1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die Dialer sind zurück - als 0900- oder WAP-Billing-Mehrbetrug-Apps

Dieses Thema im Forum "Servicenummern, Mehrwertdienste und Dialer" wurde erstellt von dvill, 21 Juni 2010.

  1. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    Ach neeeeeeeeee ...
    Da kommen die aber bald drauf
     
  2. Heiko

    Heiko root Mitarbeiter

    Nachdem man jetzt ziemlich der Letzte war, der das noch nicht hatte, will man das wohl als große kundenfreundliche Innovation verkaufen, oder?
     
  3. Reducal

    Reducal Forenveteran

    Das teste ich nun doch erst mal. Dabei kann ich an meinen Post vom 15.07.2010 erinnern, als O2 sich noch verweigert hatte.
     
  4. dvill

    dvill Aktiv

    Betrug mit modernen Kommunikationsmitteln zählt irgendwie nicht als solcher: http://www.heise.de/ct/artikel/WAPzocke-1370330.html
     
  5. Heiko

    Heiko root Mitarbeiter

    Liegt vermutlich daran, dass da niemand so recht durchblickt/durchblicken will.
     
  6. haudraufundschluss

    haudraufundschluss Moderator Mitarbeiter

    Das spricht eigentlich eine klare Sprache: "Betroffene Unternehmen" sind für mich die Mobilfunkanbieter selbst. Es ist schlicht eine Frechheit auf der einen Seite den Opfern das Geld aus der Tasche zu ziehen und auf der anderen Seite zu behaupten, es gar nicht gewesen zu sein. Und natürlich will man noch das Weihnachtsgeschäft mitnehmen. Ich bin mir sicher, dass der ergaunerte Anteil des Umsatzes sich noch im Wachstum befindet. Und wer will da jetzt schon einen Riegel vorschieben? Bei der Suche nach dem passenden Mobilfunkanbieter stehen dem Verbraucher da nur Pest oder Cholera zur Auswahl.
     
  7. Heiko

    Heiko root Mitarbeiter

    Ich warte auch noch auf das großartig angekündigte "gemeinsame Portal".
     
  8. dvill

    dvill Aktiv

    http://www.softnation.de/news_1839.html
     
  9. jupp11

    jupp11 Sehr aktiv

    Als Vorbeugung und Schutz gegen diese Form der Abzocke ist Smartphonebesitzern
    insbesondere auch und gerade Jugendlichen dringend die Einrichtung einer
    Drittanbieter- und Premiumsperre anzuraten.
    Provider, die diese Möglichkeit angeblich nicht anbieten können, ( oder eher nicht wollen )
    sollten gemieden werden.
     
  10. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    Da sind wir aber wieder beim alten Problem - die juckts alle nicht bevor es nicht am Konto/Guthaben gerappelt hat.
    Und dann ist das Geschrei groß und sie fangen an im Netz zu suchen was sie sich da eingefangen haben.
     
  11. bernhard

    bernhard Mitarbeiter

  12. dvill

    dvill Aktiv

    http://www.spiegel.de/netzwelt/gadg...hone-eltern-in-der-knuddelfalle-a-724345.html
     
  13. Aka-Aka

    Aka-Aka Chaostheoretiker

    Das ist insofern veraltet, als es meines Wissens eine Firma W2Mobile in Köln nicht (mehr) gibt. Aber auch dieses Kasperltheater mit Sockenpuppen- und Briefkastenfirmen kennt man aus Dialerzeiten.


    Mal etwas Background:

    Mit Gesellschaftsvertrag vom 31.03.2005 wurde eine "HOHENSTAUFEN ZWEIHUNDERTACHTUNDSECHZIGSTE (268.) Vermögensverwaltungs GmbH, Köln" gegründet (Börsenplatz 1, 50667 Köln).

    Diese Vorratsgesellschaft wurde einige Tage später an Herrn Hj. F. übergeben.

    "Wo der Herr F. ist, sind doch auch die Herren T. und W, nicht weit, oder?" fragt der Mehrwertszenenkenner.

    Und schwupps, wurde die Firma umbenannt in W2Mobile GmbH. Bestellt als Geschäftsführer wurden: T*, Ch*, und W*, O* M*

    Etwas klarer wird alles durch einen Beschluss vom Oktober 2006, der einen Gewinnabführungsvertrag verkündet zwischen der W2Mobile als beherrschter Gesellschaft und der Venista Holding GmbH & Co. KG mit Sitz in Köln (Amtsgericht Köln, HRA 22732).

