acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

webwatcher

Forenveteran
AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

1. Will man sich gegen eine unberechtigt scheinende Forderung wehren, nach Möglichkeit schon innerhalb der 2-Wochen-Frist WIDERSPRUCH gegen den Mahnbescheid einlegen.

2. Fristversäumung ist bei Mahnbescheid nur bedingt schädlich, deshalb nach Ablauf der 2 Wochen nicht denken: "Ist jetzt eh egal"..
Es erspart jede Menge unnötige Schreiberei fristgerecht Widerspruch einzulegen.
Das Kreuzchen ist ja wohl kaum eine besondere Anstrengung und am Postamt kommt man ja
wohl auch mal vorbei.

Mahnbescheid bekommen: Was Sie jetzt wissen sollten: computerbetrug.de und dialerschutz.de

http://forum.computerbetrug.de/infos-und-grundsatzartikel/28338-der-mahnbescheid.html

Mahnbescheid: Dichtung und Wahrheit: computerbetrug.de und dialerschutz.de
 

darkchrisman

Frisch registriert
AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Danke für den Beitrag. Zu 4. erlaube ich mir allerdings ein paar Korrekturen.

1. Mahnbescheide werden nicht "rechtskräftig". Der Ablauf der Widerspruchsfrist (richtig: 2 Wochen) ist lediglich Voraussetzung, um einen Vollstreckungsbescheid beantragen zu können.

Ja, stimmt, da hast Du Recht - ich habe mich dahingehend etwas falsch ausgedrückt. Optimal ist es jedoch, sich an die Frist zu halten und die Sache nicht auf die lange Bank zu schieben.
 
S

Seed2k9

AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Tausend Dank für Eure sehr ausführlichen Antworten!!

Ich finde das Thema äußerst spannend und habe mich schon oft gefragt welche "legalen Mittel" solchen miesen Abzockerfirmen wie acoreus zur Verfügung stehen.
Da ich in meinem Fall von den Leuten nichts mehr gehört habe hab ich mich gefragt ob
a) ein weiterer Brief nie angekommen ist (was nicht das erstemal wäre bei unserer Schlafmütze von Postbote) oder,
b) acoreus irgendwann behauptet wir hätten auf einen Mahnbescheid (der z.B. nie zugesendet wurde) nicht reagiert.

Gut zu wissen dass es doch nicht sooo einfach ist einen echten Mahnbescheid zu versenden.

Wobei es schon fatal wäre, wenn man so einen gelben Brief zwischen der Zeitung sieht (wenn man das überhaupt bemerkt) und denkt das sei Reklame... :eek:

Seed
 

darkchrisman

Frisch registriert
AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Gern geschehen. Es ist zum Glück nicht so einfach für derartige Unternehmen.
Ich persönlich schaue immer in Zeitungen genau rein, ob sich dort ggf. etwas verstecken könnte - Umschläge schaue ich mir dann sowieso genau an.
 

Widerstaendler

Frisch registriert
AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Hallo Ihr Lieben. Nach so langer Zeit, es ist doch schon ein Weilchen her, belästigt mich acoreus nicht mehr. "Aussitzen" scheint die beste Lösung zu sein. Denn auch acoreus geht den Weg des geringsten Widerstandes. Denn aus ihrer Sicht wird schon jemand zahlen. Nu eben ich nicht. Und ich habe auch gelesen mit Briefchen schreiben und etwas beantragen. Warum eigentlich? Der gerichtliche Mahnbescheid, ist das einzige Schreiben, auf das ich reagieren würde.
Ich hatte davon schon eines. Die fast größte Versicherung wollte so Geld haben. Eben diese Kreuzchen auf dem Antwortschreiben an das zuständige Gericht ließ auch diese Versicherung einknicken. Da es nicht um viele Geldchen ging, ließ die Versicherung einfach davon ab.
So habe ich keinen Knebelvertrag.
Die netten Leute von acoreus hatten doch wirklich immer mal wieder Anrufe gestartet mit unterdrückter Nummer. Dann gab es zwar eine Nummer, aber die war nicht im Telefonbuch. Auf dem Anrufbeantworter haben sie immer hinterlassen, ich möge dringend zurückrufen unter folgender Nummer. Das tat ich nie.

