150 Millionen aus Ghana.....

Dieses Thema im Forum "Unerwünschte Werbung / SPAM" wurde erstellt von Jansenbusch, 1 August 2012.

  1. Jansenbusch

    Jansenbusch Frisch registriert

    Dr. Jacob Ayeebo ist schon ein guter Bekannter hier im Forum, aber aus echter Langeweile wollte ich es mal wirklich etwas weiter treiben.
    Also zuerst die Standardmail:
     
    emporda gefällt das.
  2. Jansenbusch

    Jansenbusch Frisch registriert

    Da hab ich natürlich zugebissen: Wer lässt sich schon 150 Millionen Dollar (ok, keine Euro, aber auch ganz ok) entgehen? Auf meine knappe Antwort
    kam dann sehr schnell:
     
  3. Jansenbusch

    Jansenbusch Frisch registriert

    Ich hab dann höflich zurückgeschrieben, dass er gerne 50% des Erbes haben kann, aber ich nicht daran denke, im Voraus irgendwelche Gebühren zu bezahlen. Er möge das verstehen.
    Und zu meiner Sicherheit soll er doch mal seinen Reisepass einscannen, damit ich weiß mit wem ich es zu tun habe.
    Dann kam tatsächlich sein Pass !! Unglaublich, wie billig da in einen schlechten Scan ein Foto und sein Name reinkopiert wurde!
    Das beste waren dann die vermeindlichen Dokumente: Wie zu sehen ist, stammen die aus einem Serienbrief, statt meines Namens stand da überal "[Meine Anschrift]" !!
    Echte Wertarbeit, diese Dokumente.
    JACOB YEEBO INTERNATIONAL PASSPORT PLAIN WITHOUT SIGN.JPG CERTIFICATE OF ADMINISTRATION TO MEINE ANSCHRIFT.JPG LETTER OF ADMINISTRATION TO MEINE ANSCHRIFT.JPG LETTER OF BENEFICIARY TO MEINE ANSCHRIFT.JPG
     
    emporda gefällt das.
  4. Jansenbusch

    Jansenbusch Frisch registriert

    Dann habe ich ihn höflich drauf aufmerksam gemacht, dass ich mit diesen Dokumenten wohl kaum irgendwo 150 Millionen Dollar bekäme, wenn noch nichtmal mein Name drin stünde. Das war ihm sichtlich peinlich:
    Einen Reisepass hab ich ihm natürlich nicht eingescannt, aber einen schönen alten, 5 Jahre abgelaufenen Mitgliedsausweis einer Kartbahn......
     
  5. Jansenbusch

    Jansenbusch Frisch registriert

    Dann kam es langsam zur Übergabe: Ein "Diplomat" sei auf dem Weg mit den Dokumenten, ich solle ihn in Holland oder England treffen, er würde mir die Dokumente aushändigen (wo ich damit das Geld bekommen soll ist war immer noch nicht geklärt). Zur Bestätigung ein weiteres traumhaftes Dokument:
    Diplomatic express courier airwaybaill.jpg Man beachte:
    - Diese drei Dokumente wiegen 24 Kilo,
    - Offensichtlich kostet ein Kilo 1000 Dollar, insgesamt also 24.000 Dollar,
    - Das ganze natürlich als "Diplomatic Shipment" (als würden die was dafür bezahlen).
    - Und als "Delivery Address" steht "Geboren am xxxx, in .... ".
    Klasse.
     
  6. Jansenbusch

    Jansenbusch Frisch registriert

    Dann natürlich noch ein bischen Druck machen:


    Oder, auf meinen Hinweis dass da ja garkeine richtige Delivery Address steht....:
     
  7. Jansenbusch

    Jansenbusch Frisch registriert

    Neben dem offensichtlich spontanen Antwort-Emails gab es aber auch astrein deutsche emails, gerade am Anfang der Konversation:


    Dass er dann in Solarenergieprojekte, Kinderheime und Aids-Projekte spenden will fand ich am besten. Das soll wohl das Vertrauen steigern.
     
  8. Jansenbusch

    Jansenbusch Frisch registriert

    Dann wurde es also langsam Ernst: Der "Diplomat" würde mich kontaktieren: Auf meine Frage, ob er mir die email-Adresse des "Diplomaten" schicken könnte, damit ich mit ihm kommunizieren kann, kam etwas überraschend:

    Immerhin hab ich Herrn Jacob mal meine Telefonnummer gegeben (Büro), damit ich ihn mal hören kann, und er rief auch tatsächlich mal an ! Richtig ordentlich aus Ghana.
    Dann rief tatsächlich "Der Diplomat" im Büro an. Er sei nun in Amsterdam und ich soll kommen, die Dokumente holen, und er hätte ja nun beträchtliche Ausgaben gehabt.
    Leiderleider könnte ich nicht kommen, hab grad meinen Ausweis verlegt, und ohne Ausweis fahr ich nicht ins Ausland, wir könnten uns ja in Aachen treffen. Nein, das ginge nicht, er hätte nur eine Erlaubnis für Holland (als Diplomant? wunderlich...). Mit seinen Kosten könne ich ihm auch nicht helfen, er wird ja von Herrn Jacob bezahlt, solle er sich doch vertrauensvoll an ihn wenden. Solange er nicht nach Deutschland kommt müsse er halt warten bis mein Ausweis wieder auftaucht. Naturgemäß wurde er dann unwirsch, wir sind so verblieben dass ich mit Herrn Jacob kläre wie es nun weitergeht.
    Vor allem ist er mir noch die Antwort schuldig, wie ich denn nun mit diesen "Dokumenten" an die Kohle komme...

    Nun hab ich seit ein paar Tagen nichts mehr gehört, der Diplomat hat keine email-Adresse (er könne in Holland nicht ins Internet... schwach..), und ich warte und warte.....

    Werde die Geschichte zu Ende erzählen.
     
  9. Jansenbusch

    Jansenbusch Frisch registriert

    DAS GELD IST UNTERWEGS !
    Ich habe mich geirrt, nicht die pobeligen Dokumente sind in dem Koffer, sondern das GANZE GELD!
    auf meine Frage, wie ich denn nun an das Geld komme, anhand dieser Dokumente, und das ich ja wohl irgendwie eine Kontonummer bräuchte, auf der in Ghana bei der "Ghana Commercial Bank" (die gibts tatsächlich) das Geld liegt, kam zurück:

    Da muss ich natürlich meine Logistik umdenken: 150 Millionen Dollar wiegen ca. 1,3 Tonnen (da war das Paket mit 24 Kilo ja Beschiss!! Na hoffentlich bescheissen diese ehrenwerten Leute nur die Frachtabteilung, und niemand sonst....) und muss ich auch noch einen Kleintransporter mieten. Die Kiste selbst kann nicht so groß sein (ca. 1 Meter mal 1 Meter mal 1,5 Meter. Nur wie heben?), die passt in einen Sprinter.

    Ach ja, ich soll ja noch die Zollgebühren vom Flughafen bezahlen, aber das dürfte ja kein Problem sein. Ein Griff in die Kiste....
     
  10. Jansenbusch

    Jansenbusch Frisch registriert

    Rechnen scheint nicht deren Stärke zu sein, ich hoffe die haben sich bei den 150 Millionen nicht auch verrechnet: Das Geld ist nun also nicht in EINER Box, sondern in 5-7 (da hätte er mal vorher zählen sollen).
    Nach etwas zähem Ringen hab ich nun doch eine Email-Adresse des "Diplomaten", die domain soll wohl auch Ehrfurcht erzeugen: "[email protected]".

    Wer sich die Mühe macht: "DIPLOMATS.COM is a publication of World.com Media. Other leading publications include Asia.com for the Best Deals on Travel in Asia, Popstar.com for the Latest Celebrity Entertainment News, USA.com making local USA search easy, Email.com for Business Email Software and Services, and Paris.com for Paris Travel, Hotel and Restaurant Information © 2008 World Media Group LLC."

    Ob die "World Media Group LLC" in der Nähe von New York da mit drin hängt sei zu prüfen, die "Büroadresse" ist zumindest schonmal interessant:
    AdresseWorldMediaLLT.JPG


    Ach, bei der Gelegenheit: Der einzige scheinbar echte "Dr. Jacob Ayeebo" in Ghana hat ja optisch so garnichts mit "meinem" Jacobs zu tun:
    Ayeebo.JPG Ayeebo2.JPG


    "i keep you posted"........
     
  11. Jansenbusch

    Jansenbusch Frisch registriert

    So langsam zieh ich ein bisschen die Schrauben an, und wir drehen uns im Kreis: Der "Diplomat" will erst das Geld, und dann werden die Kisten aus dem Zoll freigegeben,



    ich will erst in die Kisten schauen, und dann das Geld übergeben. Um es etwas komplizierter zu machen hab ich noch eine dritte Partei ins Spiel gebracht, einen Freund aus Belgien, der für mich nach Amsterdam fährt und die Kisten abholt (ich kann ja nicht... kein Reisepass....), aber der will natürlich auch viel Geld... (so sind halt Freunde in der Not):



    Das ist natürlich nicht ok so, "Dr. Jacob" probiert es (noch) auf die kumpelhafte emotionale Art:

    Nun denn, Konfusionen gibt es hier zahlreiche, darf er auch ein bischen müde und verwirrt sein.
    Ich sehe dass wir uns im Kreis drehen, es wird wohl bald ein Ende geben, mal sehen wie die das darstellen, oder ob die langsam raffen dass ich die nur beschäftige.
     
  12. Jansenbusch

    Jansenbusch Frisch registriert

    Jetzt werd ich richtig neidisch: Da hab ich mir doch mal die Mühe gemacht, den email-Header vom Doktor zu analysieren, und was soll ich sagen: Hockt der doch mitten in der Olympia-Stadt ! Aber so richtig mittig !
    Ayeebo_EmailHerkunft.JPG

    Ich wette der sitzt in den VIP-Lounges, schaut Damen-Volleyball und tippt auf seinem Blackberry fleißig emails.
    Wie er allerdings mit seinem Pass nach London gekommen ist frag ich mich, hab ich einen tollen Pass-Nummern-Validator gefunden und der sagt klar:
    Ayeebo_PassValidator.jpg
    Ein gefälschter und abgelaufener Pass.... nu bin ich echt enttäuscht, etwas mehr Mühe hätte ich erwartet. Wenigstens das Geburtsdatum hätte stimmen können.

    Da sich das im Moment ein wenig im Kreis dreht, denke ich daran selbst ein paar Dokumente zu erstellen, die die dann ausfüllen sollen, mal sehen.
     
  13. BenTigger

    BenTigger voyager Mitarbeiter

    :rofl:

    Ich hab ein neues Problem für dich (das du an ihn dann weiterleitest)

    In Schipol (Europa überhaupt) darf man nur max. 10.000 € einführen, ohne das dem Zoll zu melden, denn der Staat will dann auch noch viel Geld haben und wenn noch der Verdacht der GELDWÄSCHE anliegt, wird das Geld wohlmöglich einbehalten.
    Er soll das zurücksenden und dann als Diplomatengepäch wieder hersenden. Dann kommt das auch ohne Zoll direkt in seine Hände ;)
     
  14. Jansenbusch

    Jansenbusch Frisch registriert

    Das war ja das geile: Angeblich (siehe tollen Gepäckschein weiter oben) war das ja Diplomatengepäck..... und liegt aber nun im Zoll..... so ein Quatsch das alles.
    Ich bin ein wenig enttäuscht wie schlecht diese Mugus das gemacht haben, etwas mehr Mühe sollten die sich schon geben.
     
  15. Jansenbusch

    Jansenbusch Frisch registriert

    Also, nachdem "Dr. Jacobs" ungeduldig wurde

    und der "Diplomat" mir GARANTIERT hat, dass alles seinen rechten Gang geht (inklusive Bestechung in Ghana...)

    war ich der ganzen Aktion etwas müde und ich hab dem "Dr." einen schönen Gruß nach London und alles erdenkliche Schlechte hinterher gewünscht, und ihm den Rat gegeben doch mal einen Taschenrechner zu benutzen und wenigstens so banale Dinge wie das Gewicht von Geldscheinen zu berechnen.
    Das war also die Geschichte mit Dr. Jacobs, hat Spaß gemacht, war lustig.
    Bis zum nächsten mal !
     
    emporda gefällt das.
  16. emporda

    emporda Frisch registriert

    Was bei dem sehr amüsanten Märchen mit dem Titel "Wie verarsche ich mich selber" auffällt ist:
    Geburtsjahr im gefälschten Pass 1960
    Geburtsjahr in der Passprüfung 1950

    Ich hätte die notwendige Geduld nicht aufgebracht
     
  17. Begonie

    Begonie Guest

    Ein Kumpel von mir trägt die Antwortadressen die in den Scam mails angegeben sind immer in allerlei spam und nerv newsletter ein, so werden die Adressen von den Brüdern mit spam zugemüllt und sie haben mehr aufwand die echten mails heraus zu suchen und immer nett gefüllte postfächer. Ich finde das als arbeitsbeschaffung für die idioten genial und denke mal so wechseln sie öfter die adressen und verlieren das eine oder andere Opfer. Ich hab Glück und bekomme so gut wie keine Phishing mails
     
  18. Hippo

    Hippo Moderator Mitarbeiter

    Da muß er erstmal die finden die noch ohne DOI arbeiten ...
    So gesehen ist das mehr eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für einen selber denn das Eintragen dauert definitiv länger als das Löschen einer Opt-In-Mail
     
  19. Schaumalan

    Schaumalan Guest

    Habe auch so ein Angebot bekommen . Fragt sich soll ich oder nicht geld kann man ja immer gebrauchen .was die sich alles einfallen lassen .
     
  20. wrdlbrmpfts

    wrdlbrmpfts Mitglied

    bei thescambaiter gibts einen, der schickte regelmässig kaputte waschmaschinen nach lagos, kosten zahlt empfänger
     

Diese Seite empfehlen

Unsere Besucher kamen über die folgenden Suchbegriffe hierher (die Liste wird aus den Daten der Suchmaschinenabfragen automatisch erstellt, ein tatsächlicher Zusammenhang zwischen den Inhalten dieser Seite und den Suchbegriffen ist nicht zwingend!)

  1. reisepass ghana kosten

    ,
  2. Reisepass Ghana

    ,
  3. anwalt in ghana

    ,
  4. trickbetrüger ghana,
  5. betrüger aus ghana,
  6. diplomatengepäck geld,
  7. accra Anwalt,
  8. wie sieht ein original pass in ghana aus,
  9. diplomat geldkoffer betrug,
  10. geldwäsche Ghana,
  11. geldwäsche in ghana,
  12. geldwaesche nach ghana,
  13. internetbetrug geldkoffer diplomat,
  14. dokumente diplomatengepäck