acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Widerstaendler

Frisch registriert
Ich habe mindestens ein Jahr lang mit diesem Unternehmen zu tun.

Die derzeitige Forderung beträgt 92,22 Euro inklusive Inkassovergütung von 25,00 Euro und Auslagen von 44,00 Euro.
Ich habe bereits diesen Fall einem Rechtsanwalt vorgelegt. Die Auskunft war sehr positiv. Da die Forderung auf grobe Fehler seitens des Internetanbieters beruhen, sind alle Forderungen nichtig. Wichtig dabei ist, dass eine Richtigstellung der Rechnung verlangt und ein Widerspruch zugesandt wurde.
Wie so oft stimmen Preise auf Internetseiten des Anbieters nicht mit der anschließenden Rechnung überein. Meistens sind diese um das Vielfache teurer.
Seitens der Abrechnungsfirmen wird meistens so verfahren, dass anschließend ein bis mehrere Monate später die Gutschrift erfolgt, wenn das Unternehmen den Fehler bemerkt und bereit ist diesen auch zu beseitigen. Dies ist zwar zulässig muss aber mit dem Kunden vereinbart sein.
Wer alles abbuchen läßt hat meistens schlechte Karten, er muss klagen.

Aber zurück zu acoreus. Widerspruch, Richtigstellung der Rechnung und darauf hinweisen, dass ein grober Fehler passiert ist, stört acoreus nicht im Geringsten.

Bis heute fordert acoreus weiter. In der Zwischenzeit habe ich die Verbraucherzentrale darüber in Kentniss gesetzt und dies sollten alle tun, die unberechtigte Forderungen bekommen haben.

Da ich alles abgespeichert habe, die Preise zur damaligen Zeit, dass weiß auch acoreus, wird acoreus nicht klagen. Der Anwalt meinte, dass acoreus weiter unbeirrt eine Forderung nach der anderen mir zusendet.

Einzig und allein sollten Schuldgefühle freigesetzt werden und mich zur Zahlung drängen. Nun bin ich in solchen Sachen so etwas von sturr, dass acoreus lange warten kann.

Sollte acoreus eine Klage einreichen, werde ich bei zuständigen Amtsgericht Widerspruch einlegen und der Anwalt bekommt den Auftrag dagegen vor zu gehen. Acoreus muss dann beweisen, dass die Forderung berechtigt ist.

Dabei wird die Neusser Firma, ein Ableger der Creditreform Gruppe, ins rudern kommen.

Bleibt also hart wenn es um unberechtigte Forderungen geht. Im weitesten Sinne könnte man es als versuchten Diebstahl auslegen, dass was acoreus tut.
 

Der Jurist

Teammitglied
AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Hast Du mit Deinem Anwalt schon mal eine "negative Feststellungsklage" erörtert?
Das ist das Mittel gegen "Wiederholungs-Mahner" ohne Klageabsicht
 

Widerstaendler

Frisch registriert
AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Leider habe ich eine negative Feststellungsklage nicht besprochen. Ich nehme mal an, dass es etwas kosten wird. Aber ich werde beim nächsten Treffen dies erörtern. Ich kann nur spekulieren, warum er dies noch nicht angesprochen hat.

Es ging auch in den vorangestellten Gesprächen darum, acoreus anzeigen zu wollen, dies aber wenig Erfolg hätte. Ich solle mich zurück lehnen und auf die Dinge warten, die kommen. Die netten Mahnbriefe von acoreus dem Anwalt und der Verbraucherzentrale zu senden. Der Anwalt hat nichts dagegen, dass Verbraucherzentrale mit dem witzigen Inhalten von acoreus beliefert wird.

Zu dem habe ich das Glück nicht mehr mit 56k Modem surfen zu müssen. Mien Kumpel hat es nicht so einfach. Ich kann nur jeden anraten, wenn er sich über Modem einwählt, die entsprechende Internetseite des Anbieters mit Datum und Uhrzeit abzuspeichern und später auf CD zu sichern, so wie ich es seit vielen Monden getan habe. Und zwar bei jeder Einwahl.

