1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

lemoga.de: LeMoGa Handel- und Vertriebs GmbH – Geschäftsführer Rxxx Bxxx

Dieses Thema im Forum "Onlinehandel und -zahlung" wurde erstellt von RonaldSl, 3 August 2016.

  1. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    Darfst uns hier schon zutrauen daß wir unsere Pappenheimer kennen ...
    ... und nur solche Links lassen die wir für vertrauenswürdig halten
     
  2. TMH

    TMH Guest

    Wo wir schon beim Thema sind:

    Weiß jemand, ob Bewertungen auf idealo.de überprüft werden, oder ob sich da jeder seinen Online-Shop "schönschreiben" kann? ;)
    Seit es im Netz immer mehr negative Erfahrungsberichte von Kunden über lemoga.de gibt, tauchen auf einmal zunehmend positive Bewertungen über diesen Shop bei idealo.de auf. Ich habe begründete Zweifel, dass sie "echt" sind.
     
  3. Cookies

    Cookies Frisch registriert

    Hi,
    am 20.09.16 bestellten wir bei der Fa. lemoga per Vorkasse Ware, erhielten jedoch weder Auftragsbestätigung noch Rechnung. Wir stornierten am darauffolgenden Tag per email, bekamen eine unfreundliche email seitens des Verkäufers. Für uns war die Sache durch den schriftl. Widerspruch erledigt.
    Am 13.10.16 erhielten wir eine Zahlungsaufforderung der Fa. Klarna, der wir widersprachen. Am 19.10.16 wurde uns die stornierte Ware direkt vom Hersteller zugestellt! Wir kontaktierten den Hersteller, der uns bzgl. der Retoure an den Verkäufer verwies. Diesen versuchten wir per email sowie per Fax zu kontaktieren um eine Abholung seinerseits zu erwirken. Bis heute keine Reaktion. Heute traf von Fa. Klarna die 2. Mahnung ein.... Wir bestellen nicht nur häufig im Intenet, sondern betreuen auch Onlineshops - ganz ehrlich: so was unseriöses und dilettantisches ist uns noch nicht untergekommen. Was wäre euer Tipp für die weitere Vorgehensweise?
     
  4. BenTigger

    BenTigger Happy-Tigger Mitarbeiter

    Hast du die E-Mail Antwort des unfreundlichen Verkäufers noch?
    Ich gehe davon aus, dass du kein Geld überwiesen hattest, da ja noch eine Zahlungsaufforderung versendet wurde?
    Wenn ja, dann ist das der Beweis des rechtzeitigen Widerrufs, der bei Onlinekäufen ja 14 Tage gilt.

    In dem Falle würde ich denen nur mitteilen, dass Ordnungsgemäß widerrufen wurde, und ich die Ware zur Abholung zu Hause bis zum xx.xx.xxx bereithalte danach wird die Ware dann einem Entsorgungsunternehmen übergeben.
    Denn hier handelt es sich um unbestellte Warensendungen, bei denen ich nicht verpflichtet bin, diese auf meine Kosten und Bemühungen zurück zu senden.
    Zumal, durch nicht überweisen des Geldes bei Vorkasse, normalerweise auch keine Ware versendet wird.
    Deren doppelter Fehler...

    Wenn du das Geld aber überwiesen hattest, wird es etwas aufwändiger, da du das Geld dann ja sicher zurück haben möchtest ;)
     
