

unerlaubte Einzelrechtberatung gelöscht modaction

(In dem Zusammenhang sei dringend empfohlen, mit der Telekom die AUSFÜHRLICHE Variante der monatlichen Telefonrechnung zu vereinbaren, damit solche unberechtigten Abbuchungen wie die monatlichen 4,50 EUR schön erkennbar sind - und: die Rechnung dann auch regelmäßig kontrollieren...!)

Grüße, HRBaer
 
U

Unregistriert

AW: Avanio, Callando und die 019351515 Teil 3

heute bekomme ich meine Telekom-Rechnung und...... die Callando/Avanio hat mir tatsächlich 18 € gutgeschrieben... (Meine Strafanzeige läuft allerdings..)
 
U

Unregistriert

AW: Avanio, Callando und die 019351515 Teil 3

Dann kann der Smartsurfer nicht schuld sein, es sei denn du hast noch eine Uralt-Version von der ersten Hälfte des letzten Jahres unverändert in Benutzung. Seit spätestens August letzten Jahres ist avanio nämlich dort nicht mehr aufgeführt.

Stimmt, aber ich hab mich vor August letzten Jahres dreimal mit dem Smart Surfer über avanio eingewählt. Hab ich auf einer alten Telekom Rechnung gefunden. Ab September 2005 wurden dann "Gebühren" berechnet.

Die 01075 Telecom oder auch Callando hat sich bereits schriftlich bei mir gemeldet und versucht, sich aus der Affäre zu ziehen. "Wir sind lediglich Inhaber der Gebührenforderung und nicht Ihr Vertragpartner" Was ein Blödsinn,(...)
 
N

Nichtauskenner

AW: Avanio, Callando und die 019351515 Teil 3

Hallo Leute,

ich fand auch die 4,50 Euro in der Rechnung. Da es mittlerweile hunderte von Seiten gibt in diesen Foren, wäre es sehr hilfreich, wenn an dieser Stelle noch mal ein Auskenner kurz zusammenfassen würde, was jetzt konkret zu tun ist, um diesen [ edit] abzustellen und Geld wiederzubekommen.

Das wäre eine gute Tat für die Menschheit (ausser für die besagten Firmen). Vielen Dank -

Nichtauskenner

aus rechtlichen Gründen ein Wort editiert
 
E

etwasauskenner

AW: Avanio, Callando und die 019351515 Teil 3

Hallo Nichtauskenner,

willkommen in der avenio Community ;)

1. Als erstes kannst du bei der Telekom anrufen und diesen Rechnungsposten von deiner nächsten Telefonrechnung streichen lassen. Leider können die das nicht als "Dauerauftrag" einrichten, also musst du das vorerst jeden Monat machen, bis avanio nicht mehr abbucht. Wenn die Telekom keine Einzugsermächtigung hat und du eh überweisen musst, dann zieh den avanio Betrag einfach ab und informiere die Telekom darüber. Die sind über dieses Thema bestens informiert.

2. Dann solltest du möglichst bald und per Einschreiben an avanio schreiben, dass du dich in keiner Vertragspflicht siehst (da überhaupt kein Vertrag zustande gekommen ist) und du daher in Zukunft nicht mehr zahlen wirst. Außerdem solltest du die bereits gezahlten Beträge zurückfordern. Prüf mal alle älteren Rechnungen und liste denen die Beträge auf. Die werden da zwar nicht drauf eingehen - aber falls es zu einer Anzeige kommt, hast du schon mal eine genau Auflistung.

3. Den Brief an callando oder 01070 Telecom kannst du dir im Grunde sparen. Von denen bekommst du nur zu hören, dass sie lediglich das Abrechnungsunternehmen sind und dir daher nicht helfen können.

Meistens meldet sich avanio innerhalb von ca. 10 Tagen, bedanken sich bei dir für deine Community-Mitgliedschaft und teilen dir mit, dass sie diese zum Monatsende kündigen werden. Aus "Kulanz" werden manchmal kleine Beträge erstattet, aber nie der ganze Schaden. Du kannst dich damit zufrieden geben oder andere Wege gehen, zum Beispiel zur Verbraucherzentrale gehen.

