1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Avanio, Callando und die 019351515 Teil 1

Dieses Thema im Forum "Servicenummern, Mehrwertdienste und Dialer" wurde erstellt von GammaRay, 14 September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. GammaRay

    GammaRay Frisch registriert

    Hallo, zu einführung zunächst ein Artikel von onlinekosten:

    Ich bin auch reingefallen und habe vor Bekanntgabe der Tariferhöhung eine Einwahl am 01.08 getätigt. Jetzt berechnet mir Avanio/callando eine Grundgebühr von 4,59 Euro.

    Ist es rechtlich überhaupt möglich, bei einer Internet-by-call Einwahl einen Grundgebührenpflichtigen Vertrag zu schließen?
    Wie ist euere Meinung zu dieser interessanten Geschäftspraxis?

    Ich schreibe an avanio und callando eine Kündigung wegen Irrtum und fahrlässiger Täuschung und eine Beschwerde an die Reg-Tp und klage das notfalls durch. Halte euch auf dem laufenden.
    Gruß
    GammaRay
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Avanio Callando

    Hallo GammaRay!

    Du scheinst der Erste in diesem Forum zu diesem Thema zu sein. Bist aber nicht der Einzige, der "reingefallen" ist. Wir sind schon seit einigen Tagen unter http://www.verbraucherschutz-forum.de/ mit diesem Thema ("Jetzt hat callando auch mich erwischt") beschäftigt. Einige waren schon bei der Verbraucherberatung und haben ein paar gute Tipps bezüglich Widerspruch, etc.
    Bei mir liegt die Sache etwas anders als bei dir: Ich war zuletzt im Juni (!) über vanio.flexi mittels SmartSurfer im Internet (was mir von der Hotline heute auch telefonisch bestätigt wurde). Trotzdem wurde ich Mitglied dieser Community (laut Telefonrechnung - ich sehe das natürlich anders)! Echt ein Witz! Da ist also noch viel mehr faul!
    Aber ich kenne jemanden, der sich ebenfalls noch mal am 01. August eingewählt hat (aber bis jetzt noch keine Telefonrechnung hat) und da ist die Sache schon kritischer.
    Allerdings würde ich persönlich die Sache auch anfechten. Einfach über Nacht ohne Vorwarnung einen bisher kostenlosen Dienst in einen kostenpflichtigen zu verwandeln, ist schon heftig. Daher würde es mich sehr interessieren, wie es bei dir weitergeht. Bist du auch über den SmartSurfer gegangen?
    Und kennst du noch andere Foren, wo so etwas diskutiert werden könnte? Ich möchte jetzt möglichst viele Leute erreichen und informieren. Keiner sollte glauben, dass er ein Einzellfall ist und brav zahlen. (Selbst wenn man jetzt kündigt kommen noch zwei Rechnungen!) Und je mehr Leute sich wehren und ggf. offizielle Stellen informieren, um so besser sind die Chancen.
    Schau also doch mal im verbraucherschutz-forum vorbei und halte uns auf dem Laufenden!
    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg! 8)
     
  3. Reducal

    Reducal Forenveteran

    Re: Avanio Callando

    Na da hammers doch schon ...
    Du bedienst Dich einem Programm, dass Dir einen günstigen Anbieter aufzeigt und vertraust auf die Angaben. Der Anbieter dieses Programmes distaziert sich jedoch bereits bei der Installation von der Verantwortung über die Richtigkeit der Angaben.

    Wo bittschön ist das Problem? Beschafft Euch einen adäquaten Internetzugang mit stabilen und transparenten Preisen, dann passiert sowas nicht. Es wird nicht möglich sein, hier jemanden zur Verantwortung zu ziehen. Im Zeitalter der 15€-DSL-Flatrate haben Modemkunden eh nur noch wenig zu melden.

    15€-Flatrate + 17€ DSL 1000 ist zwar viel Geld aber in unserer heutigen Informationsgesellschaft als Minimum unabdingbar.
     
