1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

maps-routenplaner.info und maps-routenplaner.com: So dreist zocken Unbekannte jetzt ab

Dieses Thema im Forum "Nachrichten / Ankündigungen" wurde erstellt von sascha, 31 März 2016.

  1. micki

    micki Frisch registriert

    Ein kurzer Moment der Genugtuung. Die andere Seite liest diese Antworten nicht oder aber sie nutzt solche Antworten zu ihren Gunsten. Eine Zahlungsbereitschaft zu signalisieren ist immer ein Fehler, auch wenn es spaßig verfasst ist und in diesem Fall wohl nicht relevant ist.

    Kurzer Bericht zum Polizeibesuch meines Papas in der nächstgrößeren Kleinstadt mit immerhin knapp 40.000 Einwohnern. Die diensthabende Beamtin hat ihm doch tatsächlich geraten sich an t-online zu wenden, damit die "das" löschen. Was mit diesem "das" gemeint war konnte ich nur erahnen. :D

    Eine Anzeige konnte sie nicht aufnehmen, aber der Chef würde sich melden. Das hat er auch getan mit der Aussage: "ja das ist bekannt, einfach nicht reagieren". Also das was hier und auch ich ihm geraten habe. Eine Anzeige wollte er nicht aufnehmen, weil man ja weiß um was es geht aber nicht weiß wer dahintersteckt und sowieso nichts passiert. Supi! Anzeige gegen Unbekannt scheint unbekannt.

    Der Hammer war - sagte der Beamte zu meinem Papa: wenn am Freitag besagtes Inkassokommando (siehe post weiter oben) anrückt solle er sofort anrufen! Soviel zur vorherigen Aussage er solle einfach nicht reagieren. Da ist der geneigte Rentner natürlich voll beruhigt.

    Ich hab dann die Internetwache der nächsten Großstadt konsultiert und die Anzeige wurde aufgenommen.
     
    Goblin gefällt das.
  2. micki

    micki Frisch registriert

    Was sagt eigentlich Amazon zu diesem Verein?
     
    Goblin gefällt das.
  3. Goblin

    Goblin Sehr aktiv

    Ich denke mal dass selbst die dümmsten Abzocker nicht so blöd sind und laufen bei ihren "Kunden" auf
     
    micki und jupp11 gefällt das.
  4. micki

    micki Frisch registriert

    Natürlich nicht, umso dümmer die Aussage der Polizei - "aber wenn die tatsächlich....". He, und das nach dem Hinweis man solle nicht reagieren. Also bitte :D
     
    Goblin gefällt das.
  5. jupp11

    jupp11 Sehr aktiv

    Auch in Österreich wollten der/die Abzocker zuschlagen
    http://www.nachrichten.at/oberoeste...er-Routenplaner-500-Euro-zahlen;art69,2546188
    Er hatte vermutlich übersehen, dass es eine Werbeanzeige war, bei denen man grundsätzlich besonders aufmerksam sein sollte. Die Seite routenplaner-maps.com ist z.Z noch existent, taucht aber in der Suche nach dem Begriff routenplaner z.Z nicht auf. Z.Z ist die Werbung nicht vorhanden.
     
  6. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    Du glaubst aber nicht daß die Gauner die Gutscheine selber einlösen ...
    ... die gehen über ein paar dunkle Ecken über Mulis und Ebay an eine arme Sau der sich freut einen 50€ Amazongutschein für 55@ ersteigert zu haben ...
    Und für seinen Profit von minus 5 € kriegt er noch Besuch der Staatsanwaltschaft
     
    Goblin gefällt das.
  7. jupp11

    jupp11 Sehr aktiv

    Hab mal routenplaner gegoogelt: Google übertreibt mal wieder maßlos auf den ersten Trefferseiten:
    Näher betrachtet sind es auf der letzten Trefferseite https://www.google.de/#q=routenplaner&start=150
    Unter den regulären Treffern befinden sich zwei die von den Abzockerseiten berichten:
    Pos 114: http://www.mimikama.at/allgemein/warnung-abo-falle/
    Pos 51: https://www.verbraucherzentrale.de/routenplaner-inkasso

    Alle andern sind seriöse Treffer oder Werbung bei denen z.Z keine im unmittelbaren Verdacht steht, auf Abzocke abzuzielen. Der Werbetreffer kartemap.com/de2/ ist IMHO nicht ganz koscher
    Die Seite ist anonym registriert, was immer schon Mißtrauen erzeugt.
     
    Goblin gefällt das.
  8. Insider

    Insider Mitglied

    Jetzt heißt man übrigens aktuell

    Digital Media GmbH
    Willy-Brandt-Platz 2
    12529 Berlin​

    und zugleich dann auch

    Steinbach & Partner
    Taunusturm​

    Das ganze kommt über die Falle: routenplaner-maps.Website


    Das ist alles Fake!