Ich hoffe, ich konnte dir damit helfen.

bis denne,
 
N

Neues Communitymitglied

AW: Avanio, Callando und die 019351515 Teil 3

Hallöchen - bin auch im Club, und das schon seit letztem Jahr, wie ich jetzt erst festgestellt habe. Insgesamt beläuft sich der Schaden auf 40,50 € zzg. MwSt. - höchst ärgerlich!
Habe heute die empfohlenen Schritte unternommen - Lastschrift der Telekom gekündigt und angekündigt, die 4,50 € bei den nächsten Rechnungen einzubehalten.
Schreiben per Einschreiben an avanio. (Danke an die vielen Leute, die ihre Briefe gepostet haben - konnte das gut als Vorlage nutzen!)
An 01075 selbes Schreiben, aber mit normaler Post.

Tja, mal schauen, ob ich was zurück bekomme.

Aus Schaden wird man klug - ich werde meine Telefonrechnung jetzt genauer überprüfen und nicht unbedingt immer den billigsten I-by-call-Anbieter nutzen.

Gruß
Christina
 

clab

Frisch registriert
AW: Avanio, Callando und die 019351515 Teil 3

Hallo Christina,

Bitte melde Dich doch mal bei mir. Arbeite für die Sendung BIZZ und recherchiere zu Avanio. Bitte mail an die Adresse [.......] wie wir Dich am besten telefonisch erreichen können.
Viele Grüße
Claudia

Mailadresse gelöscht. Siehe Nutzungsbedingungen. Veröffentlichung bitte nur nach Absprache mit den Forenbetreibern. MOD/BR
 
W

wincel

AW: Avanio, Callando und die 019351515 Teil 3

Hallo zusammen.
Bei uns läuft die Callando-Geschichte mit einmaliger Fehlabrechnung (10x Betrag einmalig auf Telekomrechnung, nach Widerspruch Fehlberechnung eingestanden, bis heute = mehr als 1 Jahr später kein Einzelverbindungsnachweis oder sonstiger Nachweis von Callando, daß wir überhaupt über die eingewählt hätten). Zuerst dann zweimal Nexnet Mahnung, dann haben diese den Mahnlauf verzögert, damit Callando uns den Minusbetrag (10x-x, wobei x halt bis heute nicht als geleistete Leistung nachgewiesen wurde) überweisen kann und wir Betrag x + Minusbetrag überweisen müssen. Callando behauptet seitdem, sie hätten uns über die Telekom den Minusbetrag überwiesen, das sagt aber die Telekom ist nie passiert ...
Mittlerweile sind wir bei Accumio gelandet und diese haben natürlich ebenfalls Mahngebühren aufgeschlagen. Von einem Betrag von knapp 6 Euro sind wir inzwischen bei stolzen 83 Euro (einschließlich 52,34€ von Callando eingestandenem zu hohem Betrag). Da wir keine Telekomkunden mehr sind und Callando der einzige aufgeführte Betrag anderer Dienstleister, haben wir nie überwiesen und als solches auch mit der Telekom nichts mehr zu tun.
Gerade wieder Widerspruch eingelegt gegen Accumio, als Gerichtsstand unseren Wohnort sowie Anerkennung von Gegenkosten durch uns (mittlerweile 31€, Porto für Einsprüche und Zeitaufwand unsererseits) mit 3-wöchiger schriftlicher Widerspruchsfrist durch Accumio gefordert. Außerdem eine Kopie der Abtretungserklärung der Ansprüche von Callando an Accumio gefordert und die Nichterbringung eines Leistungsnachweises durch Callando im bestehenden Fall festgestellt. Ferner Mahngebühren als nicht rechtens angezweifelt, da in den AGB von Callando keinerlei Mahngebühren bei erster Mahnung festgelegt sind wir weder mit Nexnet noch Accumio jemals einen Vertrag hatten. Kurz gesagt die gesamte Forderung nach Zuständigkeit, Betrag und Mahngebühr angefochten. Haben wir irgendwas vergessen, was man anführen könnte? Wenn man Freunde hat, die Jura studiert haben, kann das einem manchmal als Normalsterblichen den Kopf explodieren lassen ...
Vermutlich kommt als nächstes Mahnbescheid vom Amtsgericht?
Hat irgendjemand noch Tipps, wie man mit der Sache weiter verfahren soll, mal abgesehn vom Umgang mit dem Mahnbescheid? Wie ist das denn bei anderen ausgegangen, falls es bei Leuten mit dem Fehlberechnungsfall durch Callando schon zu einem Ende kam?
 

Reducal

Forenveteran
AW: Avanio, Callando und die 019351515 Teil 3

Vermutlich kommt als nächstes Mahnbescheid vom Amtsgericht?
Das glaube ich nicht und wenn ja, dann ist der Widerspruch durch Häckchensetzen wohl angebracht.