Bei späteren Ungereimtheiten mit dem Anbieter und dem Abrechner, hat man dann die Beweise in der Hand. Das Ausdrucken des Tarifs bitte nicht vergessen. Das Gericht kann mit einer CD sehr wenig anfangen.

Ich hatte mal den Link zu der Seite gehabt, auf der diese Seiten für viele Anbieter abgespeichert werden. Nur eben schon vergessen. Aber ich selbst habe viele dieser Seiten abgespeichert, gesichert auf CD. So sind Anbieter von 2006 und 2007 Mitte Juni gespeichert. Leider nicht für jeden Tag.
 

Geli

Frisch registriert
AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

acoreus - das wohl unendliche Thema ...

Nach exakt 2 Jahren Ruhe glaubte ich am Samstag meinen Augen nicht zu trauen, als ich mal wieder nette Post von denen erhielt.
... übrigens datiert vom 24.10.
Der ganze Spaß fing Ende 2004 an, als unsere Telefonrechnungen sich von Monat zu Monat fast vedoppelten. Grund waren die Einwahlnummern für das I-Net über Freenet.
(hatte damals noch kein DSL)
Als mir das ganze zu dumm wurde, forderte ich von Freenet den EVN, welchen ich natürlich nie bekam. Ergo rechnete ich deren Posten heraus und zahlte alles andere. Es dauerte nicht lange, bis die 1. Mahnung eintrudelte. Meine tel. Kontaktversuche waren bis dahin übrigens pure Geldverschwenderei. Also per Fax und auch Antwort erhalten, man wolle bis ... prüfen.
Aber denkste, die hatten nichts eiligeres zu tun als acoreus mit der Eintreiberei zu beauftragen. Nach unzähligen Telefonaten und Schriftverkehr erhielt ich nun endlich den EVN von acoreus. Tja und da stand es dann auch schwarz auf weiß, daß ich an etlichen Tagen mehrmals zur selben Zeit das Netz unsicher machte Auch an Tagen und Zeiten, an denen definitiv niemand zu Hause war.
Aber das wäre nur eine optische Täuschung meinerseits. Die Zeiten seien zwar mehrmals ausgewiesen aber nur EINFACH gerechnet. Also rechnen können sie auch nicht ... die Endsummer ergab jedenfals alle aufgelisteten Zeiten. Das aber interessierte den Herrschaften nicht, ob Recht oder Unrecht, SIE ARBEITEN NUR FÜR DEN AUFTRAGGEBER .
Hätte ich zu diesem Zeitpunkt nicht gerade andere schwerwiegende andere (gesundheitliche) Probleme gehabt, hätte ich am 10.10.05 ganz gewiß nicht die inzwischen geforderten 238,86 Euro gezahlt. Ach ja eine Ratenzahlung zu a. 50 Euro bot man auch an ... nur seien es dann insgesamt 251,36 Euro.
Das vorerst letzte Schreiben vom 28.09.05 zitiere ich jetzt einmal:
Sehr geehrte ...
nach Rücksprache mit der Freenet.de Ag teilen wir Ihnen mit, daß die Verbindungen zwar doppelt ausgewiesen wurden, jedoch nur einfach berechnet wurden. Vor diesem Hintergrund erwarten wir die Zahlung der 251,36 Eur bis zum 10.10.2005 unter Angabe der Aktennummer.
Mit freundlichen Grüßen
acoreus Collection Services GmbH.

Wieso nun 251,36 , von Raten hatte ICH nie etwas erwähnt!?
wie bereits gesagt, ich hätte nie bezahlt, wenn ich damals nur dieses Problem gehabt hätte .
Ach nein am 16.11.05 mahnte man wieder, weil man keinen Geldeingang feststellen konnte, (das waren nun 5 Wochen nach belegter Buchung!!!)umgehend den Forderungsbetrag inklusive Auslagen u. der entstandenen Gebühren von insgesamt mittlerweile zusätzlich 15,00 EUR zu zahlen .