Von meinen Schul-Freund habe ich kürzlich erfahren, dass er nun acoreus "Kunde" geworden ist. Ein Mini Hauptbetrag und eine Riesen Nebenforderung. Die Rechnung ist natürlich falsch erstellt und so braucht er diese nicht bezahlen. Er hat eine berichtigte Rechnung gefordert. Stattdessen die niedliche Mahnung mit den tollen Gebühren.
Schon erstaunlich, dass 2010 dubiose Unternehmen immer noch auf die Kreditmasche über eine "ausversehen" falsche Abrechnung den Kunden als Hausbank ansehen. Sie bekommen das Geld bei einer der nächsten Abrechnungen mit einer Gutschrift wieder. Mit dieser Masche reiten diese Damen und Herren der schwarzen Schafsgunst der Internet Call by Call Branche durch Europa.
Mir passieren diese Art Pannen zu häufig. Und meistens zu Lasten des Kunden. Und sofort wird ein Inkasso Unternehmen eingeschaltet, dass enorme Gebühren fordert, die bei jedem weiteren Schreiben eine seltsame Inflation erreichen.

Ich halte es ganz einfach. Ist die Telekomrechnung seltsam ausgeführt, wird der merkwürdige Betrag storniert und das zuständige Unternehmen aufgefordert eine "richtig erstellte Rechnung" anzufertigen und mir zu zustellen. Im Schreiben folgt noch eine Ablehnung aller Mahnungen und diesbezüglichen Schreiben, die die Zugrundelegung der falschen Rechnung enthalten. Und das war es dann schon. Abwarten....

In der Vergangenheit erfolgte nie darauf eine richtig erstellte Rechnung. Also lasst Euch nicht einschüchtern, diese acoreus Leute kochen auch nur mit Wasser und müssen sich letztendlich an geltendes Recht halten. Und die Masche, was derzeit nicht verboten ist, ist erlaubt, zieht eben nicht bei jedem. Somit ist weiter angesagt, zurücklehen und genießen....
 

peter1982nrw

Frisch registriert
AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Darf ich euch etwas zu lachen geben?

Ich habe alle im Internet befindlichen Beschwerden gegen die Firma zusammen getragen und denen täglich per Fax und email zu kommen lassen und immer wieder mehr gefunden. insgesammt waren es irgendwann 1400 seiten. Dank Fritzfax wurde das automatsich in 5 seiten schritten so lange versendet bis es da war (meist dauerte es eine ganze nacht)

ich habe ise also komplett voll gespammt und jeden tag ein neues nettes Anschreiben dazu das sie nicht reagiert haben und ich die Forderungen lächerlich finde.

Siehe da drei mal dürft ihr raten was passiert ist. die Forderung wurde zurück genommen und die Akte der Firma Acoreus geschlossen FREU LACH GRINS

Tja manchmal geht es eben doch recht einfach weit zu komen ohne sich ärgern zu müssen wirklich. ich habe nur lachen müssen da sie mindestens 12 mal soviel an papier für die Faxe ausgeben mussten (und diese müssen verwahrt werden sollte eine Forderung vor Gericht gehen und genau das habe ich denen auch geschrieben) als die Forderung selbst wert gewesen ist. Denn vor Gericht muss jede Email jedes Fax vorgelegt werden denn wenn ich nachweisen aknn das ich es veruscht hab zu klären und die papiere nciht da sind, dann wird die klage vor Gericht für die andere Firma sehr schwer durch zu kriegen. und dem Gericht hätte ich alle unterlagen genauso zu gefaxt *G*

Und siehe da auf einmal ging es Forderung ist nichtig nur das dämliche daran gehängte inkassounternehmen will weiter Fordern. Gut dann bei denen das gleiche Systhem.
 

Heiko

root
Teammitglied
AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Hmmm...

