luxury-wholesale.net

Reducal

Forenveteran
#1

jupp11

Sehr aktiv
#2
Jedenfalls flammneu:
Domain Name: luxury-wholesale.net
....
Creation Date: 2014-04-14
...
Registrant Name: A. C.
Registrant Organisation: Lassnus Ltd
Registrant Street: Panagias Kykkou 12A, Archangelos
Registrant City: Nicosia
Eine Lassnus LTD ist bisher nicht in Erscheinung getreten...
 

jupp11

Sehr aktiv
#5
http://www.watchlist-internet.at/abo-fallen/neue-abo-falle-wwwluxury-wholesalenet/
Bei www.luxury-wholesale.net, betrieben von der LASSNUS LIMITED aus Zypern, handelt es sich um keinen Online-Shop, bei dem Waren direkt erworben werden können, sondern um eine Abo-Falle (lesen Sie mehr zum Thema „B2B-Abzocke“). Wer sich auf der Website im Glauben anmeldet, er werde nach der Anmeldung Produkte ansehen und gegebenenfalls kaufen können, der irrt. Denn durch die Anmeldung wird vermeintlich ein Zugang zu einer Datenbank gekauft. Der Kostenhinweis (240 Euro pro Jahr bei einer Vertragslaufzeit von zwei Jahren) ist bloß im Fließtext neben bzw. unter (!) dem Button „Jetzt anmelden“ zu finden. Die Information, dass nach der Anmeldung auch eine Anmeldegebühr von 45 Euro fällig sein soll, findet man ohnehin bloß in den AGB. Die Zahlung soll auf ein Bankkonto in Zypern erfolgen.
 

Reducal

Forenveteran
#8
....ob da Betrug im Spiel ist, ist bislang noch nicht entschieden worden aber es ist hochgradig verdächtig! Wenn schon ein mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit aus dem deutschsprachigen Raum agierender Verantwortlicher für das Projekt sich anonym einer zypriotischen Ltd. bedienen muss, dann ist von vorn herein jeglicher Vertrauensvorschuss verspielt. Solche Geschäfte (und wenn sie noch so legal sein mögen) haben nicht nur ein G'schmäckle, die sind sogar schon gallenbitter!

Hab da nie was gekauft, nur gestöbert.
Das geht schon damit los, dass ein deutscher "Kunde", wenn er irgendwohin etwas bezahlt, sich womöglich an der Steuerhinterziehung durch einen unseriösen Geschäftsverantwortlichen beteiligt.

was passiert wen ich die Mahnung ignoriere.
Eigentlich gar nichts, außer dass noch mehr Mahnpupse in Form von boshaften und unfreundlichen Bettelbriefen (-hilfsweise eMails) verschickt werden. Erst wenn man etwas von einem Amtsgericht bekommen würde, wirds ernst, doch bei diesem Anbieter scheint mir das höchst unwahrscheinlich, da er sich dann nämlich aus seiner Mittelmeerdeckung bewegen müsste.

Im allgemeinen gilt deshalb:
...wer nicht bezahlt, kann sein Geld behalten.
 
Oben