Am Samstag kam ...
Inkassoverfahren gegen Sie
Sehr ....
vor einiger Zeit mahnten wir Sie wegen nebenstehender Forderung an, die z.Z. einen Restsaldo von 18,00EUR aufweist. Da von Ihnen ... bla, bla, bla ... spätestens bis 06.11.07 ... zu zahlen ...

Natürlich wieder ohne Auflistung o.dgl. u.
Unterschrift gabs ja noch nie.

S.........fliegen sind wirklich harmlos dagegen.
Hat das denn niemals ein Ende...???
 

Widerstaendler

Frisch registriert
AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Die Geschichte mit acoreus ist bestimmt ohne Ende. Denn die werden sich einen solchen Fehler nicht leisten, um direkt und ohne Umwege klagen zu können.
Aber heute, den 31. Oktober 2007 kam ein Anruf. Selbstverständlich ohne Rufnummer. Aber der nette Herr sprach auf den Anrufbeantworter, dass ich dringend zurück rufen möchte. Hab ich nicht gemacht. Auf meine Kosten dort anrufen? Wie blöd halten die einen.
Empfehle ich übrigens jedem ein Telefon zu haben, dass Rufnummern anzeigt und wenn der Anrufer es nicht anzeigen lassen will, dann muss er sich halt mit dem Anrufbeantworter beschäftigen. Die meisten legen auf wenn die nette Stimme die Einladung zu sprechen nach dem Piep ausspricht.

Ich habe auch in der Vergangenheit gezahlt. Aus heutiger Sicht war das reiner Blödsinn. Ist mein Lehrgeld. Eben um Ruhe zu haben. Aber die währte nur kurze Zeit. acoreus ist sehr hartnäckig. Ist auch kein Wunder wenn das Chefunternehmen Creditreform heißt. Sie prüfen auch nicht nach ob eine Forderung überhaupt rechtmäßig ist. Sie fordern.

Sie nutzen die Charme aus, die meistens jeder hat, wenn Inkasso gefordert wird. Die Nachbarn sollen es nicht mitbekommen. Aber ich denke heute anders. Die Nachbarn sollen es gerade mitbekommen, damit sie nicht auch reinfallen und für etwas zahlen, dass sie nie verursacht haben.

Ich habe meine Abrechung selbst am Anfang hingeschickt. Das Programm Senseconnect Pro, zeichnete alles auf. Alle Tarife habe ich dort mit Hand eingetragen und mehrmals geprüft, dass keine Fehler passieren.

Die Daten haben auch mit der Anbieterseite übereingestimmt. Es kam aber nicht einmal oder zweimal vor, dass sie sich immer zu meinen ungunsten verrechnet hatten. Jeden 2.en Monat war die Rechnung falsch.

Die meisten falsch erstellten Rechnung konnten augeklärt werden und es kam eine richtige Abrechnung.

Aber acoreus ist einfach anders. Sie sind bestimmt der Meinung, dass ihnen das Geld zusteht, das sie fordern.

Nett finde ich die Bezeichnungen wie Inkassoverfahren oder Mahnverfahren. Die sagen nichts und man braucht sich dabei nicht beunruhigen. Erst wenn ein Brief vom Amtsgericht kommt, dann muss man aktiv werden. Den beigelegten Zettel ausfüllen und an das Amtsgericht zurückschicken per Einschreiben und Rückschein, oder noch besser beim Amtsgericht persönlich gegen Unterschrift abgeben.

Nach dem Widerspruch muss nun acoreus Klagen und beweisen, dass die Forderung rechtmäßig ist. Wenn man Mittelos ist dann Prozesskostenbeihilfe beantragen. Im juristendeutsch heißt diese Form anders, habe ich aber vergessen. Denn ohne Anwalt, der dann damit bezahlt wird, geht es in den meisten Fällen nicht.

Mir ist aber kein einziger Fall bekannt, dass acoreus geklagt hat.

Nimmt man den Widerspruch nicht war, so hat automatisch nach Ablauf der Frist acoreus Recht. Dann wird Unrecht zu Recht und man ist der Dumme. Mehr noch, die Kosten steigen an und acoreus hat das Recht 30 Jahre lang Geld zu fordern, es eintreiben zu lassen.

