1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Falsche Daten angegeben-Strafe?

Dieses Thema im Forum "Recht und Gesetz" wurde erstellt von Kazumi, 1 Juli 2012.

  1. Kazumi

    Kazumi Guest

    Hallo,

    Ich habe mehrmals bei verschiedenen Umfragen und Gewinnspielen (nicht bei einem Anbieter mehrmals,sondern bei vielen Anbietern je 1x) teilgenommen,da man dadurch Boni (sagen wir jetzt einfach mal Geld/besondere Gegenstände/wasauchimmer) für ein Onlinespiel erhält.
    Habe mich jedoch nicht mit meinem echten Namen angemeldet,sondern samt und sonders alle Daten erfunden (Adresse,Name,Telefonnummer,jedoch keine Bankdaten usw.->Angebote waren kostenlos) und habe jetzt Sorgen,dass das strafrechtliche Konsequenzen haben könnte.
    Ich selber bin noch minderjährig,habe mich allerdings bei der Anmeldung älter,also volljährig,gemacht,um an den Angeboten teilnehmen zu können...
    War das erste und letzte Mal,dass ich sowas verzapft habe...besonders in diesem Ausmaß...
    Wird das strafrechtliche Konsequenzen haben?Wenn ja,in welchem Ausmaß?
    Kann mir jemand helfen?

    Grüße,
    Kazumi
     
  2. Kazumi

    Kazumi Guest

    Hallo,

    Noch ein Nachtrag:Emailadresse habe ich bestätigt,habe immer dieselbe genutzt,habe diese allerdings schon vor ein paar Tagen wegen einer privaten Angelegenheit gelöscht,diese existiert also nicht mehr.
    Falls eine Mahnung etc. an diese Mailadresse geschickt wurde,konnte ich sie also nicht mehr erhalten.

    Grüße
     
  3. Reducal

    Reducal Forenveteran

    ....dann bist du auch nicht mehr festzustellen, außer über eingelöste Boni.

    Über die Nutzung falscher Daten kann man geteilter Meinung sein. Zum einen (und das empfiehlt auch das BSI) ist es ratsam, nicht überall die richtigen Daten anzugeben. Andererseits ist es in einem Rechtsverkehr tatsächlich nicht korrekt, wenn geschummelt wird. Das steht im § 269 StGB und ist in der Tat strafbar. Nur, wer soll dich verfolgen wollen/können, wo es doch nur falsche Daten von dir gibt? Lass mal gut sein, aller Wahrscheinlichkeit nach ist deine Angst vor Bestrafung unnötig.
     
  4. Kazumi

    Kazumi Guest

    Puh,danke für deine Antwort,das beruhigt mich!
    Hm,meine echte Adresse könnte man ja immerhin über meine IP-Adresse herausfinden,oder?
    Und die Boni,die man durch die Teilnahme der Umfragen/Gewinnspiele erhält,werden automatisch eingelöst,durch meinen Account in diesem Spiel könnte man nichts herausfinden,dort muss man keine persönlichen Daten angeben.

    Grüße
     
  5. Reducal

    Reducal Forenveteran

    Nein, nicht in so einem Bibilibufti-Fall!
     
    LexiKon gefällt das.
  6. Kazumi

    Kazumi Guest

    Okay,puh,vielen Dank!
    Aber wird die IP-Adresse bei sowas nicht immer gespeichert?
    Ich meine,mal irgendwo sowas gelesen zu haben...

    Grüße
     
  7. Teleton

    Teleton Sehr aktiv

    Das schon aber Dein Provider braucht die Daten nicht rauszurücken.

    Meine Kinder bekommen übrigens Ärger falls sie ihre echten Daten verwenden, die dürfen nur mit falschen Daten bei sowas mitmachen.
     
  8. Kazumi

    Kazumi Guest

    *erleichtert*
    Puh,vielen,vielen Dank.
    Eben deshalb melde ich mich bei sowas mit falschen Daten an...zum einen,da es a) empfohlen wird und b)weil mir eben auch von meinen Eltern immer eingeschärft wurde,nie echte Daten herauszugeben.
    Wenn ich schon sehe,wieviele Spammails ich da bekommen hatte,allein nur durch die Emailadresse...ich will gar nicht wissen,wie das ausgesehen hätte,wenn ich meinen echten Namen und meine echte Adresse/Telefonnummer angegeben hätte...
    Naja,werde bei sowas wohl auch nichtmehr mitmachen,Boni hin oder her.