Das kann auch als Eingriff in den eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb gewertet werden und entsprechende Schadenersatzansprüche nach sich ziehen. Grundsätzlich möchte ich vor solchen Guerilla-Aktionen warnen!
 

webwatcher

Forenveteran
aus dem Nachbarforum zum Thema Acoreus Collection Services
http://www.antispam-ev.de/forum/showthread.php?p=261124#post261124
fridolin schrieb:
Im Briefkasten fand sich heute eine Mahnung, adressiert an meine im Jahr 2006 verstorbene Mutter. (Haben die die Adresse vom Datenskandal bei der Telekom?)
Höhe der Forderung : 3,09 Euro plus 5 Euro Mahnspesen.
Forderungen aus dem Jahr 2005 sind nach meinen Recherchen mit dem letzen Glockenschlag 2008 verjährt. Also lehn ich mich ganz entspannt zurück, genieße mein Lieblingsgetränk und werde, wenn weitere Post wegen der Forderung kommt, Goofys Rat der negativen Feststellungsklage befolgen.
....
 
U

Unregistriert

AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Heute habe ich auch eine Mahnung von acoreus AG gekriegt. Rechnungsdatum 04.2005 mit der Summe 2,22€ plus 5 € Mahnspesen. Zuerst konnte ich nicht fassen was wo und warum, als ich etwas beruhig war wurde mir klar das, das sich um ein [ edit] handelt und werde zuerst nicht reagieren. Klar kann ich mit mein Anwalt in Verbindung setzen nur denke ich das er viel wichtiges zutun hast.
 
U

Unregistriert

AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

ich findee s nur lustig wie schnell die ihre Forderungen zurück ziehn. da ist klar das irgendwas faul iss.
 

webwatcher

Forenveteran
AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Verbraucherzentrale Niedersachsen : acoreus AG verschickt Mahnungen

Pressemitteilung der Verbraucherzentrale Niedersachsen
01.04.2010
acoreus AG verschickt Mahnungen
Forderungen können verjährt sein
Seit einiger Zeit erhalten etliche Haushalte Mahnungen der Firma acoreus AG aus Düsseldorf über nicht bezahlte Telefonkosten für Call-by-Call-Gespräche. Die Forderungen liegen teilweise mehrere Jahre zurück und sind für die Betroffenen oft nicht nachvollziehbar. Während die angemahnten Telefonkosten in der Regel häufig bis zu 10 Euro betragen, liegen die Inkassokosten zwischen 30 und 45 Euro. Die Verbraucherzentrale Niedersachsen empfiehlt den Betroffenen zu prüfen, ob die Forderung überhaupt besteht und ob sie eventuell bereits verjährt ist.
 