Hat irgendjemand noch Tipps, wie man mit der Sache weiter verfahren soll...
Da gibt es nur eines - abwarten, bis/ob der gerichtliche Mahnbescheid kommt.

Übrigens, wenn Nexnet die Sache nicht weiter betreut sondern nun Accumio dran ist, dann sagt das schon so einiges aus. Nexnet traue ich mehr zu als der Accumio, nach dem ich mit denen schon einige Streitgespräche führen durfte und die mEn keinen hinreichenden Backround haben.
 

knocker

Frisch registriert
AW: Avanio, Callando und die 019351515 Teil 3

Hallo Christina,

Bitte melde Dich doch mal bei mir. Arbeite für die Sendung BIZZ und recherchiere zu Avanio. Bitte mail an die Adresse [.......] wie wir Dich am besten telefonisch erreichen können.
Viele Grüße
Claudia

Mailadresse gelöscht. Siehe Nutzungsbedingungen. Veröffentlichung bitte nur nach Absprache mit den Forenbetreibern. MOD/BR
Gerade kam ein Beitrag zu Avanio auf Kabel 1 bei BIZZ! Schön, dass nun doch mal ausführlich zu der Sache berichtet wird.

Ich hab jetzt die Avanio-Sache schon seit längerem nicht mehr verfolgt und bin gerade seit Monaten mal wieder auf dieser Seite. Es wundert mich, dass das Ganze hier immer noch aktuell ist. Ich dachte, nexnet hätte damals allen Betroffenen mitgeteilt, dass wohl ein "Versehen" vorliegt und die Sache erledigt sei. So war es jedenfalls bei mir und vielen anderen. Warum geht es bei einigen nun weiter??
 
N

Neues Communitymitglied

AW: Avanio, Callando und die 019351515 Teil 3

Tja, leider fallen so ein paar Doofe wie ich immer noch drauf rein :eek:(
Gestern kam sowohl Post von Callando (wie immer - bitte wenden Sie sich an avanio... noch nicht mal ihre Serienbriefe kriegen die hin - Sehr geehrter Herr Andreas. Bin weder männlich noch heiße ich Andreas), als auch von avanio:
Das übliche Schreiben und: Angebot von 9,00 € Erstattung aus Kulanzgründen. Bleibt eine Differenz von 31 € zzgl MwSt.
Das kanns ja wohl nicht sein.
Werde noch ein Schreiben hinterher pfeffern.
Gruß
Christina.
 

chris_der_baer

Frisch registriert
AW: Avanio, Callando und die 019351515 Teil 3

Hallo zusammen,

uns ist der avanio-Posten auf unserer Telekom-Rechnung erst aufgefallen, als wir vor kurzem auf DSL gewechselt haben. Auf unser Schreiben mit Widerruf / Anfechtung / Kündigung kam heute ein Antwortschreiben, in dem Avanio auf seine AGB auf der Avanio-Homepage verweist und behauptet, es obliege UNS als IBC-Nutzer diese einzusehen - auch beim Abschluss einer Clubmitgliedschaft! Hier mein Antwortschreiben, in dem ich die meiner Meinung nach realitätsferne Rechtsauffassung der Avanio-Mitarbeiter zurechtzurücken versuche:

%%%%%%%%%

Ihr Schreiben vom 14. November 2006 - Abrechnung monatlicher Beträge für den „Avanio Internetzugang“ - Buchungskonto: xxxxxxxxxxxxx


Sehr geehrte Damen und Herren,

wir nehmen hiermit Bezug auf Ihr Schreiben vom 14. November 2006. In diesem teilen Sie mit, dass es uns als Internet-by-Call-Nutzer obliegt, uns über die gültigen Tarife des ausgewählten Providers zu informieren und die entsprechenden AGB´s auf dessen homepage einzusehen.
Ergänzend zu unserem Fax / Schreiben vom 11. November 2006 sehen wir uns – auf Grund Ihrer offensichtlichen Unwissenheit bezüglich der Rechtslage in dieser Angelegenheit – zu folgender Ausführung veranlasst:

