AOL-Frage

Heiko

root
Teammitglied
Ab und zu tauchen Fragen zu AOL auf. Was dabei auffällt:
Waren tatsächlich keine AOL-User bisher betroffen oder täuscht der Eindruck?
Da keine Informationen zu diesem Thema zu erhalten sind, folgende Fragen:

AOL verwendet eine proprietäre Zugangssoftware :
Hat ein AOL-Kunde überhaupt einen DFÜ-Eintrag oder andersherum kann sich ein Dialer bei einem
AOL-User installieren und die AOL-Verbindung kappen, wenn außer der AOL-Software nichts
anderes als Internet-Zugang installiert ist.
 

Insider

Mitglied
Heiko schrieb:
AOL verwendet eine proprietäre Zugangssoftware :
Hat ein AOL-Kunde überhaupt einen DFÜ-Eintrag oder andersherum kann sich ein Dialer bei einem
AOL-User installieren und die AOL-Verbindung kappen, wenn außer der AOL-Software nichts
anderes als Internet-Zugang installiert ist.
Definitiv ja! Das funktioniert genauso, wie bei T-Online-Usern.
Der "Gutachter" hat mir mal ein Gutachten für das AG Cottbus zukommen lassen - hier hat er sogar noch mehr nachgewiesen: die Einwahlnummer der AOL-Software wurde (obwohl sie weiterhin angezeigt worden ist) durch eine neue 0190er Nummer ersetzt. Die Nummer hatte damals der dänischen TTW gehört.
Prinzipiell laufen aber die Dialer "normal" ab - Beendigung der Session über AOL und Aufruf einer neuen Verbindung unter Anzeige des Content über den IE.
 

technofreak

Forenveteran
Insider schrieb:
Definitiv ja! Das funktioniert genauso, wie bei T-Online-Usern.

das ist insofern interessant, dass es so möglich ist. T-Online hat zwar eine eigene Zugangssoftware
kann aber "stinknormal" als DFÜ-Eintrag installiert werden. Dies ist, soviel ich bisher erfahren habe
bei AOL nicht möglich - als Standard DFÜ (kann ich nicht nachprüfen, habe auch in meinem
Umfeld niemanden, der sich mit AOL "beglückt" hat)
 
A

Anonymous

Fakt ist, dass zB der Stardialer und der IBS Dialer AOL und T-Online kennen. Folgende String Referenzen weisen darauf hin:

Terminating T-Online
t-online startcenter
aol;
Terminating AOL
dialing
t-online

Und 'Terminating AOL' ist ja deutlich genug ...
 
A

Anonymous

Bedeutet das, dass somit auch der AOL- oder der T-Online-Browser zur Anzeige verwendet werden kann und nicht ausschließlich nur der IE?
 

Hoppel

Frisch registriert
Hallo,

da die AOL-Software keinen DFÜ-Eintrag hat, wäre es mir ein Rätsel, wie ein Dialer versuchen sollte, die AOL-Verbindung zu kappen.

Ich habe es eben mit der AOL-8.0-Version versucht und mal (mit entsprechender Vorsicht und Kontrolle) mit mehreren Dialern versucht - ohne auch nur den geringsten Erfolg für die Dialer.

Gruß!

Hoppel
 

Der Genervte

Frisch registriert
Bis AOL 7.0:

Die Software von AOL (abgewandeltes Protokoll) wird nur für AOL-interne Angebote (Chat, downloads,...) benötigt.
Der AOL-interne Browser funzt über tunneling.
Wenn mit AOL-Verbindung der normale IE benutzt wird, bleibt die AOL-Software außen vor (kann durch Sniffer nachvollzogen werden).
Auch ohne AOL-Software kann eine DSL-Verbindung hergestellt werden, weiß aber nicht, wie das mit ISDN/Modem aussieht (habe wegen schlechter Erfahrungen und hoher Kosten keine derartige Verbindung mehr). Sollte aber - eigentlich - auch gehen.
 

Heiko

root
Teammitglied
Hoppel schrieb:
Ich habe es eben mit der AOL-8.0-Version versucht und mal (mit entsprechender Vorsicht und Kontrolle) mit mehreren Dialern versucht - ohne auch nur den geringsten Erfolg für die Dialer.
Werben die nicht neuerdings mit 0190-Schutz?
SPAMFilter sind ja auch neu in der Version 8.

Dummerweise ging da noch niemand auf meine Frage im SPAM-Forum ein...
 

christianmicha

Frisch registriert
Hoppel schrieb:
Hallo,

da die AOL-Software keinen DFÜ-Eintrag hat,...

Hallo Hoppel,
Meine AOL 8.0 (Test-) Verbindung hat sich im DFÜ-Netzwerk (ISDN) eingetragen als:
"AOL
1-(xxx)-xxxx-xxxx
CREATIX...."
Die xxx stehen dort wirklich so, also keine Ziffern.
Eigenschaften (re. Maustaste) sind im Gegensatz zu den anderen DFÜ-Einträgen n i c h t abrufbar.
Was bedeutet das nun wieder?
 

Kosima

Frisch registriert
AOL

Hallo Heiko! :D
Wir sind Benutzer von Aol und haben ein analoges Modem.
Wir hatten gerade mal 1 Woche unseren Internetanschluß als es uns "erwischt" hat.Bis heute konnte mir keiner erklären wie sich der Dialer bei uns einloggen konnte und keiner konnte mir die Frage beantworten wie es zustande kommen kann,dass wenn kein Internetaufbau stattgefunden hat,trotzdem eine Verbindung zu einer 0190 Nr. zustandekommen kann ?
Wir haben uns unsere Monatsabrechnung von Aol ausgedruckt,die man immer aufrufen kann und auch ausdrucken.
Auf dieser Abrechnung waren wir in Internet als uns der Dialer "erwischt" hat,aber nicht wie auf dem Evbn der DTAG um 16.11 sondern um 11.28 Uhr für 125 Minuten .
Es ist also KEINER um 16.11 von uns im Internet gewesen,aber trotzdem ist eine Verbindung um diese Zeit aufgebaut worden,von wem auch immer.Irgendwer hat mich mal gefragt ob zu diesem Zeitpunkt der Computer an war,das konnte ich nicht verneinen.Aber es hat keine Internetverbindung bestanden ! Laut der Abrechnung von Aol !!!
Also hat da doch sicher auch eine " Kappung" unseres Anschlusses stattgefunden,aber niemand kann das nachvollziehen,dass ist mir wirklich ein " RÄTSEL" .
Als ich bei der Polizei Anzeige erstattet habe bekam ich zur Antwort "Aha,mal wieder über Aol " .Das hat doch auch was zu heißen.
Trotzdem bin ich bis heute noch nicht schlauer,ich muß 47.41 Euro bezahlen und das ist noch "milde" ,da es vorher 377.00 Euro waren.
Es ist alles sehr suspekt und rätselhaft,aber als Unwissender und Laie kann man da nicht viel unternehmen.
Wenn man keinen Evbn hat ist man erst recht gelinkt.
Aber vielleicht gelingt es" uns" doch noch irgendwann dieses RÄTSEL zu lösen.
 

Heiko

root
Teammitglied
Die Abrechnung von AOL hat mit dem Dialer schlicht überhaupt nichts zu tun. AOL bekommt das nicht mit, wenn Ihr Euch über einen Dialer einwählt.
Wenn ich mich über NGI ins Internet einwähle, steht das auch nicht auf der T-Online-Abrechnung.
 
Oben