gg_82

Frisch registriert
AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Hallo Leute,
also auch wir bekommen schon seit Anfang Oktober 2009 regelmäßig Post von der Firma IN-telegence und ACOREUS COLLECTION SERVICES GMBH. Als die erste Rechnung ( insgesamt 11,-€) von IN-telegence ankam, dachte ich ok wahrscheinlich haben wir was übersehen und etwas nicht bezahlt. Als dann aber nach 2 Wochen eine Mahnung von acoreus anflatterte, dachte ich da ist irgendetwas faul und habe mich im I-net erkundigt. Bin so auf euch gestoßen. Ich dachte ok, lehn mich zurück und warte ab was passiert. Im November, an einem Samstag, nach 19.00 Uhr, klingelte das Telefon und ein Herr von acoreus rief uns an und wollte wissen, wann wir denn unsere Rechnung bezahlen wollen ( etwa 35,-€)?? Ich sagte garnicht. OHHHH!!!! Da ist er explodiert, hat mich angeschrien, was ich mir einbilde, wer ich sei und ich kann doch etwas nicht bezahlen, was ich ''angeblich'' genutzt haben soll!!! Ich fragte was das für eine Rechnung sei, von wem, wen vertreten sie?? ER: das steht alles in dem Brief!! Die Leistungen sind ALLE auf der Rückseite aufgelistet!! Aber da stand nur I-telegence Telefonica Deutschland...und Summe!! Damit konnte ich aber nichts anfangen, mit diesen Firmen hatte ich noch nie in meinem Leben zutun gehabt. Dann sagte er, das ist VODAPHONE!!! Damit hatte ich auch noch nie in meinem Leben was zutun gehabt!! Jedenfalls hat er mich weiter angeschrien und gesagt, wenn ich nicht bezahle, werde ich noch höhere Rechnungen von denen bekommen!!! Und hat aufgelegt!!! Die Nummer war angezeigt, ich rief diese sofort zurück. Da war der ANrufbeantworter dran.
2 Monate später wieder ein Anruf, von einem anderen Herren. Ich habe wieder gefragt, wofür ich bezahlen soll. Er sagte, dass wir irgendwelche 0900Nummern angerufen haben.
Ich bin mir aber sicher, dass wir keine 0900-Nummer gewählt haben. Ich sagte, dass wir eine Sperre für 0900-Nummern haben. Er wollte den Beweis haben. Den habe ich ihm aber nicht geschickt. Als ich in meiner Fritzbox nachgeschaut habe, stellte ich fest, dass wir doch keine Sperre drin hatten. Trotzdem bin ich und mein Mann uns sicher, dass wir solche Nummern nicht gewählt haben. Ein Einzelverbindungsnachweis kostet Geld, zumindest bei 1&1, wenn man ihn nachträglich haben will. Das will ich nicht investieren, noch nicht!! Ich habe auch meinen Anbieter (1&1) angerufen, gefragt ob sie diese Firma kennen, bzw mit ihnen irgendwie zusammen arbeiten? Das wurde verneint! Jetzt kam am 25.03 wieder Post von acoreus, diesmal ein gerichtliches Mahnverfahren!! Drin steht, da wir noch die Forderungen ihrer Auftraggeberin nicht vollständig ausgeglichen haben, empfehlen die das gerichtliche Mahnverfahren auszusprechen.
Jetzt bin ich nicht mehr so ruhig und weiß net wie ich mich weiterhin verhalten soll!!:unzufrieden:
Dieser Brief ist sehr direkt und es stehen so viele negative Sachen drin, alles was auf uns zukommen wird, wenn wir nicht endlich bezahlen. Ich habe Angst vor dem, was noch so kommen wird.
Was sollen wir tun???

---------- Artikel hinzugefügt um 03:03:47 ---------- Zeit des vorhergehenden Artikels: 02:55:41 ----------

Nochmal ich,
habe vorgesten eine Email an das Bundesverband deutscher Inkasso-Unternehmen geschrieben wegen dem gerichtlichen Mahnverfahren. Jetzt fordern die von mir, dass ich ihnen alle Papiere und Korrespondenz zuschicke und dei ganze Sache ausführlich schildere.
Soll ich das tun??
 

darkchrisman

Frisch registriert
AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Es geht leider aus Deinem Text nicht hervor, wann denn die von Acoreus angemahnte Forderung entstanden sein soll.
Wenn die Forderung nämlich bis zum 31.12.2006 entstanden ist, ist sie per 01.01.2010 0:00 Uhr gemäß § 195 BGB verjährt. Acoreus ist bekannt dafür, dass sie versuchen, verjährte Kleinbeträge einzutreiben.

Sollte die Verjährung eingetreten sein, solltest Du Acoreus eine "Einrede der Verjährung" gemäß § 214 BGB per Einschreiben/Rückschein zustellen.

Vor einem gerichtlichen Mahnverfahren musst Du keine Angst haben, im Gegenteil. Acoreus beantragt in dem Falle einen gerichtlichen Mahnbescheid, dem kannst Du widersprechen (Frist 14 Tage). Das würde Acoreus dazu zwingen, Klage gegen Dich einzureichen, was dazu führen würde, dass sie die Forderung stichhaltig beweisen müssten. Sollte bereits Verjährung eingetreten sein, könntest Du selbst dann noch eine Einrede der Verjährung ans Gericht schicken, auch wenn ich dafür plädiere dies gleich ans Inkasso-Büro zu schicken, weil dies in der Regel viel Schreibkram erspart.

