1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Größter Fehler meines Lebens

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von azzlack, 24 März 2011.

  1. azzlack

    azzlack Frisch registriert

    Hallo Leute,
    da das Internet ja relativ anonym ist und ich absolut nicht weiter weiß, wende ich mich an euch.
    Habe mich vor einiger Zeit auf der amateurseite.de registriert und mir dort Coins gekauft, bzw. erschlichen. Habe falsche Daten angegeben, unter anderem auch falsche Kontodaten, was ich jetzt total bereue. Habe auf dem Email Account jetzt 2 Mails von [...], mit angehängten pdf-Dateien. In denen sie mich auffordern zu zahlen. Ich habe schon viel gelesen über [...], das er Abzocke Betreibt etc. In meinem Fall ist es ja berechtigt. Ich bin nicht volljährig, habe aber große Angst jetzt. Was kann mir passieren? Habe keine echten Daten angegeben. Komme ich nochmal mit einem Blauen Auge davon? Würde ja Zahlen, aber will das auch nicht meinen Eltern erzählen. Können die mich über IP kriegen? Kann ich wegen sowas in den Knast kommen? Es handelt sich um einen Betrag von 30€.
    Gruß

    [Namen entfernt. Bitte die Nutzungsbedingungen lesen und beachten. (bh)]
     
  2. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Ich sag nur soviel - geh´ bei Deinen Eltern beichten und zwar pronto!
    Und wenn Du die falschen Kontodaten noch weißt dann informiert ihr die Bank darüber damit nicht noch ein Fremder für Deinen Mist den Kopf bzw. das Konto hinhalten muß.
    Ansonsten dürfte Dir beim ersten mal und mit den Informationen nicht allzuviel passieren - speziell weil der Vertrag mit den Herrschaften schon aus dem Grunde unwirksam ist weil Du noch minderjährig bist.
    Was Dir aber daraus erwachsen kann wenn der unbekannte Kontoinhaber gegen Dich vorgeht solltest Du erwischt werden kann ich Dir nicht sagen ...
     
  3. azzlack

    azzlack Frisch registriert

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Die Daten weiß ich nicht mehr, habe die von dem fakerscript. Die werden da nach dem selben Alghoritmus wie echte Bankdaten gemacht, nur kann halt nichts davon abgebucht werden, es schadet auch niemand anderm.
    Die Frist ist gestern abgelaufen, in dem schreiben steht das er seiner Mandantin zu einer gerichtlichen Durchsetzung rät. Da die Frist abgelaufen ist, ist es ja schon zu spät. Ich habe mich im November 2010 auf der Seite angemeldet, das ist ja schon fast ein halbes Jahr her, meine Ip können die doch eigentlich nicht mehr nachverfolgen oder? Provider speichern doch nicht länger als 3 Monate. Bin nicht vorbestraft und das sind nur 30€ + die Kosten für den Anwalt. Wenn ich das Geld einfach überweise wissen die ja wer ich bin, ging bis jetzt alles nur über E-Mail, Post ist hier noch keine gekommen. Also wenn die dann wissen wer ich bin, muss ich dann mit weiteren Konsequenzen rechnen? Bin total durcheinander und weiß nicht was ich machen soll. Hab echt schiss das meine Eltern oder ich in Knast müssen.
    Gruß
     
  4. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    In den Knast muß da keiner aber ich gestehe durchaus daß ich Dir das Fracksausen gönne.
    Trotzdem beichte bei Deinen Eltern. Kannst ihnen zur Beruhigung gleich das Forum hier zeigen - vor allem das hier >>> Minderjährig bei Vertragsabschluß
    Aber das heißt nicht daß sie jetzt in hektische Betriebsamkeit verfallen sollen, sondern soll sie beruhigen damit sie alles Weitere in Ruhe erwarten können.
    Sollte wider Erwarten was kommen (was ich zwar nicht erwarten würde) dann sind sie wenigstens vorgewarnt.
    Und heimlich zahlen wäre so ungefähr das Blödste was Du tun könntest
     
  5. azzlack

    azzlack Frisch registriert

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Also soll ich erstmal nichts machen und wenn ich dann doch Post bekomme einfach Zahlen um zu große Kosten zu vermeiden? Aus der Sache hab ich aufjedenfall gelernt das ich mit ehrlichkeit leichter durchs Leben komm. Wie ist das gemeint "heimlich" Zahlen? Wenn ich das Geld von meinem Konto überweise könnte ich ja noch wegen Betrug angezeigt werden.
     
  6. Reducal

    Reducal Forenveteran

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Wie denn, wenn du falsche Daten angegeben hattest? Überlege doch mal - die haben nur deine eMailadresse und selbst die wirst du doch sicher mit falschen oder keinen Daten angelegt haben, oder?