  4. Aka-Aka

    Aka-Aka Chaostheoretiker

    avanio? Callando? Wie hängt das denn zusammen?

    callando hatte doch mal dieses Portal c*portal - gehostet bei *** in Eschborn (aka web-c***?). Ich fand dieses Portal echt gruselig...
    dahinter stand...
    CALL* MEDIA LTD, Suite 44, Millmead Centre, Mill Mead Road, London N17 9QU, England,...
    Der Herr M*K* war da "Director". Ich kenne den u.a. wegen der Dialer, zu denen auch die Dialer gehörten, die es auf dem Portal gab:
    http://forum.computerbetrug.de/viewtopic.php?t=10804

    "Betreut und gepflegt" wurde das ganze von einer Firma aus Seligenstadt, die die gleiche Adresse hatte, die die ins** inzwischen seltsamerweise auch hat.

    Diese Seligenstädter Adresse ist für mich so etwas wie ein "Bermudadreieck"...

    Diese Firma aus Seligenstadt übrigens steht u.a. als admin in der whois einer zypriotischen Firma namens "Wafepay Ltd" .

    Ich werde mir diese Geschichte gemütlich ansehen, denn ich habe ja nichts in der Hand - nur komische Zufälle...
     
  5. Reducal

    Reducal Forenveteran

    ...die hier auch nichts weiter bewirken. Firmenzusammenhänge sind sicher interessant, doch ob die auch gen angewendeten Tarifstrukturen taugen?
     
  6. Aka-Aka

    Aka-Aka Chaostheoretiker

    Das is mir ziemlich wurscht, was der genaue Hintergrund dieser Aktion ist...
    Was hat avanio mit callando zu tun???

    avanio macht also dieses Angebot, das - so wie es konstruiert war - bei unvorsichtigen Leuten ("sind ja selber schuld, selber blöd, blabla") zu den Problemen geführt hat. Absicht kann ich nicht unterstellen und will ich nicht unterstellen, aber als Möglichkeit ist sie hypothetisch eine durchaus denkbare Erklärung. [und? den namen im whois schon mal gehört?]

    In Dresden sitzt die Beteiligungsgesellschaft? Schade. Schweiz würde mir besser gefallen... "Pfffikon", wie "Pfäffikon" fälschlicherweise in einem whois-Eintrag steht...

    Schau mal ins Impressum der Seligenstädter camp**** AG und schau in deren whois und dann widerspreche mir, dass die Zufälle zumindest so unwahrscheinlich als nur "reine Zufälle" durchgehen können, dass Onlinekosten und deren fabelhafte Investigativlinge um den "Netsheriff" sich das nicht einmal zu Gemüte führen sollten. Als Quatsch abtun können sie's ja dann immer noch.

    Du weisst doch ganz genau, wie das Internet funktioniert und wie die Strukturen aufgebaut sind, die (zumindest meist mindestens gerade mal eben so) legal besonders die Internetneulinge "zur Ader lassen".
    Deine Haltung diesen Leuten ggü., die Du hier manchmal in Deinen postings anklingen lässt, verwundert mich manchmal...

    Es sei denn, es wäre eine Reaktion deinerseits auf etwas ganz anderes - aber das diskutiere ich mal bei Gelegenheit bei ein paar Bierchen, wenn ich mich wieder etwas beruhigt habe.

    Verdammt, verdammt, hätte ich doch nur ein bisschen mehr Ahnung vom Internet......................... dann würde ich es kapieren...


    aber ich scheitere ja manchmal schon an Zigarettenautomaten (siehe Signatur - apropos Seligenstadt)
     
  7. TSCoreNinja

    TSCoreNinja Mitglied

    Re: Avanio Callando

    @Reducal, bei allem Respekt, aber was Du hier verzapfst, ist IMHO grober Unfug und nahe an dem "selber Schuld, wenn Ihr Euch einen Dialer fangt, da hättet ihr besser aufpassen müssen", das früher oft genug den Opfern entgehalten wurde. Mal ganz abgesehen davon, dass weder DSL überall verfügbar ist, noch immer die sinnvollste Alternative zur Modemverbindung ist (Internet via Kabel ist teils deutlich interessanter, wenn verfügbar, da es vernünftige Miniflatrates gibt).

