1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Warnung! LUXMEDIA-MARKETING A.G./Lux Media Marketing AG - illegale Lastschriftabbuchungen

Dieses Thema im Forum "Onlinehandel und -zahlung" wurde erstellt von Nebelwolf, 3 Oktober 2012.

  1. Nebelwolf

    Nebelwolf Mitglied

    Hallo zusammen,

    ich habe soeben festgestellt, daß mir die LUXMEDIA-MARKETING A.G./Lux Media Marketing AG Geld von meinem Konto geklaut hat, eine Einwilligung hatte ich dieser Firma nie gegeben, ich kannte sie bis zur Lastschriftabbuchung auch nicht.

    Der Buchungstext lautet:
    LUXMEDIA-MARKETING A.G.
    ORDER-ID. ????.????.

    Abgebucht wird von folgendem Konto:
    Kontonummer 116493004
    BLZ 59190000
    BANK 1 SAAR

    LUXMEDIA-MARKETING A.G./Lux Media Marketing AG selbst spricht auf luxmedia-marketing.com von einigen unlauteren Fake-Bestellungen. Bei mir kommen sehr schnell Zweifel an dieser Darstellung auf. Schon der Blick ins Impressum zeigt, daß kein Geschäftsführer genannt ist und man sich scheinbar gerne verstecken möchte. Das macht das Googlen nach dem Namen des Geschäftsführers doppelt spannend.

    Die zweite Ungereimtheit folgt sofort, denn der Webshop verkauft so gut wie nichts. Das Sortiment besteht aus 12 eBooks die in der MLM-Szene gehandelt werden und beliebig kopiert und weiterverkauft werden dürfen. Die Artikelbeschreibungen sind extrem schlampig aus der Website des eBook-Autors kopiert worden. Hier ein Beispiel:

    In der Produktbeschreibung "300 Vorlagen für Ihre Textverarbeitung" finden wir den Satz: "E-Book 100 Textvorlagen im Wert von 37,60 Euro" - Für 37,60 Euro verkauft der Original-Autor die Textvorlagen, die Lux Media Marketing AG verlangt dafür aber tatsächlich 47 Euro. Nebenbei, auf 300 Vorlagen kommt man nur durch folgende Rechnung:
    300 = 100 x pdf + 100 x doc + 100 x dot

    Ich halte es schon für unwahrscheinlich, daß nur eine einzige Person fremde Kontodaten benutzt um sich Werke wie den "Leitfaden eMail-Marketing" zu erschleichen. Die Website ist zudem völlig unbekannt und hat laut Alexa kaum Zugriffe, da überrascht es mich sehr, daß ich nicht der einzige bin, der betroffen ist:

    Für mich stellen sich jetzt zwei Fragen:
    Wer profitiert von diesen Lastschriftabbuchungen?
    Woher stammen die Bank- und Kontodaten?

    In den whois-Daten der Domain luxmedia-marketing.com finden wir einen Namen bei dem es sich vermutlich um die Geschäftsführerin Lux Media Marketing AG handelt, die möglicherweise gerne ungenannt geblieben wäre, denn R. W. taucht auch als Geschäftsführerin verschiedener Lottofirmen auf, z.B.:

    jumbobusinessgroup.com
    luxmaxx.com
    eurolotto-xxl.com
    EuroLotto.biz

    Die Lottodomains könnten vielleicht ein möglicher Hinweis auf die Herkunft der Kontodaten sein, immerhin buchen die Lottofirmen per Lastschrift ab. Der Webshop fällt in meinen Augen im Vergleich zu den Lottodomains deutlich ab. Vielleicht war hier kein ernsthafter Verkauf geplant und der Webshop hat nur eine Alibifunktion? Ich sehe bisher nur einen, der von den illegalen Lastschriftabbuchungen profitiert und das ist der Shop-Betreiber selbst. Ein Teil der Lastschriften wird zurückgerufen, aber vermutlich werden viele den Posten übersehen und es bleibt möglicherweise ein hybsches Symmchen auf dem Konto.

    Nebelwolf
     

Diese Seite empfehlen

Unsere Besucher kamen über die folgenden Suchbegriffe hierher (die Liste wird aus den Daten der Suchmaschinenabfragen automatisch erstellt, ein tatsächlicher Zusammenhang zwischen den Inhalten dieser Seite und den Suchbegriffen ist nicht zwingend!)

  1. lux media ag

    ,
  2. lux media ag schengen

    ,
  3. lux media ag wichtige mitteilung

    ,
  4. wichtige Mitteilung v.lux media ag schengen,
  5. wichtige Mitteilung v.lux media ag?,
  6. lux media schengen,
  7. lux media ag meinung