Acoreus geht auf Dummfang und spielt mit den Ängsten der Leute. Meine Erfahrung ist, dass man bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag wartet, wenn man sie auffordert, Ihre Forderung anhand von Einzelverbindungsnachweisen und Telekommunikationsprotokollen nachzuweisen. Sie spekulieren darauf, dass die Leute die Forderung schnell bezahlen, weil sie sie nicht mehr nachvollziehen können und sich, wie Du, nicht mehr daran erinnern können, ob jemals das Telefonat etc. stattfand. Wenn 10 von 100 bezahlen, haben sie schon Gewinn gemacht, weil sie die Forderungen von den ursprünglichen Gläubigern für Peanuts aufkaufen. Wenn sie also eine Ursrüngliche Forderung von 10 Euro für 3,50 Euro aufkaufen, haben sie bei einer Inkassogebühr von 35 Euro schon das Geld für 9 gekaufte Forderungen drin, wenn einer zahlt.

Es ist daher eh unwahrscheinlich, dass es zum gerichtlichen Mahnbescheid kommt, da dieser das Gewinnergebnis drastisch absenkt. Sie werden also im schlimmsten Falle weiter herummahnen oder irgendwelche Vergleiche anbieten. Darauf solltest Du keinesfalls reagieren, denn auch die Zeit ist mit Dir, wenn die Forderung noch nicht verjährt sein sollte, denn die laufende Verjährung wird erst mit Rechtskraft des gerichtlichen Vollstreckungsbescheides gestoppt. Bei Vergleichsversuchen solltest Du auch wissen, dass ernsthafte Vergleichsverhandlungen ebenfalls eine Verjährung hemmen können, was natürlich nicht in deinem Interesse liegt. Wenn die Dir also so etwas schicken, nicht reagieren. Auch Zahlungen solltest Du nicht leisten, da der Gläubiger diese auch bei Verjährung nicht zurückzahlen muss, denn: Verjährung beendet nicht die Forderung, sondern gewährt dem Schuldner ein lediglich ein nachhaltiges Leistungsverweigerungsrecht. Sollte der Gläubiger, wie z.B. Banken bei Krediten, ein vertragliches Zugriffsrecht auf pfändbare Güter oder Beträge haben, z.B. Lohn, darf er sich trotz Verjährung daraus befriedigen. Deshalb sollte man stets aufpassen, ob so etwas in Verträgen drin steht. Bei der Telekommunikationsbranche kommt dies allerdings nicht vor ... bisher.

Was den BDIU angeht, so solltest Du den die Unterlagen durchaus schicken, vorallem wenn die Forderung verjährt ist. Auch solltest Du denen diese unverschämte Brüllerei am Telefon detailgenau schildern. Ein Tipp: Mach das erst, nachdem Du ggf. die Verjährungseinrede geschickt hast, denn Acoreus bestätigt nichts. So bekommst Du wenigstens durch die Stellungnahme von Acoreus an den BDIU eine Bestätigung über den Eingang und die Kenntnisnahme der Verjährungseinrede, da Dir der BDIU einen Auszug aus der Stellungnahme schickt.

Beispiel für eine Verjährungseinrede:



Verjährungseinrede


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich nehme Bezug auf Ihre bezeichnete Forderung vom TT.MM.JJJJ in Höhe von XXX,xx EUR und stelle fest, dass die Forderung aus dem Jahre 2003 gemäß § 195 BGB mit Ablauf des 31.12.2006 verjährt ist.

Ich mache somit von meinem Leistungsverweigerungsrecht gemäß § 214 Satz 1 BGB Gebrauch.

Gründe für eine Hemmung der Verjährung sind nicht erkennbar und es war Ihnen möglich und zumutbar, die Forderung innerhalb der regelmäßigen Verjährungsfrist zu verfolgen.