    Da googlet es sich dann schon etwas zielgerichteter... und da wir hier ein einschlägiges Forum haben, reicht die Forensuche aus:
    http://forum.computerbetrug.de/threads/betrug-mit-apps.38044/

    2009 schon ist dann der Herr Hj. F. als GF ausgeschieden, Ende 2010 ist die Firma umgezogen in die Kaiser-Wilhelm-Straße 27 in Köln und man nannte sich nun "W2M GmbH"

    zur selben Zeit gab es jede Menge Beschwerden in UK
    http://whocallsme.com/Phone-Number.aspx/700034851
    http://whocallsme.com/Phone-Number.aspx/08706091795/5

    Vor einigen Tagen passierte dann dieses hier:




    Was das bedeutet, weiß ich nicht. Aber das muß ich auch nicht wissen, um die Firma einschätzen zu können.

    Im Februar schrieb ich bereits:
    Ist dem etwas hinzuzufügen?
    http://venista-ventures.com/?page_id=47
    "app economy" ist ein netter Euphemismus für staatlich geförderte Abzocke, wenn sie so aussieht, wie es der Spiegel zeigt. Dort wird der Euphemismus auch deutlich demaskiert:
    Venista kriegt sicher bald auch einen Ehrenpreis als besonders innovatives Unternehmen. Oder die netten Herren verkaufen sich mal wieder an irgendeine klicki-bunti-Firma, wie damals bei Centrium/Wapme

    wer also eine innovative Idee hat, wie man sich vor solchem Geschäftsgebahren schützen kann, darf seine innovativen Ideen gerne dorthin schicken. Mit liebem Gruß von mir.

    Wie bei den Dialern wird auch seitens der Kölner das alte Blabla ggü. den Regulierern losgelassen, wie hier in einer Stellungnahme von Venista an die britische Regulierungsbehörde:
    übersetzt: bloß nicht regulieren, alles laufen lassen, zum Wohle der Industrie. Während sich seit Jahren die paar Verbraucher beschweren, die sich auch von modernen Wegelagerern nicht alles bieten lassen...

    Die Technik ändert sich. Aber die kriminelle Energie bleibt. Und die Blindheit der Politik auch. Und das Salz, das ihnen diese feinen Herren in die Augen streuen, das liest sich so:
    Klingt halt nicht nach "Geld her, Kunde!".
    Schade, dass der Spiegel hier etwas früh zu recherchieren aufhört.
     
  14. Aka-Aka

    Aka-Aka Chaostheoretiker

    http://blog.eset.com/2012/11/29/and...rate-calls?goback=.gde_86774_member_191117953



    http://blog.eset.com/2012/11/29/android-boxer-a-worldwide-sms-trojan
    Ähnliche Malware gibt es dort (depositmobi.com) bereits seit mindestens Juli.
    Auch Deutschland steht auf der Liste der Zielländer. Weiß jemand, welche Premium-SMS bei uns gewählt wird?


    https://www.virustotal.com/file/eb9...3472bb082f7e7bf296a5e189572f2841240/analysis/


    Solche Malware ist also eine internationale Bedrohung. Nur gehen die Länder unterschiedlich mit so etwas um. Während die britische Regulierungsbehörde schon länger vor solcher Malware warnt, hört man von der Bundeswattestäbchenarmee nichts. Und mit warnen meine ich nicht etwa eine Warnung der Verbraucher - sondern eine Warnung an die Mobilfunkunternehmer!
    http://forum.computerbetrug.de/threads/uk-regulierer-veröffentlichen-leitfaden-für-apps-abrechnung.38081/#post-345460

     
  15. dvill

    dvill Aktiv

    http://www.otz.de/startseite/detail...u-viel-Kostenfallen-bei-Smartphones-643124054
     
    Aka-Aka gefällt das.
  16. Aka-Aka

    Aka-Aka Chaostheoretiker

  17. dvill

    dvill Aktiv

    http://winfuture.de/news,75039.html
    So ändern sich die Zeiten.

    In der Old Economy heißen Leute, die sich selbst am Vermögen Dritter bereichern, einfach Taschendiebe.

    In der schönen neuen Welt der Mobilkommunikation heißen sie Drittanbieter. Und die Erstanbieter kooperieren als Mitverdiener mit diesen zum Nachteil der Kunden.
     
    Aka-Aka gefällt das.
  18. dvill

    dvill Aktiv

    http://www.telecom-handel.de/Know-h...funk-Kunden/Haendler-koennen-den-Spuk-beenden
    Bleibt die Frage, wie der Spuk ins Handy kommt.

    Die Frage ist natürlich rhetorisch.

    Sonst wäre der Mobilfunk kein Geschäft für das Gewerbe.
     
  19. dvill

    dvill Aktiv

    Aka-Aka gefällt das.
  20. dvill

    dvill Aktiv

    Aka-Aka gefällt das.

Diese Seite empfehlen