1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Größter Fehler meines Lebens

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von azzlack, 24 März 2011.

  1. Antiscammer

    Antiscammer Sehr aktiv

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Ach ja, noch für den Herrn Anwalt zum Mitmeißeln:

    Die "Widerrufsbelehrung" der ehrenwerten "Mandantschaft" ist unwirksam. Denn dort heißt es:
    Leider erfüllen die österreichischen Herrschaften aber ihre Informationspflichten nicht, denn hier wird lediglich eine Postfachadresse für den Widerruf angegeben.

    Das allein macht aber die Widerrufsbelehrung insgesamt hinfällig, die Widerrufsfrist hat nie begonnen, man hat ein endlos langes Widerrufsrecht - selbst unter der absurden Annahme, es gebe hier einen wirksamen "Vertrag".

    Gefällt zwar dem Herrn Anwalt auch nicht unbedingt, es ist aber so. :D

    Vgl. dazu:
    Urteil des OLG Koblenz (vom 9.01.2006, Az. 12 U 740/04) sowie Urteil des OLG Hamburg (vom 27.03.2003, Az. 5 U 113/02).

    Ach ja, Herr Anwalt, und noch etwas. Richten's dem werten Herrn P. doch bittschön noch aus: es gibt keine "Infoverordnung" mehr, das heißt jetzt EGBGB. Gelle?
     
  2. azzlack

    azzlack Frisch registriert

  3. technofreak

    technofreak Forenveteran

  4. Antiscammer

    Antiscammer Sehr aktiv

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Die haben gar kein Interesse an einer gerichtlichen Klärung.

    Eine "Garantie" wird Dir niemand geben, man darf jedoch angesichts der Tatsache, dass bisher nicht ein einziges Verfahren bekannt geworden ist (und das bei einer Vielzahl von Betroffenen...) von einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit sprechen, dass überhaupt nichts anderes passiert als leere Drohungen.
     
  5. azzlack

    azzlack Frisch registriert

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Ich hab bis jetzt nur von Fällen gehört in denen die Forderung unberechtigt bzw. im Kleingedruckten stand. Bei mir ist es ja berechtigt.
     
  6. Reducal

    Reducal Forenveteran

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Ist ein Tipp an seine Mandantin, der für Außen stehende (so einer bist du) vorerst ohne Belange ist. Der Herr Inkasso aus Hamburg schreibt das immer so an die "Schuldner", seine Mandantin hingegen muss er nicht bevormunden. Wenn er anregt vor Gericht zu gehen, bedeutet dass er aufgibt.
     
  7. azzlack

    azzlack Frisch registriert

    Doch noch keine Ruhe

    Hi Leute
    Hatte ja schonmal hier geschrieben, hatte auf der amateurseite.com falsche Daten angegeben, auch Kontodaten. Das war im Dezember 2010. Ich bin noch minderjährig und die haben keine richtigen Daten von mir. Ausser meiner IP. Hatte erst 2 Mahnungen bekommen, dann 3 Mahnungen vom Anwalt und jetzt wieder 2 von der Seite. Mache mir echt Sorgen und bin wieder am Überlegen ob ich das Geld einfach zahlen soll. Was meint ihr?
    Gruß
     
  8. Goblin

    Goblin Sehr aktiv

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Es wurde alles gesagt. Wer nicht zahlt,kann sein Geld behalten
     
  9. azzlack

    azzlack Frisch registriert

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Ja, das hab ich ja auch alles hier gelesen, nur ist das bei mir ja ein anderer Fall. Will einfach ruhe haben und nicht noch irgendwie Ärger mit nem Gericht/Anwalt. Obwohl das bei 30€ wahrscheinlich als bagatelle eingestuft werden würde oder? Nur machen die jetzt richtig druck,drohen mir mit "ordentlichen" Gerichten und Betrug wird ja nicht grade mild bestraft. Oder sollt ich denen mal antworten?
    Gruß
     
  10. Goblin

    Goblin Sehr aktiv

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Bitte nicht wieder Straf und Zivilrecht in einen Pott werfen. Für nervenden Mahnmüll gibts Mülltonnen und Spamfilter
     
  11. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Stimmt - auf Deiner Mahnung steht bestimmt ein anderes Datum als bei den anderen ...
     