  5. Zauberfee

    Zauberfee Guest

    Du wirst zu 99% keine Reaktion von dem Verkäufer bekommen. Trustpilot, wo du deine Bewertung ebenfalls hinterlassen hast, schon: er wird deine Bewertung bereits dem Compliance-Team gemeldet haben (so macht er das immer) und du wirst in den nächsten 1 - 2 Tagen aufgefordert werden, alles ,was du geschrieben hast lückenlos zu beweisen. Tust du das nicht, weil du z.B. keine Lust dazu hast, wird deine Bewertung nach 8 Tagen entfernt werden. Lass das bitte nicht zu! Auf diese Art sind schon mindestens 10 negative Bewertungen rausgenommen worden. Schickst du Belege und andere Beweise, wird Trustpilot prüfen, was i.d.R. etliche Tage dauert. Solange wird deine Bewertung gesperrt sein und man sieht nur noch deinen Namen. Wird die Bewertung dann wieder freigeschaltet, wird der Shopbetreiber von lemoga.de sie wahrscheinlich gleich wieder melden. Dann beginnt das ganz Spiel von vorne. Diese Erfahrung hat z.B. Ronald Slabke gemacht. Da hatte sich der Shopbetreiber nur leider mit dem Falschen angelegt. Google mal den Namen ;). Derzeit hat lemoga.de vier negative Bewertungen gleichzeitig blocken lassen.

    Was du tun kannst? Du kannst das Paket zurückschicken, doch möglicherweise wird der Shopbetreiber die Annahme verweigern. Wenn es überhaupt unter der dir bekannten Adresse mehr als einen Briefkasten gibt...Hast du eine Rechtsschutz? Dann lass dich dort telefonisch von einem Anwalt beraten. Der Shopbetreiber ist mit allen nur erdenklichen Wassern gewaschen und kennt sich bestens aus. Nicht einmal Strafanzeigen werden etwas bringen.
    Lies dir mal den Bericht von Ronald Slabke weiter oben genau durch und bemühe zusätzlich Google. Dann wirst du begreifen, mit dem du es hier zu tun hast.
    Viel Glück trotzdem.

     
  6. Zauberfee

    Zauberfee Guest

    @ Cookies:
    Ich habe gerade gesehen, dass lemoga.de deine Bewertung auf Trustpilot mit dem Vermerk "kann von uns so nicht überprüft werden" dem Compliance-Team gemeldet hat. Ging dieses Mal ja noch schneller als von mir gedacht.. Wie oben schon geschrieben, wirst du aufgefordert werden, deine Behauptungen lückenlos zu beweisen. Andernfalls wird lemoga.de immer wieder erfolgreich gegen eine neuerliche Veröffentlichung angehen. Solche Bewertungen kann der Shopbetreiber nämlich gar nicht gebrauchen ;).

    Übrigens: der Bericht von Ronald Slabke ist der erste auf Seite 1 unter "RonaldSl". Er hat dort auch einen Link zu seiner Website eingefügt, auf der er seine Erfahrungen und mögliche Zusammenhänge detaillierter geschildert hat. Dort nennt er - genauso wie bei trustpilot - seinen ganzen Namen. @ Moderatoren: der ist also kein Geheimnis ;).
     
  7. TMH

    TMH Guest

    Hallo Moderatoren,

    ich wollte am 4. August den als Word-Dokument und als pdf.-Datei gespeicherten Screenshot des Quelltextes der Impressum-Seite vom lemoga.de vom 06.01.2016 mit Links zu macant.de und leuchtenwelt24.com hochladen. Die Shopnamen sollten euch bestens bekannt sein. Dazu muss ich mich jedoch hier anmelden, wie ich erfuhr. Das möchte ich aber nicht.

    Alternativ biete ich euch daher an euch diesen Screenshot per Mail zu schicken. Dann könntet ihr ihn ja einstellen.
     
  8. Cookies1

    Cookies1 Guest

    Ich bin eigentlich mittlerweile ganz zuversichtlich, wenn auch etwas genervt von dem Mist. Die Ware wurde per Rechnung, hatte fälschlicherweise Vorkasse geschrieben, gekauft. Keine 24h nach Bestellung wurde diese storniert, worauf hin der Verkäufer sich per Email gemeldet hatte. Also ist ihm die Stornierung bekannt. Die Ware kam 1 Monat nach "bestätigter" Stornierung. Der Hersteller (aus Deutschland) sowie Klarna sind informiert, Brief per Einschreiben mit Fristsetzung ist unterwegs. Juristen befinden sich in unserer Reichweite.
    Schauen wir mal....
     
