1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

EBS AG ???? wer/was is das????

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Anonymous, 4 Oktober 2004.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mir wurden komischerweise 20€ von der genannten EBS AG, von meinem konto abgebucht. Wie kommen die an meine konto daten und wer is das ueberhaupt, sind die serious oder is das abzocke??

    Bitte um schnelle antworten!
     
  2. sascha

    sascha Administrator Mitarbeiter

    http://www.wirecard.de/

    EBS, altbekannter Kandidat...

    Für was wurde denn abgebucht? Irgendein Verwendungszweck muss ja angegeben sein?
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

  4. sascha

    sascha Administrator Mitarbeiter

    Und das:

    http://www.regblock.com/spydet_411_vloading.html
     
  5. Reducal

    Reducal Forenveteran

    EBS bzw. Wirecard AG ist unter anderem ein Technologieanbieter und Dienstleister für elektronische Zahlungsabwicklung. Webmaster können über deren Zahlungssysteme ihre Projekte abrechenbar machen.

    @ newbie, in Deinem "Fall" kam evtl. so ein Zahlungssystem zum Einsatz, bei dem ein Nutzer einer Website vor dem Konsum ein Formular ausfüllen sollte. Wenn Du mit der Sache nichts zu tun hast, außer dass nun Dein Konto belastet wurde, drängt sich der Verdacht auf, dass jemand missbräuchlich Deine Kontodaten dort eingegeben hat. Somit steht es Dir frei, die Lastschrift bei Deiner Bank wieder zurück zu buchen. Darauf folgend erhältst Du wahrscheinlich eine Rechung/Mahnung von einem Münchener Inkasso (Auer/Witte/Thiel). Dem wäre dann mit der entsprechenden Begründung zu widersprechen.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Guten Tag!
    Vor kurzem musste ich feststellen das folgende Abbuchung bei mir gemacht wurde:

    07.10.04
    LASTSCHRIFT
    EBS AG
    5H3RXSSI4O 00000031592189
    9D
    -19,95 EU

    Da aus dem Verwendungszweck kein sinn hervorgeht und ich damit die Abbuchung nicht zuordnen kann wollte ich mich hier nun erkundigen ob ich mein Geld direkt morgen wieder zurückbuch lassn soll
     
  7. BenTigger

    BenTigger Happy-Tigger Mitarbeiter

    Hi,

    wenn du das zurückbuchen lässt und es sich herausstellt, das diese Abbuchung rechtens ist, musst du damit rechnen, das du dann noch nachträglich die Rückbuchungs- und Mahngebühren bezahlen darfst.
    Besser wäre es sicherlich, erst mal versuchen nachzuvollziehen, wofür diese Buchung sein soll, indem du rückfragst. Du hast bei Abbuchungen immerhin 6 Wochen Zeit und ein Gespräch mit deiner Bank kann dir sicher auch noch helfen....
     
  8. Aka-Aka

    Aka-Aka Chaostheoretiker

    [ironischer Glaskugelmodus]Es könnte ein Erotikangebot gewesen sein, oder eine Medikamentenbestellung[/ironischer Glaskugelmodus]. Grabe in Deiner Erinnerung oder frage doch mal die EBS mit der angegebenen Nummer...
     

    Anhänge:

  9. Aaron

    Aaron Frisch registriert

  10. dvill

    dvill Aktiv

    Im übrigen war nur nach dem Unternehmen und einem möglichen Grund für die Abbuchungen gefragt. Es ist bemerkenswert, dass seriöse Geschäftsleute bereits bei der Frage eines Verbrauchers nach dem Grund einer Abbuchung ohne Bezug zu Irgendwas gleich zu haltlosen Unterstellungen greifen müssen.

    Dietmar Vill
     
  11. scrat007

    scrat007 Frisch registriert

    Ach Aaron kann doch nichts dafür, wo mitlerweile jeder Kunde der im Dialergewerbe abspringt weil er sich etwas verdummbeutelt vorkommt bedeutet das wieder ein Tag die Butter fehlt auf dem Brot. Warum sonst verkaufen die Dialer ihre Urls und geben zu das ihre Einkommen von guten 5-stelligen Beträgen auf schlechte 3 Stellige zusammengebrochen sind. Man wird einfach nervös wenn man schon etwas von Rückbuchung oder sowas hört.
    Das der Kunde in Interesse hat für was er das Geld bezahlt hat ist verständlich, oft ist es so das man bei ienem Unternehmen bestellt, aber ein anderes Bucht das Geld dafür ab weil es über dessen Zahlungssystem läuft. Da schaut man dann nach und alles ist geklärt.
     
