1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Einschüchterungsfalle TOP-OF-SOFTWARE.DE / softwaresammler.de / Tropmi Payment GmbH

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von zeitwand, 7 Januar 2010.

  1. Goblin

    Goblin Sehr aktiv

    Die hat noch nie bestanden
     
  2. jupp11

    jupp11 Sehr aktiv

    Auch die Verbraucherzentrale Hamburg sieht es nicht anders als die hiesigen Experten
    http://www.vzhh.de/telekommunikation/30119/abofalle-zweites-jahr.aspx
     
    Goblin gefällt das.
  3. dvill

    dvill Aktiv

    Welche Bank ist denn so verpennt, diesen Abogaunern immer noch ein Beutesammelkonto einzurichten?

    Zur Erinnerung:

    http://www.damm-legal.de/olg-muench...anken-gegen-abofallen-betreiber-ist-zulaessig
     
  4. jupp11

    jupp11 Sehr aktiv

    http://www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/link1811198A.html
    Es sind zwei Brüder Schmidtlein, die seit 2005 gemeinsam aktiv sind
     
  5. dvill

    dvill Aktiv

  6. Sehr bedenklich. Das gab es doch auch mal bei der K. G., wo man alle Mahnungen öffentlich via Google aufrufen konnte.
     
  7. Nicko1998

    Nicko1998 Sehr aktiv

    Und bei der Bohne aus Gießen....;)
     
  8. Oh-Leut

    Oh-Leut Frisch registriert

    Hallo,

    ich habe am 16.01.2014 post (E-Mail mit Link zur Rechnung) von denen bekommen das wohl jetzt das 2 und Letzte Vertragsjahr in kraft tritt und ich nun 96€ an denen Überweisen soll.
    Das Problem ist das ich mich wohl am 02.2010 bei denen Reg. habe, und das erste Jahr aus angst gezahlt habe sprich der Vertrag ist eigentlich ja schon beendet seit 2011.
    Wahr seit der ersten Rechnung nicht mehr auf die seite, was wollen die jetzt ???? wie soll ich reagieren????

    eine kopie vom schreiben liegt bei (Namen & Anschrift wurden geschwärzt)

    Ps. Meine Anschrift stimmt eh nicht mehr seit 2011
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 18 Januar 2014
  9. haudraufundschluss

    haudraufundschluss Moderator Mitarbeiter

    Das könnte man als "Nachernte" bezeichnen. Bei Dir hat es damals funktioniert, als könnte es auch jetzt klappen.

    Grundsätzlich ist das Bezahlen einer unberechtigten Forderung kein Indiz dafür, dass tatsächlich ein Vertrag mit denen existiert.

    Sparst Du Dir Dein Geld für nützlichere Dinge, wirst Du vielleicht noch mal mit bösen Schreiben gepiesackt, aber mehr sollte kaum zu befürchten sein.
     
  10. jupp11

    jupp11 Sehr aktiv

    http://www.computerbetrug.de/2010/05/abofallen-auch-im-zweiten-jahr-bezahlen-nein-1968
    abzocken
    ignorieren
     
  11. Oh-Leut

    Oh-Leut Frisch registriert

    ja gut aber dann kommen eventuell Rechtsanwälte wie zb. Olaf Tank oder konsorten !!! kann das nicht bis zum Mahnbescheid vom Gericht gehen ???
    Denn die Inkasso & Rechtsanwälte langen dann ja mal richtig in die Tasche !!! da werden dann mal schnell paar 100€ als Bearbeitungsgebühr & sonstiges fällig.
     
  12. dvill

    dvill Aktiv

  13. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    Du hast jetzt genau zwei Möglichkeiten ...

    1. Du glaubst unserer Erfahrung und behältst Dein Geld

    2. Du machst Dir in die Hose, füllst den Abzockern den Ferraritank und reihst Dich in die Riege der Angstzahler ein die ihr Geld ohne Not Gaunern in den Rachen schmeißen
     
  14. Nanni

    Nanni Frisch registriert

    3. sind Forderungen aus dem Jahr 2010 verjährt.
     
  15. Oh-Leut

    Oh-Leut Frisch registriert

    ihr seid schon klasse wie ihr ein Mut macht :) ich werde auf kein Fall nochmal den Fehler machen und was Bezahlen !!! Habe ja auch schon viel gelesen uber den dreck von Softwaresammler.
    Sollte man die affen anschreiben und mit Anwalt oder Gericht drohen ??? Oder garnichts machen ???

    EinS ist fakt das wird wohl nicht bei einer Post bleiben, ich halte euch dann auf dem laufenden wenn ich mehr von den höre.

    so werde mal mein Profil bearbeiten
     
  16. jupp11

    jupp11 Sehr aktiv

    Der hat andere Sorgen
    http://antiabzockenet.blogspot.de/search/label/Olaf Tank
    Und das wird auch weiter so bleiben.... :mad:
     
  17. Antiscammer

    Antiscammer Sehr aktiv

    Es besteht kein Handlungsbedarf. Es gibt keine Rechtspflicht, auf eine unberechtigte Forderung hin sich an die Gegenseite äußern zu müssen. Das gilt auch dann, wenn die Forderung von einem Anwalt oder Inkassobüros vorgebracht wird. Das sind alles keine Behörden, die haben keine Sonderrechte.
    Wenn die was wollen, sollen sie halt Klage vor Gericht einreichen. Na und? Anspruch verjährt, Klage wird abgewiesen, Kläger zahlt alle Kosten, auch Deine Anwaltskosten. Deswegen lassen die das auch bleiben. Schon vor der abgelaufenen Verjährung haben die nie jemanden verklagt. Bei Web-Abofallen entsteht kein wirksamer Vertrag.

    Papier ist sehr geduldig, solange es außergerichtlich bleibt, und das wird es bleiben. Auch die 13. Mahnung oder der 28. Anwaltsbrief bewirkt nicht, dass eine unberechtigte Forderung rechtmäßig wird. Interessiert alles überhaupt nicht. Wenn die was wollen, sollen sie doch klagen. Wollen die aber nicht. Also: wurst.

    Gerichtliche Mahnbescheide wurden von diesem Laden auch noch nicht beobachtet, und selbst wenn: Widerspruch ankreuzen und ans Gericht zurückschicken, und dann ist das auch schon erledigt. Einen Mahnbescheid bei einer unberechtigten Forderung abzuwehren, ist das einfachste von der Welt. Und man wird den eh nicht zu sehen bekommen, denn der kostet Gebühr (23 €), diese Gebühr muss der Abzocker vorstrecken und kriegt die auch nicht wieder - aufgrund des Widerspruchs.
     
  18. dvill

    dvill Aktiv

  19. Oh-Leut

    Oh-Leut Frisch registriert

    ja gut wenn es eine spam mail währe hätte ich sie auch nicht geöffnet, nur wurde die mail nicht als spam erkannt.
    egal ich zahle nicht fertig aus...

    Danke euch
     
  20. dvill

    dvill Aktiv

    Unaufgefordert eintreffende Mails mit Dateianhängen oder Verlinkungen auf Seiten, die man normal nicht aufrufen würde, sind gefährlich, so oder so. Die Mahndrohmails treffen ein, ohne dass die Firma einen Rechtsgrund hätte, weil die Forderungen verjährt sind.
     

Diese Seite empfehlen