Abmahnung wegen Spamvorwürfe

Hoppel

Frisch registriert
Hallo,

ein ziemlich starkes Stück liefert sich ein aktiver Spammer, indem er Personen, die sich gegen die Zusendung von Spams wehren, "strafbewehrte Unterlassungserklärungen" zusendet.

Zum konkreten Fall: Anfang Mai wurde eine Internetseite von mir in einem "Eintragungsdienst" angemeldet, der versprach, in mehr als 1200 Suchmaschinen die Adresse kostenlos einzubringen. Innerhalb von drei Tagen folgten 33 Mails, die alle den gleichen Einleitungstext hatten, auf dem dann Werbung folgte.

Ein Beispiel:

Sehr geehrter Webmaster,

Ihr Suchmaschineneintrag mit folgenden Daten wurde soeben
für die Suchmaschine: Fitshop GmbH freigeschaltet.
Laut den gesetzl. Richtlinien sind wir verpflichtet, Sie über
Ihren Eintragungsauftrag mit Freischaltung zu informieren !

In keiner einzigen dieser Mails wurde ein Link für die "Suchmaschine" angegeben. Jetzige Recherchen ergaben, daß alle "Suchmaschinen" vollkommen identisch mit der ursprünglichen Suchmaschine sind, vom Domainnamen mal abgesehen.

Nach einer kurzen Aufforderung an den Betreiber dieses "Services", weitere Spams zu verhindern, folgte eine Abmahnung. Der Wortlaut des Schreibens ist unter http://www.linkstauschen.de/Docu0001.gif nachzulesen.

Ich habe nach Rücksprache mit meinem RA Strafanzeige gegen den Betreiber erstattet und werde natürlich nicht die Abmahnung akzeptieren.

Gruß!

Hoppel
 
G

Guest

Mahlzeit !

Sollte man nicht grundsätzlich mißtrauisch werden, wenn etwas
"zu gut" ist?
Gebt mir eure email Adressen, jede 2te gewinnt in einer Ver-
losung 100,-€.
Die Mixtur: Gesetzeslücke, Fachkenntnisse, Ausl. Adresse,
Dummdreistigkeit, Agilität.
Schon kommen die € angerollt.
Vielen Dank für ihre Mitwirkung.

M.f.G.

Stan :wave:
 

Hoppel

Frisch registriert
Hallo Stan,

der Text von mir ist kein "Ich-armes-Opfer-Thread". Ich weiß meistens sehr gut zwischen seriösen und unseriösen Angeboten zu unterscheiden und weiß auch, wie ich mich wehren kann.

Der von mir eingestellte Beitrag soll eigentlich andere User davor warnen, auf einem solchen Angebot reinzufallen. Ich finde eine solche Warnung wesentlich hilfreicher als Dein Kommentar dazu - wir alle haben irgendwann klein angefangen und sind irgendwo mal auf irgendwelche "Angebote" hereingefallen. Das sollte man vielleicht nicht vergessen, bevor man auf Warnungen wie die meine so wie Du postet...

Gruß!

Hoppel
 

Heiko

root
Teammitglied
Ich habe den Artikel nicht als Jammern gesehen - eher im Gegenteil.
Wenn man sich überlegt, wie viele User bei dieser Promonochwas-Sache (mir fällt der Name grade nicht ein) unfreiwillig Kunde wurden, ohne dass die den nicht sehr auffälligen Kostenhinweis gesehen hätten, dann wird eine Warnung vor solchen Praktiken mehr als notwendig...
 

Hoppel

Frisch registriert
Hallo,

inzwischen wurde angeboten, auf die Forderung - ohne Anerkenntnis einer Rechtspflicht - zu verzichten. Sollte ich nicht auf dieses Angebot eingehen, wurde mir freundlicherweise auch gleich die Gebührenforderung der Anwälte mitgeteilt (1200,- Euro).

Insgesamt festigt sich immer mehr der Eindruck, daß es sich um eine Abzockermasche handelt, die ohnegleichen ist. Gleichzeitig wird - nach meiner entsprechenden Mail an den Betreiber - der Druck auf mich massiv erhöht.

Ich habe mich entschlossen, die Sache durchzuziehen und habe daher die Anzeigen erstattet und lasse es auf einen Prozess ankommen - es sind einfach zu viel Ungereimtheiten in dieser Sache, die man sich nicht bieten lassen muß.

Wenn Interesse besteht, berichte ich an dieser Stelle laufend über den Fortgang in dieser Hinsicht.

Auch für Anmerkungen, Ideen und Bemerkungen wäre ich dankbar insbesondere von den juristisch bewanderten Nutzer wie z.B. Jurist...

Gruß!

