1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

EBS AG ???? wer/was is das????

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Anonymous, 4 Oktober 2004.

  1. Reducal

    Reducal Forenveteran

    Man bräuchte sich nicht so oft wiederholen, wenn manch einer auch mal etwas lesen würde, ohne gleich erneut zu fragen. Gucke mal > HIER <, nur eine Seite zuvor oder > HIER <
     
  2. OskarMaria

    OskarMaria Frisch registriert

    Generell zu diesem Thema:

    Wer sein Gewissen oder besser seine Erinnerung befragt hat und danach reinen Herzens ist - niemandem die Erlaubnis zum Abbuchen gegeben zu haben, der kann beruhigt zur Bank gehen und der Lastschrift widersprechen. Das geht bis sechs Wochen nach vollzogener Lastschrift - eine Frist, die in der Regel mehr als ausreichend ist.

    Die Firma, die hinter der Lastschrift steckt, muß sich dann erneut melden und den Betrag einfordern und dabei mitteilen, wofür sie eigentlich Geld wollen. War die Forderung allerdings berechtigt - also hat die Erinnerung getrügt & man hat eine Zustimmung zum Lastschriftverfahren gegeben, dann kommen noch die Rücklastgebühren der beteiligten Banken hinzu.

    OM
     
  3. Qoppa

    Qoppa Mitglied

    Schon etwas sonderbar, wenn es gerade jetzt so viele Meldungen zur EBS gibt. Die ebs AG hat, neben vielem anderen, auch "normalen" Online-Zahlungsverkehr gemacht, - aber es gibt sie nicht mehr:
    Scheint mir deswegen unwahrscheinlich, daß jetzt noch von der "alten" ebs AG unter diesem Namen Abbuchungen getätigt werden. Ich würde den Betroffenen raten, mal (über die Bank) nachzuforschen, wer eigentlich dahintersteckt.

    Ob da jemand mit den "Hinterlassenschaften" der ebs AG noch etwas anstellt? Die URL ebs-ag.de wurde auf eine Dom.li Ltd übertragen, dort gibt´s jetzt ein höchst dubioses Angebot. Man sollte das mal im Auge behalten ....
     
  4. Reducal

    Reducal Forenveteran

    Womöglich muss man davon ausgehen, dass man bei dem schillernden Unternehmen doch tatsächlich schlichtweg gepennt hat und die Namensänderung in den Buchungstext nur noch nicht eingepflegt worden ist.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Da läuft manches an Infofluss etwas langsamer... Offenbar ist's ja auch egal für einen "global player", ob er von Aschheim, Vaterstetten oder Hallbergmoos aus agiert. Auch andere haben noch veraltete INfos:
    http://www.brockhaus-pe.com/deutsch/ebs.html
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Umfrago

    Ich bin auch eine der Betrockenen,wenn von einen Packet zum kaufen die Rede gewessen wäre hätte ich es nie gemacht.Bei mir sind 90,96 abgebucht wurden auf meinen Konto war kein Geld ging es gleich zurück.Was nun wied weiss ich nicht.Habe als Rentner so wie so zu Kämpfen .
     
  7. cicojaka

    cicojaka Mitglied

    Für was wurden die 90 Euro abgebucht? Hat es mit der UMFRAGO zu tun (einem Dienst, der auf dem ersten Blick 250 Euro Einnahmen garantiert, auf dem zweiten Blick aber "geschickte" Bedingungen hat und auf dem dritten Blick wg. Unauffindbarkeit äußerst verdächtig aussieht), dann musst Du die blaue Schrift klicken.

    Über google finden sich mehrere Hinweise, dass offenbar einige Abrechnungspartner verwirrende (veraltete?) Informationen auf ihren Websites haben (z.B. hat my-minid***.de in einer AGB-pdf noch die URL der "EBS-AG" stehen, die über eine dubiose Weiterleitung nach Österreich führt. Äußerst schwache Leistung, Herr B.-S.! Sie sollten sich lieber wieder um Berliner Altbausanierung kümmern!)

    Meines Erachtens ist das die richtige Kontaktadresse der EBS, dort muss einem ja einer sagen, was die Abrechnung bedeuten soll und wer denn der Empfänger ist:

    www.wirecard.de (wie das ja hier auch schon gepostet wurde).
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gründung Selbsthilfegruppe für OHG (Online-Handel-Geschädigte)

    Hallo Liebe Leserinnen und Leser,

    aufgrund der ansteigenden Fälle von Online-Betrug werde ich eine Selbsthilfegruppe für Online-Handel-Geschädigte gründen. Hierfür benötige ich die Unterstützung von (vorerst) freiwilligen

    1. Betroffenen
    2. Informatikern
    3. Anwälten
    4. Sponsoren

    Geplant ist (fürs erste):

    1. Eine erste Anlaufstelle für Betroffene
    2. Online-Plattform und gegenseitiger Erfahrungsaustausch und Beratung
    3. Evtl. Sammelklagen

    Eine Mitgliedschaft soll kostenlos aber nicht anonym sein (zumindest für Mitglieder). Opfer können sich selbstverständlich auch anonym beraten lassen.

    Jetzt müsst Ihr euch nur noch anmelden (oder Fragen stellen):

    Kontakt:

    E-Mail: .......@lycos.de

    E-mail-Addi gelöscht siehe NUB
    http://forum.computerbetrug.de/rules.php#11
    tf /mod
     
  9. TSCoreNinja

    TSCoreNinja Mitglied

    Warum in die Ferne schweifen wenn das Gute schon so nah...
    1. und 2. gibt es hier im Forum. Und das mit den Hammelplagen bringt so seine Probleme mit sich :steinigung:

    Gruesse,
    TSCN
     
  10. Plattenputzer

    Plattenputzer Mitglied

    Oh Gast! Ich weiß nicht ob dein Ansinnen ehrbar ist, aber das Wort Sammelplagen hat hier schon zu Steinigungen geführt.
    Wenn du es wirklich ernst meinst und keinen Fake machen willst, bist du in diesem Forum doch schon bei Leuten die was tun und sich (meist) gut auskennen.
     
  11. Plattenputzer

    Plattenputzer Mitglied

    Mist, da war einer schneller.
     
  12. technofreak

    technofreak Forenveteran

  13. TSCoreNinja

    TSCoreNinja Mitglied

    Aetsch ;)
     
  14. Aka-Aka

    Aka-Aka Chaostheoretiker

    ich möchte an diesen Thread erinnern und - weil er veraltet ist - um entsprechende Maßnahmen im Sinne angemessener Konservierung bitten.
     
  15. Aka-Aka

    Aka-Aka Chaostheoretiker

    gelöscht aus rechtlichen Gründen
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 April 2016

Diese Seite empfehlen