Die laut Ihrem Schreiben aus der einmaligen Einwahl über einen Ihrer avanio.net Community-Tarife resultierende Mitgliedschaft muss jedoch ausdrücklich vereinbart werden – allein die Einwahl bei einer Internet-by-Call-Nummer genügt hierfür nicht!
Etwaige Regelungen in Ihren AGB – welche uns bis zum heutigen Tage nicht vorgelegt wurden und wir auch nicht auf Ihrer homepage eingesehen haben – sind nicht wirksam einbezogen. Wir verweisen auf § 305 Abs. 2 BGB – hiernach muss der Unternehmer vor Vertragsabschluss – also vor der Einwahl – ausdrücklich auf seine AGB hinweisen, was jedoch bei Internet-by-Call-Verbindungen naturgemäß praktisch unmöglich ist.
Zwar ist in § 305a Nr. 2b) BGB für Telekommunikationsleistungen eine Ausnahme von diesem Erfordernis geregelt, dies gilt aber nur, wenn die „Telekommunikationsdienstleistung in einem Mal erbracht“ wird. Dies ist bei einer üblichen Internet-by-Call-Verbindung der Fall – nicht jedoch, wenn hieran wie bei der Einwahl über einen Ihrer avanio.net Community-Tarife eine Clubmitgliedschaft – also ein Dauerschuldverhältnis – gekoppelt ist. Damit sind Ihre AGB nicht über § 305 Nr. 2b) BGB erleichtert einbezogen und damit muss die Einbeziehung Ihrer AGB den normalen Regelungen gerecht werden. Dies bedeutet, dass wir als Nutzer vor dem Vertragsschluss ausdrücklich auf Ihre AGB hingewiesen hätten werden müssen und des Weiteren in zumutbarer Weise Kenntnis nehmen hätten können müssen.
Da beides nicht der Fall ist gibt es keinerlei Anspruchsgrundlage, auf die sich die von Ihnen geltend gemachten Forderungen stützen ließen.

Wir fordern Sie daher erneut auf, die beiliegende Erklärung zur Vorlage bei der Deutschen Telekom zu unterzeichnen und uns zurückzusenden. Außerdem fordern wir Sie auf, die mit den Telekom-Rechnungen von Mai 2006 bis Oktober 2006 eingezogenen 50,76 Euro (ohne Mwst.) bzw. 58,88 EUR (inkl. Mwst) umgehend auf unser nachfolgend genanntes Konto zu überweisen:

Konto-Inhaber: xxxxxxxxxx
Konto-Nummer: xxxxxxxxxx
Institut: xxxxxxxxx (BLZ xxxxxxxxx)

Die von uns gesetzte Frist behält weiterhin ihre Gültigkeit. Sollten wir also bis zum 11. Dezember 2006 von Ihnen keine Bestätigung der vollen Rückerstattung (58,88€) erhalten haben und keinen Zahlungseingang verbuchen können werden wir einen gerichtlichen Mahnbescheid für die genannte Summe beantragen! Die aus der Mahnung entstehenden Kosten werden wir ebenfalls Ihnen anlasten.


Mit freundlichen Grüßen


%%%%%%%%%

Sodele, müsste doch alles stimmen, oder? Und verständlich ist´s doch auch :sun:
Besten Dank für Eure Meinungen,

chris_der_baer
 
V

Verärgerter

AW: Avanio, Callando und die 019351515 Teil 3

Ich bin auch erst gestern, als ich meine erste DSL-Rechnung bekamm, darauf aufmerksam geworden das ich bei A..... Clubmitglied bin. Habe sofort deren Hotline angerufen und ihnen Mitgeteilt das ich den Betrag nicht bezahlen werde und auch schon bei der Telekom veranlasst habe das sie diesen Rechnungsposten streichen, daraufhin teilte mir die Dame mit das ich noch 2mal bezahlen müsste und dann das Geld wieder Als Gutschrift zurückbekomme. Ich erwiderte das sie von mir auf gar keinen Fall noch einen Cent bekommen und ich, wenn ich noch einmal eine Rechnung oder Mahnung von ihnen bekommen werde, den ganzen zu unrecht gezahlten Betrag zurückfordern werde, und zwar durch meinen Rechtsbeistand, da ich niemals mit ihnen einen Vertrag abgeschlossen habe und sie mir auch daher keinen abgeschlossenen Vertrag zeigen können.

Bin mal gespannt wie es jetzt weiter geht, hoffe das mir die Telekom jetzt nicht mein Anschluss sperrt, aber denke ich mal nicht, da ich ja die Gebühren für die Telekom alle bezahle und die Telekom bestimmt nicht für Fremdanbieter die Gebühren eintreibt.

Gruss, ein sehr Verärgerter
 
Oben