    Goblin gefällt das.
  9. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    Kein Problem, es sollte aber eine Mailadresse sein auf der wir Dich für spätere Rückfragen erreichen können
     
  10. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    Auf Wunsch von TMH eingestellt

    Sreenshot_Impressum_lemoga de.jpg
     
  11. Cookies1

    Cookies1 Guest

    Hi,
    neues von lemoga....
    Eigentlich dachten wir, dass sich das mittlerweile erledigt hätte und der Händler die Ware einfach abschreibt statt sie zu retournieren. Das Einschreiben ist zwar nachweislich eingetroffen, eine Abholung erfolgte bisher nicht und Klarna schickt die 2. Mahnung. Scheint doch langwieriger zu werden als gedacht...
     
  12. Reducal

    Reducal Forenveteran

    ...und warum schreibst du an den dubiosen Händler und nicht an die Klarna AB? Die haben doch deinen Fall von dem abgetreten bekommen.
     
  13. Cookies1

    Cookies1 Guest

    Wir hatten an Klarna ebenfalls geschrieben und die Sachlage geschildert. Daraufhin wurde der Mahnlauf für 2 Wochen gestoppt, um Zeit für eine Klärung mit lemoga zu schaffen. In dieser Zeit erreichte unser Einschreiben lemoga mit Fristsetzung. Nachdem die Frist vorbei war, dachten wir es hätte sich erledigt- und prompt traf 2 Tage später die 2. Mahnung von Klarna ein.
     
  14. Cookies1

    Cookies1 Guest

    So, Klarna hat den Fall nach einer lückenlosen Beweislage an den "Händler" zurückgegeben. Jetzt schaun wir mal...
     
  15. TMH

    TMH Guest

    Ich finde es höchst erstaunlich, wie viele Menschen einem Online-Händler ohne jedewede Rückversicherung im Voraus Geld überweisen. Dabei ist sicheres Einkaufen im Internet doch so einfach, z.B. mit PayPal, per Nachnahme, Kauf auf Rechnung oder die Absicherung über trusted shops.
    Dieser Händler lebt m.E. von der Leichtfertigkeit und Naivität vieler Menschen seit Jahren schon recht gut.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass dieser Online-Shop demnächst "off" sein wird und nach kurzer Zeit taucht dann im WWW ein anderer Shop mit fast identischem Website-Layout und Warenangebot auf :).

    The same procedure as eyery year....
     
  16. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    Nachnahme ist auch nicht sicher. Wenn da einer Blödsinn machen will ist das genauso unsicher wie die übliche Vorauskasse.
    Denn auch eine Nachnahme muß ich im Voraus (beim Postboten) bezahlen bevor er sie mir aushändigt.
    Und wenn dann statt des Handys nur ein entsprechendes Stück Holz drin ist bin ich genauso der gea....te ...
    Denn der Postbote darf eine Nachnahme vor der Bezahlung nicht aushändigen. Offiziell dürfte er mir das Paket nicht mal in die Hand geben um den Absender zu lesen.
     
  17. TMH

    TMH Guest

    Na, dann halt überhaupt nicht im Internet bestellen. Muss ja auch nicht sein und macht nur den ortsansässigen Händlern das Leben schwer oder sie sogar kaputt. Früher gings auch ohne und die Menschen haben das erstaunlicherweise überlebt :).
     

Diese Seite empfehlen

Unsere Besucher kamen über die folgenden Suchbegriffe hierher (die Liste wird aus den Daten der Suchmaschinenabfragen automatisch erstellt, ein tatsächlicher Zusammenhang zwischen den Inhalten dieser Seite und den Suchbegriffen ist nicht zwingend!)

  1. lemoga