Ist schon wieder so viel Text geworden auch mit Fehlern, ich hoffe aber, dass man heraus ließt was ich damit meine.
 

Geli

Frisch registriert
AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

acoreus ist sehr hartnäckig. Ist auch kein Wunder wenn das Chefunternehmen Creditreform heißt. Sie prüfen auch nicht nach ob eine Forderung überhaupt rechtmäßig ist. Sie fordern.

... stimmt, beim durchforsten der Aktenberge, stieß ich "zufällig" auf Forderungen von Creditreform aus dem jahre 2003. Ebenfalls angeblich nicht bezahlte I-Net-Rechnungen und seltsamerweise wieder Einwahl-Nr. über Freenet. Damals waren es knapp 500 EUR.
Und eine angeblich gewählte Service-Nr.- 43,- EUR für 39 sek. die auch während unserer Abwesenheit genutzt wurde, ergab irgendwann die doppelte Summe. Da wir niemals in Erfahrung bringen konnten, wer hinter dieser Nr. steckte gabs von Creditreform den super TIP -
"rufen Sie doch einmal an, dann wissen Sie wer am anderen Ende ist" :scherzkeks: - Suuuuuper-Tip.
Ich verbrachte zu besagter Zeit mehr Zeit in verschiedenen Kliniken und Rehaeinrichtungen, meine Kinder waren auch fast nie daheim und mein Mann weiß heut noch nicht, wie man ein PC zum Laufen bringt.

... und nein, es ist denen egal, ob die Forderung rechtmäßig ist oder nicht.
Während solch eines "netten" Telefongespräches, wies ich immerwieder auf die doppelt abgerechneten Stunden und Tage hin - mitunter bis zu 12 Std.am Stück - sagte mir eine Mitarbeiterin von acoreus wortwörtlich: " ja. ich weiß, daß die Abrechnung nicht stimmt, das interessiert mich aber nicht, wir arbeiten NUR für den Auftraggeber .Wenden Sie sich an Freenet" Schriftlich hieß es natürlich immer, die Angelegenheit sei geprüft und die Forderung rechtens. Freenet lehnte sowieso jeden Kontakt ab. Hätte alles seine Richtigkeit und wenn wir etwas wollen, sollten wir uns an acoreus halten... wie auch anders ...

Mir ist nun nur nicht klar, nachdem ich so viel Geld sinnlos verschleudert habe, wie ich mich nun weiter verhalte. Dummheit muß schließlich bestraft werden:wall:
Ich bin auch nicht gewillt, die 18 EUR zu bezahlen, im Prinzip weiß ich ja nicht einmal wofür ... es beginnt ja auch so "fachmännisch" mit ... vor einiger Zeit mahnten wir Sie an ... ( ja wann denn? ) ... wegen nebenstehender Forderung
( welche denn, steht auch nirgends!?) ... und man geht davon aus, daß ich meine zwischenzeitlichen Zahlungsschwierigkeiten inzwischen sicher überwunden hab ... und nun den Restbetrag bis 6.11. begleichen kannn.

Würde es mir gut gehen, sähe ich das ganze als kleinen "Freizeitspass" aber es regt mich einfach nur auf, meine Kraft für solche sinnlosen Aktionen zu vergeuden:crys::.
Soll ich das Ganze nun einfach nur ignorieren oder lieber doch widersprechen oder eine ordentliche Auflistung verlangen ... oder, oder, oder ... :help:


Nimmt man den Widerspruch nicht war, so hat automatisch nach Ablauf der Frist acoreus Recht. Dann wird Unrecht zu Recht und man ist der Dumme. Mehr noch, die Kosten steigen an und acoreus hat das Recht 30 Jahre lang Geld zu fordern, es eintreiben zu lassen.

... also doch widersprechen ? ... nach 2 Jahren, dafür daß man gezahlt hat, was man gar nicht müßte ... armes Deutschland, wo leben wir nur :-?
 