 

gg_82

Frisch registriert
AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Hallo,
das ist ja das Problem. Es ist nicht verjährt!! Der erste Brief kam Mitte Oktober, eine Zahlungserinnerung!!! mit insgesamt 11,-€. 2 Wochen später, am 29.10.09 kam schon das erste Schreiben von acoreus. Diese forderten schon 53,53!! ( schuldigung, hatte mich vorhin mit den 35,-€ vertan). Auf der Rückseite steht: POsition zur Rechnung vom 15.09.09 ausgestellt von Telefonica Deutschland GmbH (sogar mit RG.NR und KD.NR.): IN-telegence, Internet-Bezahlung 6,03€. Zahlungserinnerung vom 11.10.09 (mit Aktenzeichen): IN-telegence, Mahnspesen 5,-€. Das sollte ich bezahlen. Aber für was?? Mit Telefonica Deutschland nie was zutun gehabt. Komischer weise ist eine Rechnung nie angekommen, die schickten sofort eine Zahlungserinnerung.
Die 2te Zahlungserinnerung kam am 10.11.09 mit 10,90€, zur Rechnung vom 15.10.09. Diese Rechnung war auch nie bei uns angekommen. Am 25.11.09 wieder ein Schreiben von acoreus.LETZTE AUSSERGERICHTLICHE MAHNUNG mit Gesamtbetrag von 74,43€. Dann im Januar erneut eine AKTUALISIERTE FORDERUNGSAUFSTELLUNG mit insgesamt 79,43€. Dann sollte ich ja den Beweis vorzeigen wegen der gesperrten 0900-Nummern, was ich net getan habe. Darauf kam dann im März ein Erinnerungsschreiben von acoreus, ANFORDERUNG VON BELEGEN!! Ein Zitat aus dem Schreiben: Bitte bedenken Sie, dass Sie nach deutscher Rechtsprechung dazu verpflichtet sind, entlastende Nachweise wie angefordert zur Verfügung zu stellen. Ich schätze das muss ich wirklich tun! Aber jetzt kommt ja eh der Mahnbescheid .
Mann, Mann, Mann:motz:
 

darkchrisman

Frisch registriert
AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Hallo,
das ist ja das Problem. Es ist nicht verjährt!! Der erste Brief kam Mitte Oktober, eine Zahlungserinnerung!!! mit insgesamt 11,-€. 2 Wochen später, am 29.10.09 kam schon das erste Schreiben von acoreus. Diese forderten schon 53,53!! ( schuldigung, hatte mich vorhin mit den 35,-€ vertan). Auf der Rückseite steht: POsition zur Rechnung vom 15.09.09
OK, die Rechnung selbst -also die Hauptforderung- ist offensichtlich vom 15.09.2009, somit nicht verjährt, wie Du richtig bemerkst.
Telefonica ist ein spanischer Telemedienkonzern, u.a. Eigentümer von O2 und seit Februar auch von ALICE Hansenet. Somit hat der schreiende Typ am Telefon schon einmal eine Falschauskunft erteilt, wenn er sagte, dass es sich dabei um VODAFON handelt.

ANFORDERUNG VON BELEGEN!! Ein Zitat aus dem Schreiben: Bitte bedenken Sie, dass Sie nach deutscher Rechtsprechung dazu verpflichtet sind, entlastende Nachweise wie angefordert zur Verfügung zu stellen. Ich schätze das muss ich wirklich tun! Aber jetzt kommt ja eh der Mahnbescheid.

Du bist keinesfalls verpflichtet, nach deutscher Rechtssprechung schon überhaupt nicht, einem Inkassounternehmen entlastende Nachweise zur Verfügung zu stellen. Im Gegenteil: Das Inkassounternehmen ist verpflichtet, eine Forderung zu belegen. Grundsätzlich ist immer der Gläubiger in der Beweispflicht. Hier wird eindeutig versucht, Dich einzuschüchtern. Wie gesagt, der Mahnbescheid ist nicht unbedingt Dein Feind, wenn Du nicht sicher bist, ob diese Forderung tatsächlich zurecht besteht oder nicht. Lass sie mahnen und fordern, soviel sie wollen. Wenn der gerichtliche Mahnbescheid tatsächlich kommt, dann lege binnen einer Frist von 14 Tagen (Eingang des Widerspruchs beim Gericht) Widerspruch ein, dann ist aCS gezwungen, gegen Dich Klage einzureichen, um die Forderung gegen Dich weiter verfolgen zu können. Eine Klage setzt eine Klageschrift nebst Beifügung der Beweise voraus, die den Klageinhalt belegen.
Das sie von Dir "entlastende Nachweise" fordern, ist für mich ein Indiz dafür, dass Ihnen "belastende Beweise" fehlen könnten.
Auch wenn hier eine Verjährung scheinbar nicht gegeben ist, kannst Du immer noch locker bleiben, denn die Gerichtskosten richten sich nach der Hauptforderung, sprich 11 Euro und sämtliche Gerichtskosten müssen vom Gläubiger vorausgelegt werden. Es ist also fraglich, ob es sich für ACS überhaupt lohnt, gegen Dich mit rechtlichen Schritten vorzugehen.
 