    Lass das, denn eine Forderung an dich ist nicht berechtigt, da es keinen gültigen Vertrag gibt. Du bist minderjährig und somit nicht geschäftsfähig ohne Zustimmung deiner Eltern. Und Schadenersatzpflichtig kann man dich nur dann machen, wenn man dich ermitteln könnt. Das aber dürfte zum einen kaum möglich sein und zum anderen wird das der 30-€uronen-Forderer nicht ernsthaft versuchen.

    Wie heißt eigentlich die Seite, wer ist der Anbieter?
     
  7. BenTigger

    BenTigger Happy-Tigger Mitarbeiter

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    @reducal: amateurseite.de

    @azzlack: Wie alt bist du eigendlich?
    Die Seite bietet dir Leistungen an, ohne dein Alter gewissenhaft zu prüfen.
    Das kann strafbar sein, wenn du noch jünger bist.
    Die würden sich selbst ins Wespennest setzen, wenn die dir dann zu hart aufs Dach steigen.
    Mehr wenn ich dein Alter kenne...
     
  8. Reducal

    Reducal Forenveteran

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    und gehostet über die österreichische
    Mich würde echt mal interessieren, wann der Konsumentenschutz in Österreich denen endlich mal das Wasser abdrehen lässt.
     
  9. technofreak

    technofreak Forenveteran

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Recherchier mal die "Dame" H.C. , die bei DENIC als "Administrative contact" drin steht ...
     
  10. Reducal

    Reducal Forenveteran

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Ach die schlawakische Perlebergeriene H. R.! Es kann bezweifelt werden, dass die Seite wirklich aus Panama kommt (wie auch?) Die Brüder P. in Stockern stehen für Qualität und Anonymität, selbst für eigene Projekte.
     
  11. azzlack

    azzlack Frisch registriert

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Muss ich denn jetzt irgendwas befürchten? Ich meine die können doch meine Ip über die Rechnung sehen und wenn die jetzt wirklich vor Gericht gehen, ist das doch beweis und die können mich finden oder? Sind diese Brüder wirklich so professionell oder war das Ironisch gemeint? Bin 17.
    Gruß
     
  12. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Jetzt beruhige Dich und zieh Dir ´ne frische Unterhose an, so wie das unsere alten Hasen das beurteilen kann Dir nach menschlichem Ermessen nichts passieren.
    Laß Dir das aber eine Lehre sein, ab nächstem Jahr würde auch die Trumpfkarte "Minderjährig" nicht mehr stechen!
     
  13. azzlack

    azzlack Frisch registriert

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Selbst wenn ich jetzt Post bekomme würd mir nichts passieren? Nur weil ich minderjährig bin? Mach mir ja nur wegen der IP sorgen und was ich sonst so wegen Betrug lese sieht ja nicht gerade gut aus, von wegen bis zu 5 Jahre Haft. Aber anscheinend würden die bei einer Gerichtsverhandlung selber Probleme kriegen, so wie ich das auf verbraucherabzocke.info lese.
     
  14. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Daß die Ärger kriegen wegen nicht vorhandenem Jugendschutz haste hier auch gelesen.
    Und jetzt hol Dir endlich ´nen Baldriantee daß Du wieder ruhiger wirst.
    Wegen 30 Euronen wird kein Richter den Provider anweisen die Userdaten offenzulegen. Und bei dem Dreck am Stecken den die haben wird da eh keiner die Rübe aus dem Loch stecken wegen 30 €
     
  15. azzlack

    azzlack Frisch registriert

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    http://www.imagebanana.com/view/z75vae0z/Unbenannt.JPG

    http://www.imagebanana.com/view/10uo88kk/Unbenannt2.JPG

    Das sind die beiden schreiben die ich von denen gekriegt hab.
     
  16. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Und das kam per Mail.
    Im zweiten Schreiben will er eine zustellungsfähige Anschrift ...
    ... hätt´ er gerne ...
    Wenn er die hätte ...
    ... hätte er Dir schon eine Forderung per gelber Post um die Ohren geschlagen.
    Und an dem Zustand solltest Du gaaaaaaaar nichts ändern.
    Eine Email kann man nicht verklagen ...
     
  17. azzlack

    azzlack Frisch registriert

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Was mir kopfzerbrechen bereitet ist, das wenn er damit vor Gericht geht und sagt das ich falsche Daten angegeben habe und mir die Leistungen erschlichen habe, er aber nicht meine echten Daten hat. Das es dann über IP nachzuverfolgen ist, war gerade auf der Seite und war trotz gelöschten Cookies/Cache/Passwörtern sofort eingeloggt, wie geht sowas? Jetzt müssten die ja auch schon wieder ne aktuelle IP von mir haben wegen dem Log in.
     