Der Jurist

Teammitglied
AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

.... Nimmt man den Widerspruch nicht wahr, so hat automatisch nach Ablauf der Frist acoreus Recht. ....
Das ist schlicht dummes Zeug. Man kann als vermeintlicher Schuldner ruhig abwarten bis entweder ein Mahnbescheid oder eine Klage kommt. Es gehört aber unter ehrbaren Geschäftsleuten (der Ton liegt auf "ehrbar"), zu guten Umgangsformen sich durch solche Widersprüche auf mögliche Irrtümer hinzuweisen.
 

Widerstaendler

Frisch registriert
AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

An den "Der Jurist", der nicht lesen kann. Der Widerspruch ist auf den Mahnbescheid gemünzt. Bitte vorher lesen und zwar alles und es begreifen und zwar auch alles. Oder was ist ein Amtsgericht? Was sind das für Briefe, die von dort kommen in solchen Fällen? Na, fällt der 100 Euro Schein? Das Dumme Zeug gebe ich auch deshalb zurück.

Und zu denen die lesen können:

Wie bereits beschrieben ein Widerspruch auf das vom Gericht erhaltene Mahnschreiben sollte unbedingt gemacht werden sonst ist es wie ich es bereits beschrieben hatte. Das Gericht prüft nicht ob die Forderung berechtigt ist.

Acoreus wäre fein raus wenn der Widerspruch (für "Der Jurist" auf den Mahnbescheid) nicht gemacht würde. Nur in seltenen Fällen wird auch nach Ablauf der Frist ein Widerspruch zugelassen, aber das ist ein anderes Thema.

Hat man bereits die falsche Rechnung beanstandet und nimmt der die Rechnung fordert die Tatsache nicht an, so muss dieser Klagen.
Dem Voraus geht die Forderung übers Gericht, eben dieser besagte Mahnbescheid. Dieser sollte immer widersprochen werden wenn die Forderung unberechtigt ist.
 

Der Jurist

Teammitglied
AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

An den "Der Jurist", der nicht lesen kann. Der Widerspruch ist auf den Mahnbescheid gemünzt. Bitte vorher lesen und zwar alles und es begreifen und zwar auch alles. ....
Dann schreib es auch so. Klar und unmissverständlich. Wenn das dann klappt, dann reden wir über meine Fähigkeiten den Text richtig zu verstehen.
 
U

Unregistriert

AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Hallo zusammen
Durch Zufall,bin ich auf eure Seite gekommen.Ich habe das gleich Problem.2002 bekam ich eine Mahnung über 79,00 Euro,wir haben abgewartet und dann nach einiger Zeit Wiederspruch eingelegt.Es passierte über Jahre nichts mehr.Jetzt flattert am Samstag den 13.12.08 eine erneute Mahnung über 124,50 Euro ins Haus!! Wohlbemerkt 7 JAHRE SPÄTER.
Wir werden es wieder drauf ankommen lassen und wenn alle Stricke reißen zum Gericht fahren und Einspruch einlegen.Warum soll ich für etwas bezahlen was ich nie benutzt habe.
lg Tini
 
U

Unregistriert

AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Hallo lg Tini,
der gleiche Vorgang läuft bei mir ab. Im Juni 2003 bekam ich eine Rechnung über 69,95 €.
ich kannte den Vorgang nicht, weshalb ich nachfragte um welche Vorgang es sich handele. Darüber bekam ich keine weiteren Informationen. Nach einer Weile bekam ich einen Mahnbescheid, dem bei Gericht ich widersprach.

Jetzt nach 5 1/2 Jahren bekomme ich eine erneute Forderung über 112,95 €. Gleichzeitig eine Rückantwort über eine Ratenzahlungsvereinbarung.
Ich kann nur dazu raten nicht zu bezahlen solange der eindeutige Nachweis über die Rechtmäßigkeit der Forderung besteht.
Unbedingt darauf achten bei einem Mahnbescheid vom Gericht Widerspruch einzulegen.
Frist beachten.