gg_82

Frisch registriert
AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Oh WOW,
danke für solche tollen Ratschläge. Wir werden dann mal abwarten was passiert. Ich halte euch auf dem Laufenden.
Echt, solchen Idioten muss das Handwerk gelegt werden. Das kann doch nicht wahr sein, das die deutsche Regierung nichts dagegen unternehmen kann.
Eine riesengroße Gesetzeslücke!!! Da denkt man schon gern über Selbstjustiz nach.
danke nochmal
 

Widerstaendler

Frisch registriert
AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Hallo, so arg muss dass nicht gesehen werden. Die Briefe von acoreus sind reine Drohgebärden, auf die man nicht heranfallen sollte. Erst ein gerichtlicher Mahnbescheid sollte zum Handeln zwingen. Nur ist es für acoreus sehr teuer und zudem muss acoreus vor Gericht auch ihren vorgebrachten Anspruch beweisen.

In den meisten Fällen können sie es nicht. Da sind zum einen die netten Call by Call Anbieter, die die Internetseiten mit den Tarifen manchmal fehlerhaft gestalten. Zum anderen sind es die Abrechner, die gar keinen Wert auf korrekte Abrechnung legen.

Meistens folgt in einer der nächsten Rechnungen eine zu hohe Rechnung, die auch unbegründet ist, und zurecht vom Nutzer abgelehnt wird. Auf meinen Forderungen eine berichtigte Rechnung zu zu senden folgte immer eine Antwort, dass die von mir zu viel bezahlte Summe in einer der nächsten Rechnungen berichtigt wird.

Mal ehrlich, ich bin keine Bank und heiße auch nicht Kreditanstalt für Call by Call Anbieter. Meistens wird eine weitaus vielfacher Preis der tatsächlichen Summe gefordert.

Würde irgend jemand für ein Brot 100 Euro zahlen, nur weil der an der Kasse den Preis nicht eintippen kann oder falsch einscannt?

Entweder die Damen und Herren der verrechneten Zunft rechnen richtig, oder es folgt kein Geld.

Eigentlich müßten alle Menschen, die von acoreus unberechtigte Forderungen bekommen haben und auch bezahlt haben, diese mit Zinsen inklusive Entschädigungen zurück bekommen.

Eine Bekannte in der der Nähe von Berlin zahlte erst kürzlich 2 Beträge von insgesamt 130 Euro an acoreus. Dabei war die erste Mahnung gar nicht berechtigt und die zweite Mahnung bereits verjährt. Es ging um eine Hauptforderung von insgesamt 2,80 Euro.
 

darkchrisman

Frisch registriert
AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Eigentlich müßten alle Menschen, die von acoreus unberechtigte Forderungen bekommen haben und auch bezahlt haben, diese mit Zinsen inklusive Entschädigungen zurück bekommen.

Eine Bekannte in der der Nähe von Berlin zahlte erst kürzlich 2 Beträge von insgesamt 130 Euro an acoreus. Dabei war die erste Mahnung gar nicht berechtigt und die zweite Mahnung bereits verjährt. Es ging um eine Hauptforderung von insgesamt 2,80 Euro.

Gegen diese Rückzahlung spricht leider das BGB und eine Verjährung sagt immer noch nichts über die Rechtmäßigkeit der Forderung an sich aus.
 