    Wie bitte sehr kann durch Nutzung einer Nummer im CBC oder IBC ein Vertrag über eine Clubmitgliedschaft geschlossen werden? Es gibt da doch bitte sehr gewisse Informationspflichten, siehe Thread zum SMS Billing. Hier geht es nicht um die in üblicher Abzockermanier der IBC Anbieter mit kurzfristigen Gebührenänderungen, sondern um angebliche Clubmitgliedschaften!!! Aber selbst bei den Tarifänderungen sollte es IMHO einen angemessenen Ankündigungsrahmen haben. Alles andere ist unseriös.

    @GammaRay und Nicole2,
    viel Erfolg und postet mal weiter, was passiert, ich find es auf jeden Fall spannnend. Aber sicherlich mal darüber nachdenken, ob man tatsächlich Anbieter unterstützt, die das Tarif-karousell zu Lasten der Kunden ausnutzen, auch wenn sie ein paar 100stel Cent günstiger sind. Es gibt immerhin auch Anbieter mit recht stabilen Tarifen
    (auch beim Smartsurfer kann man gewisse Anbieter sperren, ich hab zu Modem-Zeiten deshalb meist Arcor genutzt, weiss nicht, ob das noch aktuell ist)
    Grüße,
    TSCoreNinja
     
  8. TSCoreNinja

    TSCoreNinja Mitglied

    Ach ja, gab da auch noch von Teltarif einen Artikel zu:
    http://www.teltarif.de/arch/2005/kw33/s18244.html
     
  9. Reducal

    Reducal Forenveteran

    Re: Avanio Callando

    ...war halt eine Meinung, mehr nicht!
     
  10. Bento

    Bento Forenleser

    Na, deine Meinungen waren aber auch schon mal besser....
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    @ nicole

    Ich habe bereits mehrfach versucht, im Verbraucherschutzforum zu recherchieren und nur Fehlermeldungen wegen Überlastung bekommen, da habe ich dieses Forum abgeschrieben.
    Im Übrigen, es war bei mir der Smart-Surfer.

    @AKA-AKA
    Die Einwahlen von avania werden von der Callando Gmbh aus Wiesbaden abrechnet. Mehr weiss ich zur Zeit nicht.

    Im Übrigen: Erste Antwort von Callando auf Protestschreiben mit Zahlungsverweigerung für Grundgebühr:

    Wohlgemerkt. Letzte Einwahl über avanio von mir am 01.08.05 lt EVN!

    Stay Tuned
    GammaRay
     
  12. GammaRay

    GammaRay Frisch registriert

    Obiges Posting ist von mir.

    Nochmal @ nicole

    Im Forum von onlinekosten und von teltarif wird auch diskutiert.

    Ich meine, daß plötzliche Tarifänderungen das eine Thema sind, aber daß der Abschluß eines "Abos" über eine einmalige Internet-by-Call-Einwahl extrem grenzwertig ist, und wie oben geschrieben, in der Methode an das mobile-payment erinnert. Wo sind die Grenzen der Tarifierung? Und wenn IbC-Einwahlen beliebig abgerechnet werden Können, ist der Weg zu den ersten illegalen Dialern nicht mehr weit.

    Ich sehe das Thema hier also richtig aufgehoben.
    GammaRay
     
  13. Telekomunikacja

    Telekomunikacja Frisch registriert

    Verbraucherschutzforum

    Das scheint ein oftmals auftretendes Problem bei http://www.verbraucherschutz-forum.de zu sein. Nachts hat man da wohl die besten Zutritts-Chancen (= eigene leidvolle Erfahrung).

