1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Acht Prozent der Android-Apps sind "Malware"

Dieses Thema im Forum "Handy, Premium-SMS, VoIP, Klingeltöne" wurde erstellt von Heiko, 23 Juli 2011.

  1. Heiko

    Heiko root Mitarbeiter

    Google wollte mich Android vieles besser machen als Apple mit seinem iOS (und hat das vermutlich auch teilweise geschafft), in manchen Bereichen ist die Verbesserung eher fragwürdig. Die Kritik kommt von vielen Experten hauptsächlich im Bereich Marketplace. Google bietet jedem, der will, den Zugang zur Downloadplattform für die kleinen Progrämmchen ("Apps"), die das Leben so bunt machen. Nicht erst einmal nutzten findige Programmierer die fehlenden Prüfungen vor der Veröffentlichung dazu, Schadsoftware zu verteilen.
    Der Sicherheitsdienstleister Dasient hat jetzt eine Untersuchung durchgeführt, in der ca. 10.000 Apps untersucht wurden. Dabei wurden bei ca. 8 % Funktionen festgestellt, die ohne Wissen des Anwenders Daten ins Internet übertragen. Dasient setzt dieses mit Schadsoftware gleich.
    Der Bericht soll auf der Black Hat Konferenz in Las Vegas am 4. August vorgestellt werden.
    Google hat schon vor geraumer Zeit angekündigt, die Veröffentlichungsmechanismen des Android Marketplace zu veröffentlichen und eine Art Prüfung einzuführen. Wann das kommen wird und wie diese Prüfung aussehen wird, ist momentan noch nicht bekannt.
     
  2. Observanti

    Observanti Guest

    hat sich das denn unterdessen gebessert ?
     
  3. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    Da wirst Du doch Tante Google bemühen müssen
     
  4. Schorenman

    Schorenman Guest

    Solange man keine .apk Dateien aus fremden Quellen zulässt geht man kein Risiko ein.
     
  5. jupp11

    jupp11 Sehr aktiv

    https://mobilsicher.de/schritt-fuer-schritt/apps-aus-apk-datei-installieren-android
     
  6. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    Na ja - ganz zu 100% stimmts nicht.
    Es kommt immer wieder mal vor daß es irgendwelchen Schlawinern gelingt eine verseuchte App in den App-Store zu schmuggeln, auch bei Apple ist das schon passiert.
    Aber die Chance sich auf diesem Weg einen Schnupfen einzufangen ist deutlich geringer bis gegen Null tendierend als bei von unbekannten Quellen geladenen Apps.
     
  7. Heiko

    Heiko root Mitarbeiter

    Das ist leider falsch. Die Dichte schädlicher Apps in den AppStores dieser Welt ist erschreckend hoch.
     

Diese Seite empfehlen