Viele Grüße
HG
 
F

FloridaXXL

AW: acoreus collection fordert

Am vergangenen Samstag erhielt ich ähnliche Post, bezogen auf eine Rechnung vom 04.08.2003. Betrag: 147 €. Die Unterlagen habe ich vor 2 Wochen vernichtet, da ich bereits 2003 auf zig-Telefonate zur Aufklärung von In-Telegence lediglich eine Auskunft erhielt, Sie vemiete nur diese Nummern. ie verwies mich auf ein Unternehmen mit Sitz in Norddeutschland. Da ich niemals wissentlich solche Internet-Seiten aufrufe, forderte ich Aufklärung über den Namen und Uhrzeit der angeblich aufgerufenen Seite. Telefonisch lief unter der angegbenen Seite ein Band mit Werbung. Ich habe sofort aufgelegt, um nicht wieder in eine Abzockerfalle zu geraten. Auf ein ausführliches Fax erhielt ich niemals eine Antwort. Dann war Stille im Wald. Bis vergangenen Samstag.

Selbstverständlich niemals zahlen. Nebenbei: Die Forderung ist verjährt. Es ist damit zu rechnen, dass eine "letzte außergerichtliche" Drohung folgen wird, um den letzten Willen doch noch zu brechen. Ein Verfahren wird Acoreus wohl kaum einleiten, da die Forderung wegen der Verjährung uneinbringbar ist.

MARTIN K
 

Aka-Aka

Chaostheoretiker
AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Interessieren würde es mich aber schon, für welche Altlasten da Rechnungen kommen... Immerhin brachte mich eine Rechnung von in-telegence/acoreus aus 2003 hier in dieses Forum. Frau S*K* von in-telegence wird sich mit Grausen an unsere Kommunikation erinnern ;)
 
U

Unregistriert

AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Meines Wissens ist eine Forderung die nicht tituliert ist bzw. das gerichtliche Mahnverfahren noch nicht eingeleitet wurde, nach 2 vollen Jahren ( das 1. Jahr in dem eine Forderung entstanden ist, zählt dabei nicht mit) verjährt und somit nicht mehr einklagbar.

Vielleich kann "Der Jurist" sich dazu einmal äußern ?

Ansonsten gilt: alea iacta est ! Für die Nichtlateiner : Die Würfel sind gefallen !

Auch ich muss anscheinend gerade Erfahrungen mit diesem Unternehmen machen.

Bis Mitte 2003 hatte ich eine kleine Firma (Akustik- und Trockenbau) und von dieser fordert nun das besagte Inkassounternehmen, mit Schreiben von 02.12.2008, einen Betrag in Höhe von Euro 49,50 bei dem es sich um einen offenen Restbetrag handeln soll. Angeblich hätte ich in der Vergangenheit mehrere Mahnungen erhalten. Hm, die habe ich dann wohl ungelesen in die Papiertonne geworfen.

Die sehr nette Anrede in diesem Brief lautet:
"Sehr geehrter Herr Akustik und Trockenbau" ( Nett, nun muss ich schnellsten ins Rathaus und meinen Ausweis korrigieren lassen)
nach Durchsicht unser Unterlagen mussten wir feststellen, dass Ihr Schuldnerkonto zu nebenstehender Aktennummer nach wie vor nicht ausgeglichen ist.

Schuldnerkonto ?
Mir ist nicht bekannt bei denen ein Konto zu haben, geschweige denn ein Schuldnerkonto !

Und woher stammt diese Forderung ?
Achja, da ist ja eine Aktennummer erwähnt. Nun weiss ich aber bescheid !

Äh, wo ist aber der Hinweis von wem denn diese Forderung ist und worauf sie beruht?

Im Brief ? Nichts zu finden.

Naja, nun habe ich diesem Unternehmen selbst einen Brief geschickt und meine Kostenrechnung für den Zeitaufwand den ich betreiben musste um auf diesen Unsinn auch noch zu antworten.

Schaun wir mal was passiert !

Ich fühle mit Euch ! Viele Grüße Frank D.
 