    Wenn Du aber http://www.verbraucherschutz-forum.de/?show=GLLC oder http://www.verbraucherschutz-forum.de/?show=uETP anklickst, müsste es (zumindest anfäglich) gehen.
     
  14. Aka-Aka

    Aka-Aka Chaostheoretiker

    avanio oder wie diese Firma heisst (vertreten durch avanio Beteiligungsgesellschaft mbH), zu denen gibt es einen Handelsregistereintrag vom August 2005, die wurden wohl von Charlottenburg aus via München nach Dresden verfrachtet und der GF teilt Namen, Geburtsdatum und Wohnort mit dem GF einer schweizerischen AG. Eine deutsche AG mit dem gleichen Namen ist durchaus bekannt hier.
    Ich will das hier aus den bekannten Gründen nicht weiter ausführen und kann nur darauf hinweisen, sich die Informationen, die hier nicht öffentlich gemacht werden dürfen, anderweitig zu besorgen.
    Ich halte das für eine interessante Konstellation... Dranbleiben, onlinekosten.de !!!

    @Redu: ich war gestern stinksauer, sei mir bitte nicht böse. Du weisst, wie viel Herzblut ich in diese Sache gesteckt habe und wie verzweifelt ich bin, dass selbst bei den wenigen Fällen, wo man die Chance hätte, wo man etwas "Handfestes" hätte, wo es "belastbare Fakten" gibt NULLO passiert, warum auch immer nicht. Ich will das nicht akzeptieren. Never!
     
  15. Aka-Aka

    Aka-Aka Chaostheoretiker

    so wie früher auf *** die *** von *** waren zu Gunsten von ***
    Mehr sage ich zur Zeit nicht. Selber recherchieren. Ist ganz einfach ;)
    http://forum.computerbetrug.de/viewtopic.php?t=10081
     
  16. Telekomunikacja

    Telekomunikacja Frisch registriert

  17. TSCoreNinja

    TSCoreNinja Mitglied

    @Telekomunikacja, toller Link :thumb:

    IMHO kann man den Betroffenen also nur raten, die Bundesnetzagentur zu fragen, ob sie diese Rechtsauffassung teilt, und sie dem Spuk ein Ende zu machen gedenkt. Und solange die Geldeintreiber vertrösten, bis eine Antwort vorliegt, mit Hinweis auf die im Link geäusserten Zweifel.
     
  18. GammaRay

    GammaRay Frisch registriert

    Danke, Telekomunikacja

    den Link hab ich auch schon gefunden. Die Herren krigen kein Geld von mir und können mahnen, bis sie schwarz werden. Der Artikel bestärkt mich in der Meinung, bis vor Gericht zu gehen, aber wie üblich, werden diese Herrschaften keinen Prozeß riskieren.
     
  19. GammaRay

    GammaRay Frisch registriert

    Der erste Teilerfolg, so macht das Spaß:

    Mail von Avanio von heute:


    Das heisst. Entgegen der eigenen AGB eine rückwirkende fristlose Kündigung zum 03.09.2005 akzeptiert. :lol: Da kriegt jemand deutlich kalte Füße. Den August kriegen sie jetzt erst Recht nicht von mir. Mein Haus- und Hofanwalt hat heute schon ein kurzes Briefing gekriegt und lauert auf den Auftrag. Ich freue mich schon richtig auf den Mahnbescheid, vermute aber, daß dieser nicht mehr kommt.

    Die Beschwerde bei der Bundesnetzagentur hat auch schon ein Aktenzeichen. Wer sich mit Bezug darauf auch beschweren will, kriegt es von mir per PN.

    Gut gelaunt

    GammaRay ;)
     
  20. Aka-Aka

    Aka-Aka Chaostheoretiker

    Seit wann GIBT es denn die avanio überhaupt?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen