1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ericsson SMS Abo

Dieses Thema im Forum "Handy, Premium-SMS, VoIP, Klingeltöne" wurde erstellt von Unregistriert, 27 Februar 2009.

  1. AW: Ericsson SMS Abo

    Text geschrieben, Text gelöscht...
    bin ja selbst auf was ähnliches reingefallen, aber naja, egal.

    Zeit zur Gründung einer Bürgerinitiative, sind ja mitlerweile genug Betroffene.
    Ziel:
    Fremdanbieter dürfen nicht mehr augenblicklich abbuchen (prepaid, Vertrag), es gilt ein 7-Tägiges Wiederufs/Warterecht nach Erhalt der Rechnung(Vertrag) SMS(prepaid).

    klingt etwas unformuliert, ist es auch.
    soll jedenfalls bewirken dass,
    -wenn man etwas auf der Rechnung feststellt, man 7 Tage Zeit hat darauf zu reagieren
    -nach erhalt der ersten SMS bei Prepaid hat man 7 Tage Zeit, in der der Betrag als Vorgemerkt gehalten wird

    was auch immer, es wird Zeit dass sich etwas ändert, dass Fremdanbieter nicht einfach so Geld abbuchen können, Ohne Einzugsermächtigung (vom Prepaid, vom Vertrag)!

    meinungen?
     
  2. DMHW

    DMHW Guest

    AW: Ericsson SMS Abo

    Hallo hier eine Email die an T-Mobile die am 02.07.09 gesendet worden ist.

    Bis zum heutigen Datum habe ich keinen solchen gesetzl. verpflichteten
    Einzelverbindungsnachweis von funmobile erhalten nur eine kurze knappe
    Antwort im schriftlichen O-ton:
    Zwischenzeitlich habe ich einiges an Recherche betrieben. das
    Unternehmen Funmobile.com ist hinreichend bei der Bundesnetzagentur,
    Stiftung Warentest und Polizeibehörden bekannt, so in den Foren im Internet.

    Jegliche Kontaktanschrift noch volle Namensangaben von funmobilede fehlen gänzlich!!

    Eine Seite scheint für Ihr Haus recht Informativ zu sein :
    http://forum.computerbetrug.de/handy-premium-sms-voip-klingeltoene/56852-ericsson-sms-abo.html

    Hier wird ein zig tausendfacher Betrug ausgeführt, die die Mobilfunkanbieter gänzlich hinnehmen, seine Kunden
    werden dadurch unweigerlich geschädigt und wahrscheinlich verdient der Mobilfunkanbieter ebenfalls daran!?

    Nachdem ich fernmündlich Kontakt bei einer Polizeibehörde hatte, wurde
    mir empfohlen, gegen alle Beteiligten, also auch gegen T-Mobile eine
    Strafanzeige wegen Betruges zu stellen, da hier wohl eine
    grob fahrlässige und begünstigende "Art und Weise" im Raum stehen könnte.

    Ich betrachte aus diesem Anlass die Geschäftsbeziehung mit T-Mobile und
    meiner Person mehr als Kritisch, da hier ein sehr signifikantes Problem
    besteht, da es äußerst einfach ist einen Abrechnungsbetrug durch die
    T-Mobile Deutschland GmbH zu realisieren.

    Hier spielt Vertrauen eine große Rolle!

    Als Anmerkung möchte ich betonen, dass jedes Kreditkartenunternehmen in
    Punkto-Abrechnungsbetrug mehr Sicherheit bereithält und bietet, als jetzt die
    Mobilfunkbetreiber, die sorglos ohne eine inhaltliche Prüfung diesen Betrug zulassen
    und das Herr [ edit] ist allen Beteiligten wohl klar!

    Mit freundlichem Gruß



    ------------------------------------------------------------

    Die Antwort steht noch aus, aber ich denke für geschädigten ist es mehr als wichtig, sich an seinem Mobilfunkbetreiber zu wenden und eindeutig um eine Stellungsnahme zu bitten, da eine mündl. Stellungsnahme eigentlich nichts bringt.

    DW
     
  3. Teleton

    Teleton Sehr aktiv

    AW: Ericsson SMS Abo

    Es sind nicht die Fremdanbieter die das Geld abbuchen sondern die Netzbetreiber.
    Das Geschäftsmodell bei Premium-SMS funktioniert so:

    Die Fremdanbieter verkaufen ihre (vermeintlichen) Aboforderungen für einen bestimmten Prozentsatz (ca 60-70%) an die Mobilfunker. Juristisch realisiert wird das über eine Abtretung der Forderung. Deshalb ziehen die Mobilfunker die Beträge auch so kompromislos ein, da sie die Forderungen schon bezahlt haben und ihren Einsatz zurück sowie den eigenen Anteil an der Beute haben wollen.
    Das kann aber nicht verglichen werden mit der Telekom, die tatsächlich echte Fremdforderungen für die Drittanbieter einzieht, weil sie aus Wettbewerbsgründen dazu verpflichtet wurde.
    Die Mobilfunker machen das freiwillig um ein Stück vom Kuchen abzuhaben, wenn die also behaupten: "Wir sind verpflichtet das einzuziehen, wir sind nur der technische Dienstleister, Einwände müssen beim Drittanbieter erhoben werden" ist das schlicht Quark.
     
  4. AW: Ericsson SMS Abo

    an alle die einen vertrag bei t-mobile haben und denen auch sowas passiert ist:

    es besteht die möglichkeit, dass ihr die buchung storniert und dann seperat nur den t-mobile teil überweist.
    folglich kriegt der drittanbieter sein geld nicht. man muss zwar an t-mobile eine rückbuchungsgebühr in höhe von 7,64 € zahlen, aber meistens ist dieser betrag ja niedriger als die forderung von dem drittanbieter und hauptsache ist ja, dass der drittanbieter keine kohle kriegt
     
  5. Reducal

    Reducal Forenveteran

    AW: Ericsson SMS Abo

    Das wage ich energisch zu bezweifeln.
    Dein Gesprächspartner wird den Fall sicher nicht bearbeiten, der redete sich da leicht.
     
  6. Teleton

    Teleton Sehr aktiv

    AW: Ericsson SMS Abo

    So sollte es eigentlich laufen. Aber das sind keine echten Fremdentgelte, siehe mein Posting oben. Der Netzbetreiber wird eine Kürzung daher nicht hinnehmen sondern weiter einfordern mit Sperre, Schufadrohung, Inkasso, Kündigung und Schadenersatz für die Restlaufzeit. Er hat ja in der Regel die Forderung schon teuer angekauft.
     
  7. veitli

    veitli Frisch registriert

    AW: Ericsson SMS Abo

    Hier meine Erfahrung mit dieser Firma!
    Das Prepaid Konto meiner Tochter wurde im Mai mit 3 mal 4,99 belastet.
    Sie hatte an dem Test teilgenommen, aber nie eine Bestätigungs SMS abgeschickt. Über die von der Firma simply erhaltene Email Adresse, entwickelte sich folgende Kommunikation!



    Sie haben insgesamt 3x 4,99€ von meinem prepaid Konto abgebucht. Das Telefon wird von meiner 14 jährigen Tochter benutzt, und sie hat mir glaubhaft versichert, das sie keinen Vertrag mit ihnen abgeschlossen hat, der im übrigen nicht gültig wäre.
    Eine kurze Internetrecherche über ihr Geschäftsgebahren, läßt mich auch nicht an ihren Angaben zweifeln.
    Ich fordere sie deshalb auf mir bis zum 22.06.2009 die abgebuchten 14,97€ zu erstatten.
    Da ich ihr gebaren als Abzocke betrachte, werde ich mit allen Mitteln versuchen zu meinem Recht zu kommen, die Kosten sind mir dabei egal.
    Des weiteren werde ich das prepaid Konto so lange nicht ausgleichen, bis ich von ihnen eine Rückerstattung habe, da mein Provider bzw. der Netzbetreiber an ihnen mit verdient. Ich habe deshalb auch den Eindruck, das sie sich nicht konsequent für die belange ihrer Kunden einsetzen.
    MfG
    Kopie geht an simply!


    Sehr geehrter Kunde,

    vielen Dank, dass Sie unseren Kundendienst kontaktieren!

    Wir haben Ihnen auf Ihre Anfrage hin Ihr Abonnement für die angegebene Rufnummer gekündigt.

    Sie werden noch eine Kündigungsbestätigung per SMS auf Ihr Handy erhalten.

    Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass Sie nach Erhalt dieser Kündigungsbestätigung keine weiteren Nachrichten mehr von Funmobile erhalten werden. Darüber hinaus wird Ihnen auch nichts mehr in Rechnung gestellt werden, sofern Sie in Zukunft nicht wieder ein Abo bei uns bestellen.

    Gern erstatten wir Ihnen die gesamten Abonnementsgebühren zurück. Da die Rückerstattung nur per Überweisung möglich ist, benötigen wir dazu folgende Angaben:

    Mobilfunknr.:
    Kontoinhaber:
    Postanschrift:
    BLZ:
    Name der Bank:
    Kontonr.:
    IBAN:
    Swift Code:

    Nach Erhalt der Daten wird die Überweisung an die Buchhaltung weitergeleitet, und der Betrag wird innerhalb der nächsten 28 Tage auf Ihrem Konto gutgeschrieben werden.

    Bitte um Nachweis der Geschaeftsunfaehigkeit(Photo/Scan vom Passport/Ausweis/Geburtsurkunde etc.)

    Falls Sie Ihre IBAN/SWIFT nicht kennen, bitte bei Ihrer Bank nachfragen.

    Sollten Sie noch Fragen oder Zweifel haben, zögern Sie nicht, sich mit mir in Verbindung zu setzen

    Mit freundlichen Grüssen


    Greg
    Kundenberatung




    Hier sind ihre gewünschten Daten, im Anhang ist ein scan der Geburtsurkunde meiner Tochter. Da sie anscheinend 28 Tage benötigen um 14,97 zu überweisen,
    verlängere ich meine Frist einmalig bis zum 07.07.2009.





    Mobilfunknr.: xxxxxxxxxxxx
    Kontoinhaber: xxxxxxxxxxxxxx
    Postanschrift: xxxxxxxxxxxxxxx
    BLZ: xxxxxxxxxxxx
    Name der Bank: xxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Kontonr.: xxxxxxxxxxxxxx
    IBAN: xxxxxxxxxxxxxxxx
    Swift Code: xxxxxxxxxxxxxxxx



    Sehr geehrter Kunde,

    die Überweisung wurde soeben bei der Buchhaltung in Auftrag gegeben, und der Betrag von 14.97€ wird innerhalb der nächsten 28 Tage auf dem von Ihnen genannten Konto eingehen.

    Mit freundlichen Grüssen


    Greg
    Kundenberatung


    Am 06.07.2009 sind tatsächlich die 14,97€ auf meinem Konto eingegangen.
    Wegen der Möglichkeit einer Rückbuchung sah ich kein Problem darin meine
    Konto Daten weiterzugeben.
     
  8. AW: Ericsson SMS Abo

     
  9. Schmetterling

    Schmetterling Frisch registriert

    AW: Ericsson SMS Abo

    Hallo,

    wollt mal wieder nen Zwischenstand durchgeben:
    Hab am Mitte Juni die Mai-Rechnung von T-Mobile erhalten, auf der auch die 4,99€ von Ericsson drauf waren. Ich habe nur den T-Mobile-Anteil überwiesen, sprich abzgl. der 4,99€.

    Bis heute habe ich weder etwas von T-Mobile noch von Funmobile oder Ericsson gehört, kein Mahnschreiben erhalten etc.

    Vor ein paar Tagen kam meine Juni-Rechnung. Die war ganz normal (nur meine tatsächliche Telefonrechnung) ohne Mahngebühren, ohne die 4,99€.
    Hieran sieht man ja, dass T-Mobile weiß, dass sie keine Chance haben. Sollte doch noch ein Mahnschreiben kommen, gebe ich natürlich Bescheid!

    Also nicht verrückt machen lassen, sondern Abwarten und Teetrinken ;)

    Viele Grüße,
    Schmetterling


    Für Neuleser eine kurze Zusammenfassung:
    Bin am 1.5. in die Facebook-Falle getappt und habe einen vermeintlichen Abo-Vertrag mit Funmobile abgeschlossen. Hab noch am selben Tag bei T-Mobile eine Sperre für Drittanbieter eingerichten lassen, die natürlich erst nach dem vermeintlichen Abschließen des Abos in Kraft tritt.
    Ich habe KEINE Stop-[​IMG] SMS verschickt, diese ist mit höchster Wahrscheinlichkeit nämlich auch kostenpflichtig und funktioniert nicht immer. Hab stattdessen an die Emailadresse von Funmobile ein juristisches Schreiben geschickt (habe ich hier im Forum auch zur Verfügung gestellt, Thread Cylon, S. 21 Firma "Cylon Llc").
    Es gab keine Antwort darauf.
    Am 12. Mai habe ich [​IMG] Anzeige gegen alle Beteiligten erstattet. Das Ganze liegt inzwischen der Staatsanwaltschaft vor.
    Ich habe T-Mobile sofort die Einzugsermächtigung entzogen und zahle die nächsten paar Rechnungen per Überweisung.
    Auf meiner Mai-Rechnung waren 4,99€ für Leistungen des Drittanbieters Ericsson verbucht. Ich habe die 4,99€ NICHT mit überwiesen und bis heute kein Mahnschreiben erhalten! Auf der folgenden Juni-Rechnung tauchten die 4,99€ NICHT mehr auf, genauso wenig wie Mahngebühren!
     
  10. AW: Ericsson SMS Abo

    Hallo,

    also mir ist das heute auch passiert!
    Auch durch Facebook und mittlerweilen kostet das Abo 8,97 €/Woche, bin ich froh dass ich gleich diese Computerbetrugsite gefunden habe und somit gleich wusste wie ich handeln kann.
    Wie ist da nun.. sollman das zur Anzeige bringen und wenn ja wo und bei wem kann man sich sonst noch beschweren.
    Mit der Bitte um Antwort an [email protected] DANKE!
    Für die Zukunft mehr Glück und besser aufpassen
    Eve
     
  11. AW: Medion Mobile

    Hi ich bin bei medion mobile habe das gleiche problem habe versucht diese [.........] zu kontaktieren und die haben mir mein geld 49.90EURO innerhalt von 28 Tagen zurück versprochen!!! Voll die [.......]

    Ich weiss nicht ob es was bringt wenn ich die anzeige.....
     
  12. AW: Ericsson SMS Abo

    doch, ich habe mit der hotline telefoniert und war auch persönlich bei meinem anbieter. noch steht die forderung von dem drittanbieter als offener posten, aber der berater meinte, dass man diesen posten dann einfach rausbucht.

    also leute: einfach nicht zahlen und wenn man schon bezahlt hat, einfach rückbuchung vornehmen und nur die wirkliche telefonrechnung zahlen. das gilt natürlich nur für vertragskunden...bei der prepaidkarte kenn ich mich jetzt nich so aus...
     
  13. AW: Ericsson SMS Abo

    Also mir ist das auch passiert .. Habe heute auf meiner Rechnung ein betrag von 18€ von Erricson mit drauf gehabt. Habe dort sofort angerufen. Bei o2 gab man mir eine Nummer von Erriscson , natürlich eine 01805 Nummer und die sagten das ich mich an Funmobile wenden müsse . Das tat ich und hatte nur nen AB dran :( .. Haben auch 2 mal an die 50555 eine SMS geschickt mit " STOP" und das wurde dort schon registriert , sie konnte bei Erricson sogar die Uhrzeit sagen .. Bei FUN habe ich 2 mal an die 88077 eine Mail geschickt mit " STOP " .. Und bei o2 gab man mir eMails Adressen damit ich zusätzlich schriftlich per mail kündige ! Besser sei besser sagte die mir bei o2...

    Nun , man hat mir bei o2 20€ gut geschrieben ( 18€ plus Gesprächskosten ) Das fand ich schonmal prima .. Und das ohne das ich da nen Wirbel gemacht habe ... Sie sagte das sie meine Aufgewühltheit süren könne und es selber sch......... fände das es darüber keine Gesetze gäbe bzw. das man da so gut wie garnichts machen könne ausser niemanden seine Nummer zu geben ..
    Denn , selbst sogenannte "Freunde" können einem mit sowas das Leben schwer machen ... Sprich , mach Dir nie Feinde , sonst bekommst auch über solche Wege die Rache zu spüren ;)
     
  14. AW: Ericsson SMS Abo

    mir erging es gestern genauso. nur ich habe gleich drei smsen von denen bekommen. heute hatte ich dann die rechnung von 9,99€ im quickcheck.
    was soll ich jetzt tun ??
     
  15. AW: Ericsson SMS Abo

    habe eben auch die sms mit STOP an die 50555 geschickt und eine nachricht mit "dein Abo wurde gelöscht" zurück bekommen.
    Hoffe das es damit erledigt ist.
     
  16. Schmetterling

    Schmetterling Frisch registriert

    AW: Ericsson SMS Abo

    Halli hallo,

    2. Versuch, irgendwie wurd eben mein Text gelöscht...

    Am 7.6. standen auf meiner Mai-Rechnung 4,99€ für den Drittanbieter. Ich habe daraufhin nur den T-Mobile-Anteil überwiesen (also abzgl. 4,99€). Bis heute kam noch kein Mahnschreiben. Dachte sowas kommt innerhalb von 4 Wochen??

    Hab eben bei T-Mobile angerufen um mal zu fragen ob ich noch Außenstände habe. Wollte eigentlich wieder die Einzugsermächtigung einrichten, da unkomplizierter, aber solange die 4,99€ + 8 € Mahngebühr noch offen stehen, werde ich das natürlich nicht tun. Das wird wohl das erste sein, was die mir abbuchen sobald die wieder die Einzugsermächtigung haben.

    Nun aber zum Telefonat mit der T-Mobile-Kundenberaterin:
    Hab gefragt ob ich noch Außenstände hätte, und da hieß es dass die besagten 4,99€ und 8€ Mahngebühr noch offen wären. Bei Wiedereinrichtung der Einzugsermächtigung würden diese Gebühren auch sofort abgebucht werden (wie schon vermutet). Werde also weiterhin per Überweisung meine Rechnungen bezahlen. Ich fragte daraufhin warum diese gebühren nicht auf meiner aktuellen Rechnung aufgetaucht sind (Juni-Rechnung war ganz normal T-Mobile-Handygebühren). Die inzwischen sehr schnippig-unfreundlich gewordene Beraterin antwortete mir, dass das mit den Mahngebühren etc. gesondert gehandhabt werde und dass ich in den kommenden Tagen mit einem Mahnbescheid rechnen könne.

    Jippie der Mahnbescheid! Na da bin ich aber gespannt!!

    Mahnbescheid ohne vorher überhaupt ein Mahnschreiben zu erhalten??? Naja, ich freu mich drauf, das sagte ich ihr dann auch gleich noch bevor ich aufgelegt habe.

    Wie siehts bei Euch aus? Hat von Euch jemand schon mal nen Mahnbescheid wegen dieser Sache erhalten?

    @Aka-Aka Wäre das nicht endlich was für die Akte, wenn da wirklich ein Mahnbescheid käme??

    @Eve Anzeige kannst Du in der Regel bei jedem örtlichen Polizeirevier erstatten. Schilderst denen Deine Situation, wie das alles passiert ist mit vermeintlichen Aboabschluss und dann geht das an die Staatsanwaltschaft. Am besten erwähnst Du auch gleich dieses Forum hier.
    Ich würde Dir auch raten die Einzugsermächtigung bei Deinem Handyanbieter zu widerrufen und die künftigen Rechnungen nur per Überweisung zu tätigen, so sparst Du Dir eventuelle Rückbuchungsgebühren und hast es selbst in der Hand welchen Anteil der Rechnung Du T-Mobile zu kommen lässt.

    Soviel erstmal von meiner Seite!

    Viele Grüße,
    Schmetterling
     
  17. Schmetterling

    Schmetterling Frisch registriert

    AW: Ericsson SMS Abo

    Kleine Ergänzung zu den Mahngebühren:

    Man sagte mir im Juni bei der Kundenhotline, dass bei Nichtzahlung der 4,99€ eine Mahngebühr von 8€ erhoben werden würde, dies wurde mir aber nie schriftlich, nur mündlich am Telefon mitgeteilt.
    Genau das hat mir die Kundenberaterin eben am Telefon auch nochmal bestätigt: bei ihr würden die 8€ Mahngebühr zusätzlich zu den 4,99€ als offener Betrag angezeigt werden.
     
  18. AW: Ericsson SMS Abo

    leider gehör ich jetzt auch dazu :-(
    mir wurden 17,28 EURO belastet. für einen monat. ich hab die informationen bei euch gelesen und gleich eine email geschrieben und auch eine sms "STOP SPLASH" an die nummer geschickt von der ich die sms immer bekommen hatte, hab dann auch gleich eine antwortsms bekommen, dass das abo gelöscht wurde und auf die email auch eine antwort, sehr nett, aber mit dem hinweis, dass die beträge mir nicht zurück erstattet werden.
    ich war auch gestern bei der rechtsberatung vom studenten werk. sehr schade fand ich, dass so viele, ich denke auch sehr viele studenten, unter den betrogenen sind, aber leider wusste der rechtsanwalt vor ort gar nichts darüber, er hat noch nie was von solchen abos gehört. er hat mir zur strafanzeige geraten. und das werde ich auch machen, sofern ericsson mir die belastungen nicht zurückerstattet. GEHT ZUM RECHTSANWALT UND LASST EUCH BERATEN, DAMIT DENEN DAS HANDWERK GELEGT WERDEN KANN. JE MEHR LEUTE ETWAS DAGEGEN UNTERNEHMEN, UMSO SCHNELLER KÖNNEN WIR ALS VERBRAUCHER AUCH GEWINNEN.
    VOR ALLEM WENN IHR STUDENTEN SEID, DENN DAS STUDENTENWERK BIETET KOSTENLOSE RECHTSBERATUNG NACH VORLAGE DES EIGENEN STUDIENAUSWEISES.
    ich habe gerade auf facebook nochmal nach dem test gesucht, aber mir ist aufgefallen, dass sie die seite geändert haben. sie haben agbs eingefügt, die hat es bei mir damals noch nicht gegeben.

    nur wenn wir was dagegen unternehmen, können wir erfolg haben.
     
  19. Schmetterling

    Schmetterling Frisch registriert

    AW: Ericsson SMS Abo

    Hallihallo ich bins nochmal,

    gute Nachrichten!!

    hab eben nochmal mit nem T-Mobile Kundenberater telefoniert um mich über das Verhalten der Kundenberaterin von heute Mittag zu beschweren (ja das sollte man tun!!)

    Nach einer kurzen Schilderung meiner Geschichte sagte er mir, dass er jetzt einfach hier am Computer hinter dem Minus von 4,99€ (Gebühr Drittanbieter) ein "Plus" im Sinne von gezahlt macht. Die 8€ Mahngebühr kann er nicht streichen, die könnte ich aber "absitzen", d.h. nach einiger Zeit sínd diese hinfällig.

    Naja, eine Einzugsermächtigung kann ich dennoch erstmal nicht einrichten, weil mir ja sonst die 8€ Mahngebühr abgebucht werden.

    Weiß jemand wielange das dauert bis die Mahngebühr hinfällig ist??

    Viele Grüße,
    Schmetterling
     
  20. AW: Ericsson SMS Abo

    Hi ich habe auch das Problem mit Facebook gehabt. Abo sofort gestoppt und bei O2 die Einzugsermächtigung gekündigt.
    Obwohl ich 10 Jahre Kunde bin, lässt man scheinbar lieber einen Kunden gehen, als 8.97 € zu erlassen. Denn wenn sich ein Mobilfunkanbieter vor einen Betrüger stellt, ist das ja wohl ein "wichtiger Grund" zur fristlosen Kündigung.
    Ich habe auch mit Strafanzeige gedroht, O2 sendete aber nur vorgefertigte Standardschreiben und ging auf nichts ein, auch bei der Hotline.

    Zusätzlich wurden nicht die angekündigten 4,99 € abgebucht, sondern 3 mal 2,99 im Abstand von 2 Sekunden, was ja auch noch ein Buchhalterischer Fehler ist.

    Weiterhin ist es meiner Meninung nach bei all diesen Fällen so, wie bei Kreditkartenbetrug. Der Abrechner bucht das Geld zurück, und nicht der Kunde muss rennen. So macht es Amex, Mastercard und Visa. Warum nicht endlich auch die Mobilfunkanbieter?

    Weil sie wohl extrem gut dran mitverdienen, klar. Daher hoffe ich dass jeder hier auch für 5 € eine Anzeige erstattet, nur so kann man das Handwerk legen über die Masse an Klagen


    Hier mein Schreiben an O2:

    Sehr geehrte Damen und Herren
    auf meiner Mobilfunkrechnung sind SMS Abos über 8,97 € berechnet. Ich fordere Sie auf diesen Betrag wieder gutzuschreiben. Die Bezahlung der Rechnung wird abzüglich dieses Betrages erfolgen. Lassen Sie den Betrag zurückgehen, die Firma soll direkt mit mir in Kontakt treten. SMS Nr: 50555, Webadresse: handy-klingeltone-sms.com
    Die Berechnung ist ungerechtfertigt, es kam kein Vertrag gemäß § 433 BGB zustande.
    Auf der Onlineplattform Facebook wurde in ausschließlich betrügerischer Absicht der Anschein erweckt, Freude von mir hätten an einem Test teilgenommen. Dies entspricht nicht der Wahrheit. Unter Nutzung meines persönlichen Fotos wurde ich ebenfalls zur Teilnahme an diesem Test aufgefordert. Eine Kennzeichnung, dass es sich um Werbung handelt fehlte. Im weiteren Verlauf des Tests wurde ein Bestätigungscode per SMS versendet und angefordert, um das Testergebnis anzuzeigen. Anstatt das Ergebnis anzuzeigen, wurde eine Meldung über das erfolgreich abgeschlossene Klingeltonabo angezeigt.
    Ohne einen Vertrag anzuerkennen, habe ich vorsorglich über die SMS-Kündigung-Routine das angebliche Abo sofort gestoppt. Weiterhin handelt e es sich um eine einmalige Aktion, auf der Rechnung werden drei Beträge im Abstand von 2 Sekunden ausgewiesen, was auf einen zusätzlichen Fehler hindeutet.
    Auch wenn auf der Seite in kleinster Schrift und extrem schlechten Kontrast die Information über das Abo versteckt war, ist kein Vertrag lt. BGB zustande gekommen. Ich möchte mir ersparen, die Paragraphen und Argumentationen hier einzeln aufzulisten, werde dies aber auf Anfrage gerne nachliefern.
    Aufgrund der extremen Dreistigkeit dieses [........] sehe ich mich gezwungen zu handeln. Das heißt, ich werde Strafanzeige gegen Facebook, gegen diese Firma, sowie gegen sämtliche in Deutschland ansässigen Firmen erstatten, die beim Inkasso Hilfe leisten werden. Ich gehe davon aus, dass O2 die Machenschaften der Firma bekannt sind, die sämtliche Kommunikation abblockt und auf die Mutter in Hong Kong verweist. Derartigen Betrug zu unterbinden ist ausschließlich über die Rückbuchung der Beträge möglich.
    Sollten Sie den Betrag von mir einfordern, müsste ich O2 als Handlanger in der Betrugskette ansehen und ebenfalls Strafanzeige erstatten.
    Weiterhin behalte ich mir für diesen Fall leider eine fristlose Kündigung meines Mobilfunkvertrages vor, gehe aber davon aus, dass O2 nicht als Handlanger in diesem [........] agieren wird.
     

Diese Seite empfehlen