M

Mami Silvia

AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Ich habe auch was Feines zu dem Thema.
Mir wurde von meinem (mitlerweile zum-Glück-nicht-mehr) Telefonanbieter im Januar 2010 ein Betrag von 10,15€ von meinem Konto eingezogen für eine angebliche Rechnung der inTelegence.
Da mir keine Rechnung vorlag und ich auch nicht gewußt hätte, wann ich mit den lieben Leuten irgendetwas hätte zu tun haben können, gab' ich die Lastschrift zurück.
Und damit fing das Theater an. Ich bekam eine Manung von inTelegence, auf die ich mit einem Schreiben antwortete mit dem Hinweis, das ich nie eine Rechnung erhalten habe, und auch keinen Dienst von ihnen in Anspruch genommen hätte. Nun, zumindest weiß ich seit dieser Mahnung, das ich dies am 18.12.2009 getan haben soll. Das Einzige, was an diesem Tag war (ich konnte mir das so gut merken, weil es ein doch recht markantes Datum für mich ist), war das ein Anruf bei mir auf dem Festnetz einging, wo sich eine Computerstimme meldete mit den Worten "Sreche ich mit dem Anschluß von [Name]..." da legte ich dann auf, denn ich habe nicht etwas [Name] ersetzt, weil hier mein Familienname genannt worden wäre, nein, es wurde genau so "gesagt".
Statt allerdings auf mein Schreiben zu antworten, bekam ich natürlich umgehend Post von der Accoureus in Neuss (mitlerweile auch schon zum 2. Mal).

Hat jemand einen Tip, was ich noch machen kann außer ggfs. meinen Anwalt damit zu bemühen?

Herzlichen Dank.
 

Widerstaendler

Frisch registriert
AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Nun ist das BGB nicht das Grundgesetz. Und es wurden schon viele Gesetze auch von anderen Gesetzbüchern gekippt. Weil diese eben gegen die Verfassung verstoßen haben. Leider muss erst vor dem Bundesverfassungsgericht dies verhandelt und entschieden werden.

Aber zu den dubiosen Anrufen. Diese müssen nie bezahlt werden. Dass Acoreus es eintreiben will, scheint aus ihrer moralisch flexiblen Haltung heraus entstanden sein. Die Bundesnetzagentur hat sich bereits dazu geäußert. Melde die dubiose Nummer der Bundesnetzagentur. Diese wird die Nummer abschalten. Alle Forderungen mit dieser Nummer in Verbindung stehen sind nichtig.

Also ruhig zurücklehnen und abwarten. Nebenbei es auch der Staatsanwaltschaft mitteilen. Die haben bestimmt schon einige Anzeigen vorliegen.

Ich habe noch 2 Anrufe von einem Friedrich von Haber und einem Ralf Sommer auf dem AB. Der verspricht bei einem Rückruf einen Audi, BMW oder 25000, 30000 Euro. Die Bundesnetzagentur ist bereits darüber informiert und hat in einer Sendung im öffentlich-rechtlichen Rundfunk darauf hingewiesen.

Auch wenn die 0900er Nummer angerufen wurde, sind die entstandenen Kosten nichtig. Die Anrufe dienen nur einem Zweck, der Abzocke. Das ist unlauterer Wettbewerb und Vortäuschung falscher Tatsachen. Alle Angaben in diesem Anruf mit Gewinn, Name usw sind frei von den Machern erfunden um den Rückruf auf die 0900er Nummer zu provozieren. 0900303... ist einer dieser dubiosen Telefonabzocknummern. "Vereinigung Gewinnspiel Eintragsdienste" oder "Gewinnklub Deutschland" oder auch andere Bezeichnungen werden genannt. Die stimmen alle nicht.

Ein Anwalt braucht es bestimmt nicht. Eher eine Anzeige. Sollte es so sein, wie ich es beschrieben habe, dann nicht bezahlen.

Ich gebe natürlich keine rechtliche Beratung. Jede kann selbst entscheiden was er tut und wie er handelt. Ich schreibe nur, was ich in diesem Fall getan hätte. Acoreus wird auch in Zukunft mit keinerlei Zahlungen zu rechnen haben. Eine nette Anzeige bei der Polizei war allemal besser gewesen. Wahrscheinlich auch deshalb diese Ruhe.
 
Oben