Hoppel
 
G

Guest

Hi Hoppel

Mein Beitrag sollte keinen Vorwurf enthalten.
Eher eine Art Ratlosigkeit. Wieso sollte jemand eine Internetseite für
eine andere Person in mehr als 1200! Suchmaschinen kostenlos einbringen?
(Wieviele Suchmaschinen gibt es eigentlich?)
Die Zeiten in denen etwas verschenkt wurde, sind auch im Internet
vorbei.
Ansonsten schließe ich mich dem Interesse an.
Viel Erfolg.

M.f.G.

Stan
 

Hoppel

Frisch registriert
Hallo,

wie bereits vorher schon betont, habe ich das "nette" Angebot abgelehnt und die Drohungen eventueller Rechtsanwaltskosten negiert.

Heute kam die ergiebige und mir Hoffnung machende Antwort:

Sehr geehrter Herr XXX!

Wie Sie wünschen.

Mit freundlichen Grüßen
Gebxx

Ich wünsche es ;)

Gruß!

Hoppel
 
G

Guest

Sm. & Abm.

Hi

Danke tf!

Hi Hoppel
Ich denke du kannst dieser Auseinandersetzung ruhig entgegensehen.
Wenn der "Eintragungsdienst" klagt und verliert, kriegst du dann deine
Anwaltskosten ersetzt? :roll:

M.f.G.

Stan
 

Hoppel

Frisch registriert
Hallo,

gestern erhielt ich mal wieder eine Spam von diesem "Service", in der behauptet wurde, daß die angemeldete Domäne nicht gehen würde (was Quatsch ist). Dieser "Anlaß" war Grund genug, diese Mail wieder mit Werbung vollzupacken. Meine entsprechende Antwortmail wurde mit versuchtem Sarkasmus beantwortet - diese Art von "Humor" will ich Euch nicht vorenthalten.

Gruß!

Hoppel

Sehr geehrter Herr Märchenonkel !

Wissen Sie schon was Spam ist? Spam ist eine ungewollte Werbemail und kein Dosenfleisch was Sie scheinbar täglich zu sich nehmen. Es wurden von uns keine E-Mails an Sie mehr geschickt - ENDE Alles weitere durch unseren Anwalt. Unterlassung - vielen kostenpflichtigen Spaß!

Viele Bussi
aus Austria
 

Hoppel

Frisch registriert
Hallo,

leider habe ich in dieser Sache erstmal nichts weiter gehört - dabei gebe ich mir doch alle Mühe der Welt, damit etwas geschieht... Der aktuelle Verlauf ist unter http://www.anti-spam-police.de abzurufen.

Allerdings habe ich in den vergangenen 5 Tagen drei Mails von verschiedenen Absendern erhalten, die immer den gleichen Tenor hatten:

Hallo VORNAME,

wollen wir am Abend mal telefonieren ?

Viele Grüße aus xxxxund immer viel Erfolg,

xxx
0172 xxx 07xx xxxx (abends)

Unter VORNAME war mein realer Vorname angeführt. Ich habe jedesmal eine vielsagende Mail zurückgeschickt, die nur aus dem Inhalt

Warum?

bestand. Ein Absender hat geantwortet...

ich fände es sehr schade, wenn jemand, der eine so gut gelungene und erheiternde Website erstellen kann, am Ende eine juristische Auseinandersetzung verlieren wird. Als zahlender Kunde von etob24.com merke ich jetzt, da mir z.Z. Jemand "ans Bein pinkeln" will, wie gut das System technisch und rechtlich abgesichert ist und selbst dann, wenn Du denen einen Fehler nachweisen kannst, was nützt es Dir gegen eine Firma mit Sitz in Florida ?

Es kann ja sein, daß ich schon unter Verfolgungswahn leide - aber kann es sein, daß hier jemand Druck auf mich ausüben will?

Ein grübelnder

Hoppel
 

Hoppel

Frisch registriert
Huchju! Es geht weier....

Hallo,

heute kam ein Schreiben einer in Internet-Kreisen schon bekannten Anwaltskanzlei.

Diese fordern nun auch eine Unterlassungserklärung mit teilweise haarsträubenden Argumenten, die es mir leicht machen werden, vor Gericht zu argumentieren. Auch wurde in dem Anwaltsschreiben (versehentlich?) die direkte Verbindung zwischen der Suchmaschine e**b und dem Dienst Sp**-Pol*** zugegeben - ein Fakt, der bisher immer abgestritten wurde.

Interessant auch die Kostennote: insgesamt soll ich 399,14 Euro zahlen. Davon entfallen 98,- € für "Ausforschung Ihrer Adresse" (also dem Aufruf der Seite www.denic.de und dem dortigen who-is...). Die restlichen 301.14 € werden für (Zitat) "Telefonat, Brief lang, Unterlassungserklärung" gefordert. Der lange Brief besteht aus 2 Seiten, ein Telefonat wurde mit mir nicht geführt und die Unterlassungserklärung ist ein Standardtext...

Manchmal macht es richtig Spaß, Post von einem Anwalt zu erhalten... ;)
 
Oben