  18. Goblin

    Goblin Sehr aktiv

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Warum ? Was ist denn mit ihr ? ist sie krank :rolleyes:

    Nein,mit einer IP können die nichts anfangen. Die Klardaten gibts nur bei SCHWEREN Straftaten,und nur auf Richterlichen Beschluss hin. Dazu müsste man aber ertmal Strafanzeige erstatten. Die wären echt blöd wenn sie das tuen würden

    Lesen
    http://www.computerbetrug.de/abzocke-im-internet/drohung-mit-der-ip-adresse/

    Geht er aber nicht
     
  19. technofreak

    technofreak Forenveteran

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    dagen hilft Aspirin
    kannst du nicht verstehen oder willst du nicht verstehen?

    Du übertreibst es etwas mit der Hysterie
     
  20. Antiscammer

    Antiscammer Sehr aktiv

    AW: Größter Fehler meines Lebens

    Ich würde mir da keine Sorgen machen. In solchen Fällen gibt es nie Gerichtsprozesse, und nach ein paar bösen Drohschreiben schläft die Sache von selbst ein, ohne dass weiter etwas passiert.

    Interessant sind die Schreiben trotzdem.

    Der Rechtsanwalt sollte ja eigentlich erst einmal eine wirksame Bevollmächtigung der "Mandantin" vorlegen. Und zwar mit ladungsfähiger Anschrift.

    Da aber wird es wohl bereits sehr heikel. Deshalb unterlässt es der Anwalt in dem Schreiben auch wohlweislich, die Anschrift seiner "Mandantin" zu liefern.

    Auf der Webseite bei "amateurseite.com" findet man die folgende Angabe im Impressum (wohlweislich nur als Grafik hinterlegt):
    Diese Adresse ist in Panama so nicht auffindbar.

    Es gibt jedoch eine "Calle 41 Este", diese zweigt von der Avenida Balboa ab. An der Calle 41 Este gibt es tatsächlich auch ein "IPASA-Building".
    Ipasa Av Balboa, Panama City - Google Maps

    Auf dem 3. Obergeschoss ("3rd floor") dieses nicht sehr eindrucksvollen Gebäudes muss sich offenbar eine reichhaltige Betriebsamkeit entfalten.
    Eine Google-Suche findet "5390 Ergebnisse".
    Google

    Kein Wunder, denn in dem "IPASA-Building" haust offenbar eine Anwaltskanzlei, die auf die Gründung von offshore-Firmen spezialisiert ist.
    panama-offshore-services.com/
    Auf der Webseite "privateform.com/form/order.php" kann man dort so eine "Offshore-Firma" bereits online "bestellen".

    Der Herr Rechtsanwalt traut sich also schon aus diesen Gründen nicht recht, die "Anschrift" seiner Mandantin in den Mahnbriefen anzugeben.

    Kein Wunder, denn es müssen sich hier angesichts der dubiosen Begleitumstände nicht zuletzt auch steuerrechtliche Fragen aufdrängen. Panama ist meines Wissens immer noch eine Nullsteueroase.
    Die steuerliche Betriebsstätte definiert sich mithin in Deutschland auf der Grundlage §§ 12/13 AO und nicht auf der Grundlage 5 DBA.
    Mithin stellt sich bezüglich der "Mandantschaft" des Herrn Rechtsanwalt steuerrechtlich die Frage nach einer Betriebsstätte in Deutschland. Oder vielleicht auch in Österreich.
    Jodelidöh.
    Gruß nach Stockern.

    Diese möglicherweise unangenehmen Fragen möchte der Herr Rechtsanwalt lieber nicht gestellt bekommen, und er erwähnt in seiner Mahnung daher lieber nicht das Wort "Panama".

    Im Zuge eventueller steuerrechtlicher Recherchen könnte ja durchaus ein Blick in den "Network Whois Record" zu der Domain "amateurseite.com" weiterhelfen.

    Dort findet sich als Betreiber des "Netzwerks", auf dem die Webseite gehostet ist:
    Jodelidüh.
     

Diese Seite empfehlen

Unsere Besucher kamen über die folgenden Suchbegriffe hierher (die Liste wird aus den Daten der Suchmaschinenabfragen automatisch erstellt, ein tatsächlicher Zusammenhang zwischen den Inhalten dieser Seite und den Suchbegriffen ist nicht zwingend!)

  1. amateurseite coins crack

    ,
  2. amateurseite mit coins