    Grüße
     
    BenTigger gefällt das.
  9. Venom

    Venom Guest

    Ich hab dummer weise etwas ähnliches gemacht, nur habe ich um ein survey zu umgehen eine richtige handy nummer verwendet , welche naber nicht von mir stammt, könnten darauf kosnsequenzen folgen?
     
  10. BenTigger

    BenTigger Happy-Tigger Mitarbeiter

    Genau so wie du fragst, antworte ich mal:
    Ja oder Nein.

    Such dir das passende zu deiner Situation aus. Denn entweder passt Ja, oder aber auch Nein.
     
  11. Venom

    Venom Guest

    ich habe von jemand anders die handy nummer angegeben, danach wurde von der seite eine sms ans seine nummer gesendet (mit bestätigung code)
     
  12. Reducal

    Reducal Forenveteran

    Das ist womöglich zuerst mal schlecht für denjenigen, dessen Handynummer das ist. Ist diese nachverfolgbar, dann könnte man im ersten Angriff ihm was wollen. Er wird dann aber sagen, dass du sein Handy genutzt hattest und dann hast du den schwarzen Peter. Kurzum, man nennt das strafrechtlich relevant Fälschung beweiserheblicher Daten nach § 269 StGB, wenn du dich im Rechtsverkehr bewegt hast und du z. B. nicht bezahlen willst aber ein kostenpflichtiges Angebot genutzt hattest und die Verifizierung der Anmeldung mit der Mobilfunknummer deines Kumpels ausgeführt wurde.
     
  13. Venom

    Venom Guest

    nun ja ich hab ja nur gesehen das diese nachricht an ihn ging und hab dann auch alles sofort abgebrochen, war halt blöd, wollte so ein blödes survey um gehen und hab dann das erst beste eingegeben was mir einfiel, alle daten die ich angegeben habe sind falsch nur die handy nummer nicht, und diese person könnte auch niemals wissen das ich das war aber welche mittel könnten von ihm denn eingeleitet werden?
     
  14. Goblin

    Goblin Sehr aktiv

    Um welche Seite geht es denn ?
     
  15. Venom

    Venom Guest

    es ging nur um ein gewinnspiel, wo bei dann einfach nur ein code an seine handy nummer geschickt wurde , um mit diesem code die anmeldung zu bestätigen

    diese anmeldung wurde dann aber halt nie ausgeführt
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4 November 2013
  16. Feliks

    Feliks Frisch registriert

    Wie alt seid ihr denn, Kazumi und Venum? Das ist nicht ganz uninteressant.

    Wurde euch denn schon irgendwas mitgeteilt wegen einer Mahnung? Ansonsten macht euch doch icht so einen Kopf. Hört sich ja eher nach einer Bagatelle an, unwahrscheinlich dass das überhaupt strafrechtlich verfolgt wird. Ich denke eher nicht
     
  17. Jume4x

    Jume4x Guest

    Habe mich bei einem Streamingportal angemeldet (Felixkino) wusste aber nicht das es nach 5 Tage kostenpflichtig wird jz muss ich 143 Euro bezahlen und habe eine falsche adresse reingeschrieben weil ich dachte das man mich so nicht finden könnte.
     
  18. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

  19. jupp11

    jupp11 Sehr aktiv

    Wie bist du denn an die Adresse gekommen?
     
  20. passer

    passer Mitglied

    Was zum lachen.... Finde es extrem bedauerlich, das man dt. Verbraucher so verar. will.
     

Diese Seite empfehlen

Unsere Besucher kamen über die folgenden Suchbegriffe hierher (die Liste wird aus den Daten der Suchmaschinenabfragen automatisch erstellt, ein tatsächlicher Zusammenhang zwischen den Inhalten dieser Seite und den Suchbegriffen ist nicht zwingend!)

  1. falsche daten angeben

    ,
  2. email falsche adresse angeben

    ,
  3. Nutzung falscher Daten

    ,
  4. hausarbeit falsche daten angeben,
  5. gmx freemail falsche daten angeben,
  6. welche postanschrift darf ich angeben,
  7. falsche adresse bei petition angegeben ,
  8. bei bußgeld schweizer Adresse angeben,
  9. zuletzt verwendete dateien löschen,
  10. datenschutz apple id falscher name,
  11. falsche daten angabe,
  12. lieferadreße Firma anbeben strafbar,
  13. falschangabe bei einer umfrage