U

Unregistriert

AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Hallo,

bin mittlerweile auch soweit, dass Acoreus mir mit einem schriftlichen Mahnverfahren droht. Und was tun...gar nichts! Habe schon unendlich viele Briefe mit Widerruf, Verlangen des technischen Prüfprotokolls und und und geschrieben. Bekommen habe ich von der Ventelo GmbH einen Einzelverbindungsnachweis. Damit gebe ich mich aber leider nicht zufrieden. Wer kann sich denn bitteschön an ein Telefonat erinnern, dass 5 Jahre zurück liegt?!?! Deswegen rate ich allen- just wait and see. Ich bin jetzt auch mal gespannt, was sich Acoreus nun einfallen lässt. Wenn ich was neues weiß, werde ich es sofort posten

MfG
 
U

Unregistriert

AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Hallo,

also ich lese hier, ich bin nicht die einzige, der sowas passiert ist.
Meine Rechnung von der Fa. Ventelo GmbH war vom 17.03.2004 - der Betrag 1,29 + 19% MwSt. Die Rechnung habe ich damals auch mit etwas Verspätung bezahlt. Ja, und natürlich das ganze aufs Eis gelegt - war ja für mich erledigt, bezahlt.

Bis 11.12.2008. Da sind mir fast die Augen aus dem Kopf gefallen, als ich eine Mahnung des o. g. Inkassobüros. 4,5 Jahre später??? Abgesehen davon, daß die Rechnung eh verjährt wäre habe ich doch bezahlt. Also was soll das??? Die zu zahlende Forderung von Acoreus war 25,83 €. Da ich wirklich ein ehrlicher Bürger bin habe ich erstmal dort angerufen und gefragt was das soll, ich hatte ja schließlich im April 2004 die Rechnung beglichen. Die Standartantwort lautete - sie arbeiten im Auftrag von Fa. XYZ, ich solle bitte die Rechnungskopie und den Kontoauszug dazu an Acoreus schicken. Dies habe ich auch getan und nichts mehr gehört.
Aber!!! Wie kann es sein, daß nach 4,5 Jahren überhaupt eine Mahnung ins Haus flattert??? 4,5 Jahren wurde auch nicht gemahnt - abgesehen davon, daß ich ja bezahlt habe...
Wie kann ich prüfen, ob ein Inkassobüro berechtigt ist Geld einzutreiben??? Wo kann ich überprüfen, ob sie registriert sind??? Denn Unternehmen, die ohne die erforderliche Registrierung Inkasso betreiben, handeln ordnungswidrig und können mit einer Geldbuße belegt werden.
Susi
 

KatzenHai

Scyliorhinus stellaris
AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Verjährung ist eine Einrede, also ein Verteidigungsmittel, das "erhoben" (ausgesprochen, geschrieben) werden muss. Von selbst ist da nichts.

Ich gehe aber davon aus, dasss Acoreus verjährte Forderungen nicht eintreibt - also Einrede erheben, gut ist. Wer ganz bequem ist, kann warten, bis ein Gerichtsverfahren ansteht, und dort die Einrede erheben - das ist nie verspätet oder treuwidrig (so der BGH).
 
U

Unregistriert

AW: acoreus collection services fordert ohne ROT zu werden

Hallo an alle,

heute (16.03.2009) erhielt ich eine Mahnung von acoreus über insgesamt 25,62 EUR. Sie berufen sich auf eine Dt. Telekom-Rechnung mit einer bereits fälligen Forderung vom 06.07.2005 (!!!). Ich dachte gleich: das ist Betrug und Abzocke und bin so auf diese Internetseite gestoßen. Ich habe all Eure Antworten gelesen und frage Euch, wie ich nun genau vorgehen soll?

1. Ignorieren und nicht zahlen
2. Bei Mahnung vom Gericht Einrede erheben (wegen Verjährung) ?
3. Bei Mahnung vom Gericht Widerspruch einlegen ?

Ich mache auf jeden Fall 1. - wie geht es dann aber weiter? Bitte helft mir.
Ich danke Euch!
 
Oben