  12. Reducal

    Reducal Forenveteran

    In diesem Thred meldete sich zuerst newbie und dann Dinniz - also schon zwei, die, aus welchem Grund auch immer, nicht bezahlen wollen. Genau deshalb schrieb ich schon am 05.10.04
    Das Gute für die Betroffenen ist, dass nach Auskunft der Wire Card AG von denen, nach dem Versuch der ersten Beitreibung der offenen Forderungen, keine weiteren Anstrengungen unternommen werden, den Bezahlvorgang für sich abzuschließen. Das soll heißen, die offene Rechung wird an den Webmaster wieder abgetreten und der muss selbst zusehen, wie er zu seinem Umsatz kommt. Wire Card begründet das mit einem Missbrachsvolumen von gerade mal 1 %.

    @ Aaron, Du bist doch nicht etwa einer der Webmaster, die das Wire Card System nutzen und nur deshalb angesäuert, weil Du auf diesen Ausfällen sitzen bleibst?
     
  13. Aaron

    Aaron Frisch registriert

  14. Reducal

    Reducal Forenveteran

    Bleiben wir doch ganz einfach bei der ersten Möglichkeit:
    ...die wohl am ehesten die Ratsuchenden betrifft. Und genau hier im Forum kann man ganz gut Tips loswerden, damit die betroffenen Kontoinhaber überhaupt wissen, welches Spiel da gespielt wird. Leider steht auf keiner der angewendeten Websites oder auch in keinem der Anmeldeformulare, dass der Missbrauch durch die Eingabe falscher, unrichtiger oder missbräuchlich der Daten Dritter nicht zur erfolgreichen Nutzung des Contents führt. Anstatt dessen wird oft die verwendete IP-Adresse aufgezeigt und lediglich damit gedroht, dass man die Sache bei Missbrauch zivil- und strafrechtlich verfolgen würde. Nun wen juckts, wenn er sich die Zugangsdaten über einen Proxy oder sonst anonymen Zugang erschlichen hat?

    Hast Du schon einmal erfolgreich einen User feststellen lassen können, der sich tatsächlich mit einem identifizierten Anschluss, gerichtsverwertbar an Deinem Content bereichert hatte? Erkläre mir doch mal wie Du (oder Dein Anwalt) es anstellst, an die entsprechenden Verbindungsdaten zu gelangen.
     
  15. Aaron

    Aaron Frisch registriert

  16. Reducal

    Reducal Forenveteran

    Siehste, genau dass was ich meine - Nebelkerzenschmeißen! Sowohl diejenigen, die Du hier beschreibst
    ... als auch die gelinkten Webmaster oder deren Inkassosozietät kochen nur mit Wasser und letztlich verliert derjenige, der dem Druck nachgibt, den Webmaster und Inkasso auf Hochtouren erzeugen.

    Aber - wir wollen doch hier keine Anleitung für den Missbrauch von durchaus löchrigen Zahlungssystemen geben. Deshalb sollte sich der Eröffner diese Threads oder auch der Denniz erstmal an dem bereits geposteten Material orientieren und dann seine Rückschlüsse für sich selbst ziehen.
     
  17. dvill

    dvill Aktiv

    Da passt gerade dies.

    Dietmar Vill
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo ihr Streiter, also mir wurden heute 90,32 von meinem Konto abgezogen, ich habe keinen Dealer oder sonstiges auf meinem PC. Ich bin eine 55 jährige Frau und weiß genau wo ich mich bei Wem angemeldet habe, aber diese EBS Ag habe ich noch nie gehört od. gesehen, und als Webmaster bin ich bei einer ganz normalen Firma die mir jedes Jahr offiziell ein paar Mark abzieht-dann bei MSN und zu guter Letzt bei Firstgate somit gibt es keinen weiteren.
    Also was ist hier los?? :argue:
     
  19. Reducal

    Reducal Forenveteran

    Du hast eine Lastschrift über 90,32 € auf Deinem Konto entdeckt - wie lautet der vollständige Buchungstext?
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo mir geht es auch so heute mit bekommen aber bei mir sind 90.32 abgebucht wurden.weist Du wer EBS AG ist? Bitte schreibe mir zuruck
     

Diese Seite empfehlen