  12. Antiscammer

    Antiscammer Sehr aktiv

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Dein Fall unterscheidet sich in nichts von den Hunderttausenden anderer.

    Ein Anwalt hat keine Sonderrechte. Er kann zunächst einmal nur drohen. Sonderrechte für irgendjemanden gibt es erst, wenn ein Gericht festgestellt hat, dass der österreichischen Firma ein Zahlungsanspruch zusteht. Das aber hat die Firma soweit bekannt bisher niemals versucht. Warum wohl? Richtig: weil sie selbst nämlich nicht daran glauben, dass ihre alberne Forderung vor Gericht Bestand haben wird.

    Solange sie aber nur schreiben und drohen, ist es wurst. Papier ist geduldig.

    Was für "Druck"?
    Papier ist geduldig.

    Und bei solchen Porno-Abofallen gibt es regelmässig niemals Strafanzeigen oder Strafverfahren. Das interessiert keinen Staatsanwalt.

    Es gibt keinen Grund, sich vor einem kläffenden Köter rechtfertigen zu müssen.

    Der kriegt a) kein Leberwurstbrötchen und b) auch keine Rechtfertigung dafür, warum er leider keins kriegt.
    Je länger man sich mit ihm befasst, umso länger kläfft er.
     
  13. azzlack

    azzlack Frisch registriert

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Bei mir war es ja krine Abofalle. Ich hab die verarscht, nicht die mich. Also ist die Forderung berechtigt.
     
  14. Antiscammer

    Antiscammer Sehr aktiv

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Wir werden hier nicht in die dämliche österreichische Abmahnfalle laufen und öffentlich Ratschläge erteilen, wie man bei bewusst trotz Kenntnis der Kostenpflicht getätigter Falschangaben (in diesem Fall wäre das Fälschen beweiserheblicher Daten...) aus dem selbst eingebrockten Schlamassel kostenfrei herauskommt. Das ist nicht Aufgabe dieses Forums, sondern einer Rechtsberatung. Verbraucherzentrale oder Anwalt. Oder in 3-Teufelsnamen zahlen.
     
  15. Captain Picard

    Captain Picard Commander

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Und was soll uns dieses mea culpa, mea maxima culpa mitteilen?
     
  16. azzlack

    azzlack Frisch registriert

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Ich bereu das ganze auch total und weiß das ich mir den ganzen Mist selber eingebrockt habe. Ich will ja nur wissen was ihr meint da dies hier ja anscheinend das Forum ist wo die Leute am meisten Erfahrung und Ahnung mit sowas haben. Ich würde die 30€ Forderung ja auch bezahlen, ich hab nur Angst das die dann meinen richtigen Namen bei der Überweisung sehen und mich dann anzeigen und wenn ich nichts mache die dann irgendwie noch meine richtigen Daten herausbekommen und ich dann den großen Ärger am Hals hab. Gruß
     
  17. Antiscammer

    Antiscammer Sehr aktiv

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Egal, wie man es macht: ein minimales Restrisiko bleibt. Das können auch wir nicht nehmen.
     
  18. azzlack

    azzlack Frisch registriert

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Wenn ich denen ne nette Email schreib und sag das ich das Geld bezahle und das das ein Kumpel gemacht hat? Ich mein die wollen ja nur ihr Geld.
     
  19. Goblin

    Goblin Sehr aktiv

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Hier gibts keine Tips um Straftaten zu vertuschen :rolleyes: Löffel die Suppe selber aus. Lass Dir das eine Lehre sein
     
  20. Blossi

    Blossi Frisch registriert

    Bin den Deppen auch auf den Leim gegangen und hab meine Mailadresse dort angegeben. Hat das "nur" als Folge, dass man mit Mails überschwemmt wird oder stellen die dann auch irgendwelche unsinnigen Forderungen?
    Und macht es einen Sinn dem Ganzen zu widerrufen?
     

Diese Seite empfehlen