    Einschließlich dem Alias: Dr. Robert Ackermann
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12 Mai 2017
    Goblin gefällt das.
  9. Goblin

    Goblin Sehr aktiv

    http://www.onlinewarnungen.de/warnu...nntgabe-der-pfaendung-ihrer-wertgegenstaende/
     
  10. Goblin

    Goblin Sehr aktiv

    Heute im Spampostfach gehabt

    Wenn sie es mal machen würden :)
     
  11. Kabamaus

    Kabamaus Guest

    Hallo, bin in die Abofalle des Routenplaners maps-24-routenplaner gefallen, überall im Netz steht daß man nicht bezahlen soll, was ich auch nicht tue, trotzdem nerven diese Drohungsmails, die jeden Montag in meine Postfach sind, seit vier Wochen. Kann ich dagegen was tun? Denen den Link schicken wo über diese Seite aufgeklärt wird? Oder einfach aussitzen bis sie aufgeben?
     
  12. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    Spamfilter schärfen oder einfach löschen.
    Oder einfach jedesmal herzhaft lachen.
    Daß die Gauner sind wissen die auch ohne daß Du ihnen den Link schickst.
     
  13. Alle im Impressum angegebenen Daten sind falsch. Diese "Firma" gibt es nicht. Seriöse Unternehmen fuchteln nicht mit schwachsinnigen Mails rum,sondern klagen wenn jemand nicht zahlt. Lösch den Mist und gut ist
     
  14. jupp11

    jupp11 Sehr aktiv

    und wie?
     
  15. Diese Dreistigkeit hatte ich noch nie gesehen:
    „Wir haben nun einen Vollstreckungstitel bei Gericht gegen Sie erwirkt.
    Aus diesem Grund wird Sie am Freitag, den 07.04.2017 um 10:00 Uhr unser Inkasso Team besuchen, um Ihre Wertgegenstände zu pfänden.
    Soweit es möglich ist, werden die Gegenstände mit dem Kleintransporter abtransportiert, für größere Gegenstände wird für den Folgetag eine Spedition beauftragt.
    Sollten Sie nicht zu Hause sein oder die Tür selbst öffnen, wird ein Schlüsseldienst hinzugezogen, der die Tür dann öffnen wird.
    Die Mehrkosten müssen wir Ihnen natürlich zusätzlich in Rechnung stellen.
    Sollten Sie Widerstand leisten, werden wir die Polizei hinzuziehen.“

    gefunden bei http://www.radziwill.info/Abzocke-m...uehrt-zu-Hinterleuten-des-Branchenbuchbetrugs

    Während die alteingesessenen Urväter dieser weltweit tätigen Mafia in der Schweiz und auf Malle ihren Ruhestand geniessen, sind die Nachwuchs-Trittbrettfahrer nur noch verzweifelt :)
     
  16. jupp11

    jupp11 Sehr aktiv

    Antwort: Die wartet bereits auf euch Ganoven....
     
  17. Nicko1998

    Nicko1998 Sehr aktiv

    Apropos "Urväter": Was treibt eigentlich Schweinchen Nepperle so? Ist er wieder genesen? ;)
     
  18. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    Gut daß Sie mir den Termin nennen, dann füttere ich meine zwei Rottweiler an diesem Tag nicht ...
     
  19. Reducal

    Reducal Forenveteran

    Alle Betroffenen haben einen Onlineroutenplaner gesucht (meist nix Google) und sind darauf gestossen. Dort haben sie lediglich für das Berechnungsergebnis ihre eMailadresse angegeben und damit an einer vermeintlichen Verlosung für einen Traumurlaub teilgenommen (ich glaube Malediven). Danach kommen diese doofen Bettelmails.

    Bislang kenne ich niemand, der die 500-€-Paysafecodes oder Amazon-Wertcodes übermittelt hatte und an eine Dunkelziffer kann ich nicht so recht glauben.

    Diesen primitiven Routenplaner habe ich früher schon mal gesehen, kann mich aber auch täuschen. Genau so ein Ding oder zumindest ein ähnliches hatte der Abofallenfürst M. B. benutzt. Das ist bestimmt schon zehn Jahre her.
     
  20. Wir sind die Borg. Widerstand ist zwecklos. Sie werden assimiliert :)

    Pfänden kann aber nur ein Gerichtsvollzieher. Dazu muss aber ein echter Titel vorliegen. Den findet man aber zum Glück nicht einfach so auf der Straße
     

Diese Seite empfehlen