1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fakeshop GPS-Total.de ?

Dieses Thema im Forum "Onlinehandel und -zahlung" wurde erstellt von guenni09, 15 Dezember 2017.

  1. guenni09

    guenni09 Frisch registriert

    Fakeshop GPS-Total.de ?

    Nachdem ich bisher fast nur lesend in diesem Forum unterwegs war, habe ich jetzt anscheinend ein Problem mit dem Händler GPS-Total.de.

    Ich habe dort vor knapp 2 Wochen einen GPS- Logger erworben und den Kaufpreis überwiesen. Seitdem ist Funkstille, eine Kontaktaufnahme meinerseits war bislang nicht möglich. Telefonisch meldet sich nur der Anrufbeantworter und Mails werden nicht beantwortet. Lediglich unmittelbar nach der Bestellung kam per Mail eine Bestätigung u.a. mit den Überweisungsdaten.

    Auf diesen Shop kam ich über Google und den Produktnamen. Über den Shop oder dessen Besitzernamen konnte ich über Google nichts finden, das mich stutzig gemacht hätte, auch nicht in diesem Forum über die Suchfunktion. Das Empfängerkonto ist bei einer deutschen Bank, demnach schien für mich alles „im grünen Bereich“.

    Der Shop ist noch aktiv, mir sind auch die Gefahren einer Vorauszahlung bekannt. Der evtl. Schaden ist für mich noch überschaubar im mittleren 2-stelligen Bereich, ich würde niemals einen höherpreisigen Artikel im Voraus bezahlen.

    Da ich trotz Fristsetzung per Mail und überfälliger Lieferung bislang keinerlei Antwort erhalten habe, werde ich heute noch Anzeige erstatten. Darin sehe ich momentan die einzige Möglichkeit, evtl. das Geld zurückzubekommen.

    Gibt es noch andere Punkte, die ich übersehen hatte ?



    guenni09
     
  2. BenTigger

    BenTigger Happy-Tigger Mitarbeiter

    Dann google mal richtig. Google ist voll davon. Rechtsanwälte mit Abmahnungen, Foreneinträgen usw. findet man, wenn man nach dem Besitzer aus dem Impressum googelt.
     
  3. Reducal

    Reducal Forenveteran

    In einer Strafanzeige würde ich das s. g. Adhäsionsverfahren in der Anzeige erwähnen. Mit der Reform der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung, vom 01.07.2017, wurde die frühere Rückgewinnungshilfe von einem "gerechten und opferfreundlichen Entschädigungsmodell" abgelöst. Meiner Kenntnis nach hat die Staatsanwaltschaft dafür Sorge zu tragen, dass (wenn was zu holen ist) ein Beschuldigter zur Rückzahlung verpflichtet wird.

    Das Problem schein mir hier aber jenes zu sein, dass der Händler nicht geliefert hat und nicht, wie gewünscht, reagiert. Den Händler gibt es und anscheinend auch seine Angebote und sein Geschäft überhaupt. Also dürfte es schwierig sein, hier einen vorsätzlichen Betrug nachweisen zu können.
     
  4. guenni09

    guenni09 Frisch registriert

    Hallo Ben Tigger, hallo Reducal,

    danke für die schnellen Rückmeldungen.

    Gibt man den Namen des Inhabers ohne den Firmensitz ein, erhält man mehr Treffer als mit der Ortsangabe. Das war wahrscheinlich mein Fehler bei der Recherche. Dabei fand ich keine Hinweise bezüglich Unregelmäßigkeiten der Lieferung. Hauptsächlich wurden die Abmahnungen erwähnt, die ich für meinem Fall als nicht relevant einschätzte. Trotzdem bleibt ein Geschmäckle.

    Die Polizei ist jetzt eingeschaltet und Vorgang aktenkundig, mal sehen was weiter passiert.

    Einerseits möchte ich angesichts der Höhe des bezahlen Betrags kein allzu großes Fass aufmachen und nicht noch gutes Geld hinterherwerfen, andererseits kann ich diesbezüglich auch keine Betrügereien dulden.

    @ Reducal
    um dem Vorwurf einer strafbaren Handlung zu entgehen, muß er mir entweder den Artikel zukommen lassen oder das Geld wieder zurückzahlen. Wäre mir jedenfalls lieber und für den Händler auch besser.
    Danke für den Hinweis auf das Adhäsionsverfahen.

    Ich warte jetzt bis nächste Woche ab, vielleicht bewegt sich bis dahin doch noch was.
    Falls sich was Neues ergibt, werde weiter berichten.

    Vielleicht kann ich auch mit meinem Beitrag andere User warnen.

    Viele Grüße
    guenni09
     
  5. BenTigger

    BenTigger Happy-Tigger Mitarbeiter

    Was mit darauf hindeutet, dass es sich nicht um einen Fake Shop handelt und die Aktion in dem Forum um eine Dash Cam vom Anfang dieses Jahres zeigt ebenso, dass es den Shop nicht nur zu Weihnachten mal eben zum abzocken gibt.
     
  6. guenni09

    guenni09 Frisch registriert

    Inzwischen hat sich doch etwas bewegt:

    Nach Einschalten der Polizei meinerseits bekam diese gestern nachmittag von GPS-Total eine Antwortmail mit der Mitteilung über die Stornierung der Bestellung, da der Artikel nicht mehr lieferbar sei und daß der bezahlte Betrag zurückerstattet werde. Fast zeitgleich ist auch die Gutschrift auf meinem Konto eingegangen, mit „Stornierung der Bestellung“ im Verwendungszweck .
    Nur über diese beiden Quellen bekam ich überhaupt Kenntnis über die Stornierung. Zusammen mit der Bestellbestätigung waren dies und sind noch immer die einzigen „Lebenszeichen“ des Shops mir gegenüber.

    Für mich unverständlich war die ganze Abwicklung durch den Shopbetreiber mit ausbleibenden Informationen, der telefonische Nichterreichbarkeit sowie das Nichtreagieren auf Mail- Anfragen. Vor allem, wenn ein bestellter und bezahlter Artikel entgegen den Angaben nicht lieferbar ist. Deshalb auch meine Bedenken und mein Vorgehen, als die Lieferung überfällig war. Mit der richtigen Informationspolitik gegenüber dem Kunden wären die ganzen Irritationen vermeidbar gewesen.
    Im Übrigen ist der Status des Artikels im Shop inzwischen korrekterweise als nicht lieferbar geändert.

    Für mich ist die Angelegenheit jedenfalls erledigt, ich habe mein Geld wieder zurück und bin ohne Schaden davongekommen.

    Guenni09
     
  7. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    Glück gehabt!
    Gratuliere
     

Diese Seite empfehlen